'._('einklappen').'
 

Lorándit

Einleitung

roter Lorandit X mit Orpiment und Raguinit

Bilder (8 Bilder gesamt)

Perfekter tafeliger Lorandit-Kristall mit typischer Streifung, mit Realgar
Aufrufe (Bild: 1111885324): 1349
Perfekter tafeliger Lorandit-Kristall mit typischer Streifung, mit Realgar

Kristallgröße: 3 mm; Fundort: Allchar bei Roszdan, Mazedonien

Sammlung: Peter Haas
Copyright: Peter Haas
Beitrag: Mineralienatlas 2005-03-27
Lorandit
Aufrufe (Bild: 1163179942): 660
Lorandit

Fundort Crven Dol mine, Allchar, Roszdan, Mazedonien

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2006-11-10
Lorandit xx
Aufrufe (Bild: 1244307388): 1141
Lorandit xx

Crven Dol Mine, Allchar, Mayden, Mazedonien Größe der Stufe:7 x 7 cm

Sammlung: loismin
Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2009-06-06
Weitere Bilder

Chemismus

Chemische Formel

TlAsS2

Chemische Zusammensetzung

Arsen, Thallium, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 343.435922 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 4

Info

Empirische Formel:

TlAsS2

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

18.67

2

50.00

32.0655000

64.1310000

Arsen

As

21.82

1

25.00

74.9216020

74.9216020

Thallium

Tl

59.51

1

25.00

204.3833200

204.3833200

Analyse Masse%

Tl : 59.76, As : 22.30, S : 18.99 (Ref: Dana, 7th ed. 1)

Strunz 9. incl. Aktualisierungen

2.HD.05

2: Sulfide und Sulfosalze (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide, Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthite)
H: Sulfosalze mit SnS als Vorbild
D: Mit [Thallium] (Tl)
05:Lorandit-Weissbergit-Gruppe

Lapis-Systematik

II/E.13-050

II: SULFIDE UND SULFOSALZE (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide)
E: Sulfosalze (S : As,Sb,Bi = x)
13: Sulfosalze mit Thallium/Quecksilber vorherrschend (x=4,0 - 1,6)

Hölzel-Systematik

2.FC.320

2: Sulfide
F: Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthinite Trigonale Pyramiden ~[AsS3]3-, ~[SbS3]3-, ~[BiS3]3-
C: Poly Sulfarsenites
3: Ino Sulfarsenites

Dana 8. Ausgabe

3.7.6.1

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klassifizierung

Optische Eigenschaften

Farbe

karminrot, bleigrau-met.

Strichfarbe

kirschrot

RI-Wert α / ω / n

2.72>

RI-Wert γ / ε

(Li)

Ri-Durchschnitt

2.72>

2V-Winkel

Biaxial (+) lg

Kristallographie

Kristallsystem

monoklin

Kristallklasse

2/m

Raumgruppen-Nummer

14

Raumgruppe

P21/a

Gitterparameter a (Å)

12.27

Gitterparameter b (Å)

11.34

Gitterparameter c (Å)

6.11

Gitterparameter a/b oder c/a

1.082

Gitterparameter c/b

0.539

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

104.20

Gitterparameter γ

90°

Z

8

Volumen (ų)

824.18

Röntgenstrukturanalyse

5.250(30),
4.089(30),
3.679(80),
3.579(100),
3.185(30),
2.962(60),
2.874(60),
2.750(60)

XRD-Darstellung Lorándit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2.00 - 2.50

VHN (Härte n. Vickers)

39 (30g)

Dichte (g/cm³)

5.53

5.535 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Löslichkeit

+++ HNO3

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Mazedonien/Roszdan/Allchar (Alsar)

Allgemeines

Bildungsbedingungen

in tieftemperierten Arsen-,Antimon-, Quecksilberlagerstätten
ausnahmsweise in der metamorphen Blei-Arsen-Lagerstätte Lengenbach, Binntal, Schweiz

Name nach

Eotvös Loránd (1848-1919), Mathematiker und Physikprofessor in Budapest; auch Kultusminister von Ungarn; als Bergsteiger verwirklichte er verschiedene Erstbegehungen in den Dolomiten.

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 1 (1990), 302

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Krenner, 1894

Zusatzinformationen

Lorándit ist sehr toxisch

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Lorándit

TlAsS2

monoklin

P21/a

2/m

2.HD.05

Weissbergit

TlSbS2

triklin

P1

1

2.HD.05

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Livingstonit

HgSb4S8

monoklin

A2/a

2/m

II/E.13-010

Grumiplucit

HgBi2S4

monoklin

C2/m

2/m

II/E.13-020

Simonit

TlHgAs3S6

monoklin

P21/n

2/m

II/E.13-030

Vrbait

Tl4Hg3Sb2As8S20

orthorhombisch

Cc2a

mm2

II/E.13-040

Edenharterit

TlPbAs2(As,Sb)S6

orthorhombisch

Fdd2

mm2

II/E.13-042

Jentschit

TlPbAs2(Sb,As)S6

monoklin

P21/n

2/m

II/E.13-043

Hutchinsonit

(Pb,Tl)2As5S9

orthorhombisch

Pbca

mmm

II/E.13-045

Lorándit

TlAsS2

monoklin

P21/a

2/m

II/E.13-050

Weissbergit

TlSbS2

triklin

P1

1

II/E.13-060

Tvalchrelidzeit

Hg3SbAsS3

triklin

P1

1

II/E.13-070

Vaughanit

TlHgSb4S7

triklin, triklin

P1, P1

1, 1

II/E.13-080

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Lorándit

TlAsS2

monoklin

P21/a

2/m

2.FC.320

Sicherit

TlAg2(As,Sb)3S6

orthorhombisch

Pmnb

mmm

2.FC.360

Simonit

TlHgAs3S6

monoklin

P21/n

2/m

2.FC.340

Smithit

AgAsS2

monoklin

C2/c

2/m

2.FC.300

Andere Sprachen

Russisch

Лорандит

Deutsch

Lorándit

Spanisch

Lorándita

Französisch

Lorándite

Englisch

Lorándite

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Lorándit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Lorándit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Lorándit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Lorándit
Webmineral - suche nach: Lorándit
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Lorándit
Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Lorándit
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Lorándit
Athena - suche nach: Lorándit

Mineralhändler

Deutsche Seiten

Mineralium.com - suche nach: Lorándit
Mineralien.de - suche nach: Lorándit
hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Lorándit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Lorándit
Bosse - suche nach: Lorándit

Internationale Seiten

FabreMinerals.com - suche nach: Lorándite