Gesteine / Rocks / Rocas > Lexikon Diskussionen Gesteine

Melilithe

<< < (2/3) > >>

Stefan:
Wie ich sehe, bin ich nicht der Einzige, der es nicht so ganz klar sieht. Das mit Lithos würde ich auch so sehen, daher wäre das h bei uns wieder "Pflicht".

Allerdings wird gerade beim "Melilitolit" fast nie ein h geschrieben während beim Melilithit relativ häufig. So recht einheitlich ist das nicht.

Besten Gruß
Stefan

slugslayer:
Da es, nehme ich an, sonst keine Verwechslungsprobleme gibt mit anderen bezugslosen Worten, wird wohl sowohl Melilit, als auch Melilith möglich sein.

felsenmammut:
Glück Auf!

Mir sind gerade ein paar seltsame Gesteinsnamen im Lexikon begegnet und nun stelle ich fest, dass es dazu sogar schon einmal eine Diskussion gab. Ich möchte die Diskussion daher aus der Datendiagenese ausgraben und hier fortsetzen.

Wie slugslayer schon richtig schrieb, gibt es für das Mineral Melilith im Deutschen nur eine Schreibweise und zwar Melilith. Das aus diesem Namen abgeleitete Gestein heißt im Deutschen Melilithit
Ich möchte hier auf die richtige Position des h hinweisen, dass durch die Verwendung des Mineralnamens für einen Gesteinsnamen seine Position beibehält. Hingegen hat sich im Lexikon eine Dislokation der "h"s bei den Melilithgesteinen vermehrt, die berichtigt werden muss. Melilitith ist ein falsches Wort. Dieses falsche Wort findet sich auf etlichen Lexikonseiten und auch in Diagrammen und Abbildungen hat sich die falsche Bezeichnung eingeschlichen. Und wo ich gerade bei den Diagrammen ankomme, da gibt es ja nun die offizielle Liste von der IMA mit Abkürzungen für Mineralnamen.

Dass im Englischen der Suffix lith (inkonsequent, aber oft) zu lite und der Suffix it zu ite wird, fördert das Potenzial für Übersetzungsfehler.

Der Melilitholith hat dann zwei mal ein th im Namen.
Und konjugierte Melilithische Bezeichnungen behalten das h auch bei, wie von Stefan schon richtig angewendet.

Als Gegenargument für die falsche Schreibweise Melilit spricht die Wortschöpfung aus dem Griechischen, wiederum vom slugslayer richtig vorgelegt. Würde Melilit ohne h, also nur mit it geschrieben werden, würde sich der Suffix aus dem griechischen "itos" ableiten. Das Griechische Wort für Honig, das namensgebend für den Melilith ist, heißt "meli". Damit wäre die Zusammensetzung der Wortbestandteile Meliit, wobei die "i"s separat betont werden, was damit in bunter Gesellschaft vieler anderer gleichermaßen endender Mineralnamen wäre, aber so nicht vom Wortschöpfer gedacht war.

Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut

Stefan:
Max, danke für die sehr gute Ausführung. Ich hoffe ich habe alle Stellen erwischt.

Wer sich solche Namen einfallen lässt sollte die Namen zur Strafe 1000 mal an eine Tafel schreiben müssen.  ;) ;D

Viele Grüße
Stefan

felsenmammut:
Glück Auf!

Stefan, sieht schon gut aus. Ein paar falsche Melilite habe ich spontan noch gefunden, siehe angehängtes Bild.

Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln