https://www.echte-hingucker.de/http://www.mineraliengrosshandel.comhttps://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: kieselholz aus elbeschotter der lausitz  (Gelesen 48292 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #15 am: 30 Sep 07, 16:48 »
Hallo Bernd,
bist Du jeden Tag auf Holzsuche ? Deine Funde deuten so was an, oder ?
Die Tempskya-Reste sehen interessant aus ! Vielleicht sind da sogar andere Farnarten verborgen.
Leider gibt es über die Tempskyen sehr wenig Literatur und wahrscheinlich hat sich in jüngster Zeit keiner damit richtig beschäftigt.... Kenne eigentlich nur eine, größere Arbeit über diese Pflanzengruppe ! 
Bin gespannt, was Du zukünftig noch alles findest und hier präsentierst...
Gruß
Hartwig

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #16 am: 30 Sep 07, 17:49 »
Bin natürlich nicht jeden tag irgendwo im gelände,muß ja für mein lebensunterhalt auch noch arbeiten,nur sind es bis zur nächsten kiesgrube nur 5 autominuten( Kieswerk lauta;von meiner datsche aus, wo ich ja sommerüber bin) Von daher läßt sich es schon mal einrichten mal ne stunde am sieb zu stehen und zu sammeln. Es rollt einen sozusagen vor die füße. Das kieswerk lauta ist sammlern gegenüber sehr aufgeschlossen, ich kann dort problemlos sammeln, auch direkt am überkornsieb.

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #17 am: 30 Sep 07, 18:56 »
Hallo Bernd,
bist zu beneiden ! Von meinem Zuhause ist alles ein bißchen (Absolut untertrieben ! ) weiter entfernt.
Hoffe trotzdem, dass wir uns dieses Jahr noch einmal sehen, und ich dann vielleicht auch noch kurz irgendwo im Kies wühlen kann...
Gruß
Hartwig

Offline wolfilain

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.118
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #18 am: 30 Sep 07, 19:22 »
ahoi

Dem kann ich nur zustimmen  ;)
Ich will aber auch die fundmöglichkeiten hier nicht vermissen also zieh ich lieber nicht an die elbe.  ;D

Was ist das für eine Arbeit ?
Mir liegt nur, ohne groß gesucht zu haben, die eine Seite eines Paläobotanikbuches vor.

grüße

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #19 am: 07 Okt 07, 12:33 »
Ein interessanter querschnitt eines stämmchens mit großen markraum und kleinen umgebenen holzanteil
Kieswerk Großgrabe( Kiese des "senftenberger elbelauf")

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #20 am: 07 Okt 07, 19:08 »
Hallo Bernd,
könnte man schon wieder rätseln... Würde im ersten Moment an Bärlapp, vielleicht auch an Schachtelhalm denken, aber da müßte man dann das ganze "Drumherum" analysieren, - wenn es überhaupt noch da und erkennbar ist... Habe heute vormittag fast eine Stunde am Telefon mit einem alten Bekannten, einem Paläontologie-Professor von der Greifswalder Uni gequatscht. Ein wichtiges Thema war da u.a. die Fossilienbestimmung. Und auch er war derselben Meinung wie ich, dass da oft geschludert wird, - auch von Fachleuten und etliches recht unwissenschaftlich ist, nur weil sich manche Spezies nicht die Blöße geben wollen, dass sie auch nicht wissen, was das Gezeigte eigentlich ist...! Jeder meint, sagen zu müssen, was es sein könnte, obwohl oft gar nichts da ist, an das man die konkrete Bestimmung festmachen kann. D.h., dass z.B. eine Pflanze, deren Gewebestruktur durch die Metamorphose total verschwunden ist, eigentlich nie bestimmt werden kann. - Sie bleibt dann immer "nur" ein Stück verkieselter Stamm.
Eigentlich will man bei der Bestimmung wohl oft einfach zuviel !
Man sollte sich eigentlich über jeden Fund freuen, da jedes Stück Kieselholz eigentlich ein Wunder ist, das nur existiert, weil etliche günstige Bedingungen zufällig aufeinandertrafen, die verhüteten, dass das Holz, wie sonst üblich, verweste...
In diesem Sinne,
Grüße
Hartwig

