https://www.juwelo.dehttp://vfmg.de/der-aufschluss/https://www.edelsteine-neuburg.de

Autor Thema: Gestein vom Strand des Hotels Dimitra Beach bei Agios Fokas  (Gelesen 6506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.868
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Hallo,
hier habe ich ein Gestein bei dem mich interessiert wie es entstanden ist. Die Wabenstruktur sieht fossil aus. Handelt es sich hier um eine Brekzie aus fossiler Koralle und anderem Gestein?

Gestein 1

Griechenland/Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)/Kos, Bezirk/Kos, Insel/Agios Fokas (Aghios Fokas)/Dimitra Beach Hotel, weiterer Strandbereich
Gestein vom Strand des Hotels Dimitra Beach bei Agios Fokas
Griechenland/Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)/Kos, Bezirk/Kos, Insel/Agios Fokas (Aghios Fokas)/Dimitra Beach Hotel, weiterer Strandbereich
Gestein vom Strand des Hotels Dimitra Beach bei Agios Fokas
Griechenland/Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)/Kos, Bezirk/Kos, Insel/Agios Fokas (Aghios Fokas)/Dimitra Beach Hotel, weiterer Strandbereich
Gestein vom Strand des Hotels Dimitra Beach bei Agios Fokas


Besten Gruß und Dank
Stefan

« Letzte Änderung: 09 Jun 12, 13:36 von Stefan »

Offline Breker

  • inaktiver User
  • ***
  • Beiträge: 95
  • Fakeprofil
Hallo Stefan,

das sind rezente (Schwamm?)Bohrungen in calzitisch gefüllten Klüften in einem den Abbildungen nach nicht näher bestimmbaren Gestein. Zur Bestimmung des Gesteins selber wären einfache Angaben (gutes Bild von frischem Bruch, Säuretest, etc.) hilfreich. Auch Angaben zur Geologie des Fundumfeldes (für alle Nichtkenner des Gebietes) wären hilfreich. Aber das weist Du als Admin ja bestimmt... ;D

Glück Auf!

A.B.

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.868
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Hallo Arno,

ich hab noch so meine Zweifel, dass dieses Konstrukt rezent gebildet wurde. Zumal es ein kompletter Gerüstaufbau und nicht einfach Bohrungen sind.

Bilder von frischem Bruch habe ich keine, da ich das Gestein nicht zerschlagen möchte. An der Fundstelle kommen zahlreiche verschiedenste Gesteine vor, einige Bilder werden noch folgen. Säure habe ich leider keine im Haus, die Füllungen sind aber sicher karbonatisch.

Besten Gruß
Stefan

Offline Breker

  • inaktiver User
  • ***
  • Beiträge: 95
  • Fakeprofil
Kein Problem, ich muß ja niemanden überzeugen. Und es folgen sicherlich noch einige, wesentlich plausiblere Erklärungen für diese Gebilde...

Allerdings würde ich schon gerne wissen, woran Du an den Stücken einen "Gerüstaufbau" erkennst und wo da der sichtbare Unterschied zu einem total zerbohrten Substrat liegt.

Glück Auf!

A.B.

PS:  http://www.prionace.it/Cliona%20orientalis.jpg

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.868
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Hallo Arno,

mich macht nur stutzig, dass hinter kleinen Öffnungen größere Hohlräume kommen die dann wieder durch kleine Öffnungen mit weiteren Hohlräumen verbunden sind. Ich schließe absolut nicht aus dass es tierischen Ursprungs ist. Die Frage für mich ist nur war es zuerst ein Vollmaterial welches ausgebohrt wurde oder ist das Gerüst tierisch aufgebaut worden.

Die Struktur sieht sehr der Struktur eines Streicholzkopfes unter dem Mikroskop ähnlich.
http://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,117.msg67435.html#msg67435

Besten Gruß
Stefan


Offline Breker

  • inaktiver User
  • ***
  • Beiträge: 95
  • Fakeprofil
Hallo Stefan,

mich macht nur stutzig, dass hinter kleinen Öffnungen größere Hohlräume kommen die dann wieder durch kleine Öffnungen mit weiteren Hohlräumen verbunden sind.

Das von mir verlinkte Bild der Ätzhöhlen des Bohrschwammes Cliona hast du dir angesehen?

Die Frage für mich ist nur war es zuerst ein Vollmaterial welches ausgebohrt wurde
Ein Blick auf dein 2. Bild klärt diese Frage recht eindeutig.


Glück Auf!

A.B.

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.868
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Hallo Arno,
da wirst Du Recht haben, wieder was dazu gelernt.
Besten Dank
Stefan

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.868
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Hier noch ein Gestein Tuff mit Feldspat? Für seinen optisch lockeren Aufbau ist das Gestein eher schwer.

Griechenland/Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)/Kos, Bezirk/Kos, Insel/Agios Fokas (Aghios Fokas)/Dimitra Beach Hotel, weiterer Strandbereich
Gestein vom Strand des Hotels Dimitra Beach bei Agios Fokas
Griechenland/Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)/Kos, Bezirk/Kos, Insel/Agios Fokas (Aghios Fokas)/Dimitra Beach Hotel, weiterer Strandbereich
Gestein vom Strand des Hotels Dimitra Beach bei Agios Fokas


und hier einen Jaspis?

Griechenland/Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)/Kos, Bezirk/Kos, Insel/Agios Fokas (Aghios Fokas)/Dimitra Beach Hotel, weiterer Strandbereich
Gestein vom Strand des Hotels Dimitra Beach bei Agios Fokas




Link zur Fundstelle mit weiteren Gesteinen

Besten Gruß Stefan
« Letzte Änderung: 10 Jun 12, 16:31 von Stefan »

Offline Jörg

  • *****
  • Beiträge: 669
  • Machmal kommen sie auch von oben
    • Homepage
Hallo Stefan,

beim unteren Bild würde ich auch an Jaspis denken.
"Jaspis" kommt ja schließlich aus dem Griechischen: "gesprenkelter Stein"  ;D

Glück Auf!
Jörg

Offline skibbo

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.886
  • great is ok, amazing would be great
Hallo Stefan,

Zitat
Hier noch ein Gestein Tuff mit Feldspat? Für seinen optisch lockeren Aufbau ist das Gestein eher schwer.

Warst du da mal mit Salzsäure dran? Evtl. könnte es auch ein Karbonat sein. Z.B. ein neogener Kalk?

Beste Grüße,
Stefan

PS: Zu "Gestein 1" hat Arno meine vollste Zustimmung, das sind Bohrungen.

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge