https://www.stonemaster-onlineshop.dehttp://www.mineralbox.dehttp://www.mineraliengrosshandel.com

Autor Thema: Kyanit Zillertal?  (Gelesen 9336 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline paragenetix

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 36
Kyanit Zillertal?
« am: 04 Mär 11, 16:25 »
Habe zwei Stücke mit Kyanit (eins davon mit Andalusit) bekommen.
Fundortangabe: Zillertaler Alpen, 1960er

Kann das irgenwer näher eingrenzen, kenne mich mit dem Zillertal überhaupt nicht aus.

Stück1: Kyanit, plattig


Stück2: Kyanit, Anadalusit: Das Stück zeigt auf der Rückseite Biotitschiefer




Offline stone87

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • tirol isch lei oans...
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #1 am: 04 Mär 11, 16:38 »
hallo,

also kyanit ist generell eher selten im zillertal...

fundpunkte wären (literatur): Zemmgrund, Scheiben- und Greinerkar

fundpunkte (persönlich): Schlegeisstausee SE Ufer, Haupental

meine stücke waren allerdings im quarz eingewachsen und nur von wenig granat begleitet, nebengestein war ein Biotitschiefer!

Andalusit ist mir aus dem zillertal nicht bekannt....staurolith sehr selten

beste grüße

daniel
« Letzte Änderung: 04 Mär 11, 17:59 von stone87 »

Offline paragenetix

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #2 am: 04 Mär 11, 16:42 »
... und deshalb bin ich ja skeptisch wegen der Fundortangabe Zillertal

Offline stone87

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • tirol isch lei oans...
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #3 am: 04 Mär 11, 16:44 »
würd auch sagen:

1. stück OHNE andalusit (wohl eher staurolith) ist möglich an den o.g. Fundstellen

2. stück mit ziemlicher sicherheit woanders her...

lg
« Letzte Änderung: 04 Mär 11, 18:00 von stone87 »

Offline paragenetix

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #4 am: 04 Mär 11, 16:55 »
thx
@stone87: Du hast nicht zufällig ein Foto davon "meine stücke waren allerdings im quarz eingewachsen und nur von wenig granat begleitet, nebengestein war ein Biotitschiefer!", speziel BtSchiefer würde mich interessieren
« Letzte Änderung: 04 Mär 11, 17:02 von paragenetix »

Offline stone87

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • tirol isch lei oans...
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #5 am: 04 Mär 11, 17:30 »
hier die bilder: Größe ca. 7 x 5 cm;  hab schnell ein paar schnappschüße gemacht von einer stufe an der ein wenig mehr btsch matrix ist:

unter den in gelblichen qz eingewachsenen kya erkennt man den dunklen btsch mit vereinzelten ga körnern:

Österreich/Tirol/Schwaz, Bezirk/Zillertal/Zamser Grund/Schlegeisgrund (Schlegeisspeicher)
Kyanit Zillertal?


Kyanit Zillertal?


Kyanit Zillertal?



lg daniel

Offline paragenetix

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #6 am: 04 Mär 11, 17:38 »
Danke!! Sehe schon das dein Bt-Schiefer wesentlich anders ausschaut, als der auf meinem Stück.

Offline stone87

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • tirol isch lei oans...
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #7 am: 04 Mär 11, 17:48 »
ja...normalerweise ein dunkles (schwarzes) Gestein mit deutlicher schieferung - hauptbestandteil ist biotit, ein glimmermineral!

bei deinem stück ist die matrix ja eher hell oder??

lg

Offline raritätenjäger

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.843
  • Mineraliensammler
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #8 am: 04 Mär 11, 17:54 »
Hallo,

zwar kenne ich mich mit Vorkommen außerhalb Deutschlands nur bedingt aus, aber mal ein Vorschlag: könnte das braune auf der zweiten Stufe nicht einfach Staurolith sein und die Stufe "ganz schnöde" vom Pizzo Forno stammen?

Gruß
Andreas

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.753
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #9 am: 04 Mär 11, 17:55 »
Hallo,
das zweite und dritte Stück vom Eingangsbeitrag scheint mir recht eindeutig aus dem Tessin zu sein (Alpe Spondagebiet). Da ist Staurolith (kein Andalusit) mit dabei. Beim ersten würde ich ja sagen, obwohl ich die Fundstelle nicht kenne im Zillertal.


Gruß Conny

Offline paragenetix

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #10 am: 04 Mär 11, 18:01 »
Staurolith kann auch sein (meine "Bestimmung" bezieht sich auf die beiliegenden Mineralkärtchen)

@andreas & @conny: Hab mir mal die im für "Pizzo Forno" hinterlegten Bilder angeschaut, ich stimme zu, das schaut sehr ähnlich aus. Auf Mindat find ich Stücke, die sehr ähnlich ausschauen

ein bisserl schade das es aus der Schweiz zu sein scheint, wärs sicher aus den Zillertaler Alpen hätt ich´s behalten.
Nachdem ich keine Schweiz sammle, werd ich mich wohl von dem Stück trennen.


« Letzte Änderung: 04 Mär 11, 19:51 von paragenetix »

Offline jürgen lange

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #11 am: 06 Mär 11, 01:07 »
zu meinen stücken vom pizzo forno/tessin/schweiz täte es auch passen. kein granat nur distehne und staurolith.

glück auf jürgen

Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.272
  • Diplom-Mineraloge
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #12 am: 06 Mär 11, 11:19 »
Hallo,

Das erste Stück ist aus Österreich. Hatte auch mal welche mit diesem blauen Kern und weißem Rand. Leider weiss ich dazu den genauen FO nicht mehr.

Bei dem 2. schließe ich mich an: Disthen mit Staurolith vom Pizzo Forno, Tessin, CH.

Glück Auf!
Smoeller

Offline Granat83

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 384
Re: Kyanit Zillertal?
« Antwort #13 am: 06 Mär 11, 12:45 »
Hallo!

Ich schließe mich den bisherigen Meinungen an:

Stück 1 könnte sehr gut aus dem Zillertal stammen, das Scheibenkar (Zillertal, siehe Lexikon) liefert genau solche Stufen wie auf dem Bild. Insgesamt gibt es nicht sehr viele weitere Fundstellen für Kyanit im Zillertal, Daniel hat bereits andere Fundstellen genannt. Im Handel befinden sich aber fast aussschließlich Stufen vom Scheibenkar.

Stück 2 kommt sehr sicher nicht aus dem Zillertal, erstens wegen der Mineralienkombi, zweitens ist die Qualität der Kristalle eigentlich fürs Zillertal zu gut! Die Tessiner Fundstelle kommt sicher in Frage, aber diese Fundstelle kenne ich persönlich nicht, habe aber auch Material von dort in der Sammlung.

Viele Grüße
Arne