'._('einklappen').'
 

Smithsonit

Einleitung

Smithsonit

Bilder (352 Bilder gesamt)

Smithsonit
Aufrufe (Bild: 1279374322): 1512
Smithsonit

Größe: 1,5 mm; Fundort: Broken Hill, New South Wales, Australien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-07-17
Smithsonit
Aufrufe (Bild: 1179913175): 1802
Smithsonit

Fundort: Hilarion Mine, Revier Kamariza, Lavrion, Griechenland; Bildbreite: 3-4 mm

Copyright: UlrichW
Beitrag: Klinoklas 2007-05-23
Smithsonit
Aufrufe (Bild: 1369174842): 1161, Wertung: 9.33
Smithsonit

2,5 cm große Smithsonit-xx , Tsumeb Mine, Reg. Otjikoto, Namibia, Stufe 50 x 37 x 30 mm

Sammlung: Embarak
Copyright: Embarak
Beitrag: Embarak 2013-05-22
Weitere Bilder

Chemismus

Chemische Formel

ZnCO3

Chemische Zusammensetzung

Zink, Kohlenstoff, Sauerstoff

Masse der Formeleinheit: 125.41847 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 5

Info

Empirische Formel:

ZnCO3

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Kohlenstoff

C

9.58

1

20.00

12.0107800

12.0107800

Sauerstoff

O

38.27

3

60.00

15.9994300

47.9982900

Zink

Zn

52.15

1

20.00

65.4094000

65.4094000

Analyse Masse%

MgO : 0.45, FeO : 0.58, ZnO : 63.18, CO2 : 35.35 (Ref: Dana, 7th ed. 2)

Strunz 9. incl. Aktualisierungen

5.AB.05

5: Carbonate (Carbonate, Nitrate)
A: Carbonate ohne weitere Anionen, ohne H2O
B: Alkali-Erden- (und andere M2*) Carbonate
05:Calcit-Gruppe

Lapis-Systematik

V/B.02-060

V: NITRATE, CARBONATE UND BORATE
B: Wasserfreie Carbonate [CO3] 2-, ohne fremde Anionen
2: Calcit-Gruppe

Hölzel-Systematik

5.AB.170

5: Carbonate, Nitrate, Arsenite, Sulfite, Selenite, Tellurite, Iodate
A: Carbonate ohne weitere Anionen, ohne H2O
B: Carbonates: hexagonal or trigonal
1: Calcit-Gruppe

Dana 8. Ausgabe

14.1.1.6

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klassifizierung

Optische Eigenschaften

Farbe

grauweiß, dunkelgrau, grün, blau, gelb

Strichfarbe

weiß

Opazität

teilweise transparent bis durchscheinend

Lumineszenz

bei einigen Fundorten (z.B. Franklin, New Jersey, USA) grün bzw. blau-weiß

max. Doppelbrechung

0.227

Max. Doppelbrechung\! Smithsonit title=Max. Doppelbrechung Smithsonit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

1.848

RI-Wert γ / ε

1.621

Ri-Durchschnitt

1.772

2V-Winkel

Uniaxial (-)

Kristallographie

Kristallsystem

trigonal

Kristallklasse

3m

Raumgruppen-Nummer

167

Raumgruppe

R3c

Gitterparameter a (Å)

4.651

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

14.997

Gitterparameter a/b oder c/a

3.224

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

120°

Z

6

Volumen (ų)

280.949

Röntgenstrukturanalyse

3.55(50),
2.75(100),
2.327(20),
2.110(20),
1.946(20),
1.703(40),
1.515(10),
1.493(10)

XRD-Darstellung Smithsonit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

4.25

VHN (Härte n. Vickers)

230 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

4.4 - 4.5 / Durchschnittlich = 4.45

4.447 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Löslichkeit

+++ Säuren

Chem. Eigenschaften u. Tests

Löslich in Ammoniakwasser in Anwesenheit von Ammoniumsalzen

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Allgemeines

Vorkommen

In der Oxidationszone von Zinklagerstätten mit carbonatischer Gangart

Bildungsbedingungen

durch Reaktion Zn-haltiger Wässer mit Carbonaten (z.B. Calcit) oder mit kohlesäurehaltigem Wasser

Seltenheit

Weit verbreitet

Name nach

James Smithson (1754-1829), britischer Mineraloge und Chemiker

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 5 (2003), 652

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Beudant, 1832

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Calcit

CaCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Gaspéit

(Ni,Mg,Fe2+)CO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Magnesit

MgCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Otavit

CdCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Rhodochrosit

Mn(CO3)

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Siderit

Fe2+CO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Smithsonit

ZnCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Sphärocobaltit

CoCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.05

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Vaterit

CaCO3

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

V/B.02-010

Calcit

CaCO3

trigonal

R3c

3m

V/B.02-020

Magnesit

MgCO3

trigonal

R3c

3m

V/B.02-030

Siderit

Fe2+CO3

trigonal

R3c

3m

V/B.02-040

Rhodochrosit

Mn(CO3)

trigonal

R3c

3m

V/B.02-050

Smithsonit

ZnCO3

trigonal

R3c

3m

V/B.02-060

Sphärocobaltit

CoCO3

trigonal

R3c

3m

V/B.02-070

Gaspéit

(Ni,Mg,Fe2+)CO3

trigonal

R3c

3m

V/B.02-080

Otavit

CdCO3

trigonal

R3c

3m

V/B.02-090

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Calcit

CaCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.100

Gaspéit

(Ni,Mg,Fe2+)CO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.150

Magnesit

MgCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.130

Otavit

CdCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.110

Rhodochrosit

Mn(CO3)

trigonal

R3c

3m

5.AB.160

Siderit

Fe2+CO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.140

Smithsonit

ZnCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.170

Sphärocobaltit

CoCO3

trigonal

R3c

3m

5.AB.145

Vaterit

CaCO3

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

5.AB.105

Varietäten

Cadmiumsmithsonit

Smithsonit, durch Verwachsung mit Otavit (CdCO3) weiß gefärbt. Gelber Smithsonit mit Greenockit-Einschlüssen wird irrtümlich häufig Cadmiumsmithsonit genannt.

Kobaltsmithsonit

kobaltreiche Smithsonit-Varietät

Kupfersmithsonit

kupferreiche Smithsonit-Varietät

Monheimit

eisenhaltige Varietät von Smithsonit

Andere Sprachen

Russisch

Смитсонит

Deutsch

Smithsonit

Spanisch

Smithsonita

Französisch

Smithsonite

Englisch

Smithsonite

alternativ genutzter Name

Japanisch

菱亜鉛鉱

Aztec Stone

Bonamite

Deutsch

Capnit

Carbonate of Zinc

Deutsch

Kapnit

Deutsch

Kohlengalmei

Smithsonite (of Beudant)

Zinkspat

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Smithsonit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Smithsonit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Smithsonit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Smithsonit
Webmineral - suche nach: Smithsonit
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Smithsonit
Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Smithsonit
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Smithsonit
Athena - suche nach: Smithsonit

Mineralhändler

Deutsche Seiten

Mineralium.com - suche nach: Smithsonit
Mineralien.de - suche nach: Smithsonit
hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Smithsonit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Smithsonit
Bosse - suche nach: Smithsonit

Internationale Seiten

FabreMinerals.com - suche nach: Smithsonite