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #21 am: 21 Okt 07, 20:16 »
Noch ein fund einer sigillarie?
Bei meiner gestrigen begehung des kieswerkes in Großgrabe konnte ich zum zweiten mal ein exemplar einer sigillarie? finden. dieses stück ist kein querschnitt sondern nur ein viertel des holzkörpers ohne zentrum. Erhaltunszustand ist sehr gut. Die auf der  stammoberfläche sitzenden blattpolsternarben oder eine davon hab ich versucht abzubilden; mit mäßigen erfolg.
« Letzte Änderung: 21 Okt 07, 23:31 von Lausitz »

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #22 am: 21 Okt 07, 20:17 »
Bild 1: Zellerhaltung auf dem Querschnitt
und Bild 2: der Versuch ein Blattpolster abzubilden
« Letzte Änderung: 02 Dez 13, 15:51 von oliverOliver »

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #23 am: 21 Okt 07, 23:35 »
Hier noch mal die zellerhaltung im querschnitt

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #24 am: 29 Okt 07, 13:12 »
Hallo Bend,
bin wieder zurück aus Dänemark (mit etlichen neuen Jurapflanzen). Hab gerade Deine Funde bewundert.
Sigillaria !? Ich könnte die nur an den Blattnarben und deren Anatomie festmachen...
Muss man sich mal richtig unter dem Mikroskop anschauen. Auch die anderen Bärlappe, - sprich "Schuppenbäume" haben ja ähnliche Bildungen auf der Stammoberfläche.
Gruß
Psaronius

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #25 am: 29 Okt 07, 13:58 »
Hallo Hartwig, erst mal glückwunsch zu deinen neufunden. Ich werde ein stück meiner doch etwas fragwürdigen sigillarie mal nach chemnitz schicken . Vieleicht krieg ich mal paar genauere infos zu diesem fund.
Beste grüße

Offline wolfilain

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.118
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #26 am: 08 Nov 07, 22:29 »
Hallo

Ist wirklich ein interessantes Stück, und da kann ich Psaronius nur zustimmen.
Hab es leider eben erst hier gefunden.  ;)

Wohin schickst du es in Chemnitz ?
Da würd ichs mir gern mal anschauen.

grüße
Volker

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #27 am: 08 Nov 07, 22:50 »
Hallo wolfilain, dich gibt es ja doch noch hatte schon befürchtet das du böse mit mir bist; mein angebot steht nach wie vor. Dieses stück holz gedenk ich mal dem dr. rösler zu schicken. Ich hatte vor einiger zeit mal eine vermeintliche sigillarie bei ihm zur begutachtung,nur konnte er ohne weiterreichende untersuchungen nicht viel dazu sagen.  Nun kann er das jetzige so untersuchen wie es nötig ist.
Brauche es nur mal abschicken; irgendwann.
Gruß aus Brieske

Offline doberstar

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #28 am: 08 Nov 07, 23:14 »
Hallo Bernd, gibt es denn irgendwo eine Karte über den alten Elbelauf? Konnte weder im hiesigen Buchhandel
noch beim "Herumgoogeln" fündig werden.
Gruß, Jörg

Offline wolfilain

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.118
Re: kieselholz aus elbeschotter der lausitz
« Antwort #29 am: 09 Nov 07, 00:08 »
Hallo

Nein ich bin nicht böse.
Wir hatten nur noch nicht entgültig darüber geredet.

Dann würde ich sagen du schickst das alles in einem Packet. Die Adresse müstest du ja haben.

grüße Volker
« Letzte Änderung: 09 Nov 07, 00:20 von wolfilain »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge