http://www.terra-mineralia.dehttp://vfmg.de/der-aufschluss/http://www.mineralbox.de

Autor Thema: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel) / Galerites vulgaris, Oberkreide  (Gelesen 9839 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.357
Hallo,

eine Schülerin von mir hat mich gefragt, ob ich ihr bei der Bestimmung von diesem Objekt helfen kann, welches ihr Opa mal am Strand gefunden (Nord- oder Ostsee, meinte sie). In ihrem kindlich-naiven Optimismus war sie davon ausgegangen, dass ihr Geschichtslehrer sich automatisch mit allem auskennt, was alt ist, auch mit versteinerten Tieren. Ich erklärte ihr, dass dies nicht so ist, ich aber Leute kenne, die sowas bestimmen können - also euch hier ;D

Ich selbst sammle ja nur Mineralien und habe null Ahnung von Fossilien; ich erkenne lediglich, dass das wohl zu Lebzeiten ein Seeigel war. Beschreibung: Versteinert, etwa 3,5 cm Durchmesser und Fundort wie gesagt irgendwo an der deutschen Küste. Ich weiß nicht einmal, ob das reicht, um irgendwas zu bestimmen. Drüben im Mineralienbereich meckere ich ja gern mal Neulinge an, wenn sie ohne Fundort oder Härte oder Strichfarbe was wissen wollen - hier bin ich jetzt der Neuling ;) Und von daher gleich vorab: Mehr als die paar spärlichen Angaben oben und die Fotos unten kann ich nicht geben. Und bitte dran denken: Das ist genau genommen nicht meine Frage, sondern die einer Sechstklässlerin, also bitte etwas Nachsicht, falls hier bestimmte Angaben fehlen sollten ;)

Ich hoffe, dass reicht euch Fossilanten, um mir vielleicht zu sagen, wie sich dieser Seeigel nennt und aus welcher Zeit er stammen könnte ...

Danke und Gruß
Tobi

Offline Sargentodoxa

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #1 am: 26 Jun 13, 17:51 »
Hallo
Seeigel:  Galerites vulgaris  - Oberkreide. Gruß Werner

Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.357
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #2 am: 26 Jun 13, 17:55 »
Hallo Werner,

das ging mal schnell, vielen Dank. Habe Bilder verglichen, das passt :)

Vor allem Oberkreide, cool! Die Schülerin ist recht leicht zu begeistern und wird ausflippen, wenn sie hört, dass der kleine Kerl lebte, als die letzten Saurier über die Erde rannten 8)

Gruß
Tobi

Butzze

  • Gast
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #3 am: 26 Jun 13, 18:41 »
... als die letzten Saurier über die Erde rannten 8)

Die Oberkreide währte immerhin 45 Millionen Jahre und es war die absolute Hochzeit der Dinos. Die Letzten (großen) Dinos waren ja erst zum Schluß dieser Ära unterwegs.

Das Klima war zu dieser Zeit übrigens äußerst hervorragend. Es war sehr warm, der Planet Erde war höchstwahrscheinlich komplett eisfrei und der Meersspiegel lag mindestens 200 Meter höher als Heute.

Mit ein wenig Glück, haben wir diesen Zustand bald wieder.

Und die letzten Dinos leben heute noch....

Online Embarak

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.430
    • Mineralienbilder
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #4 am: 26 Jun 13, 18:45 »

Das ist doch DIE Gelegenheit, gleich mal mit den Schülern auf die dazu passende Landkarte, Kontinentaldrift und eine
geologische Zeitskala einzugehen.  ;D  ;D  ;D
Kommt im Lehrplan viel zu kurz. 

Norbert

Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.357
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #5 am: 26 Jun 13, 18:53 »
Das ist doch DIE Gelegenheit, gleich mal mit den Schülern auf die dazu passende Landkarte, Kontinentaldrift und eine geologische Zeitskala einzugehen.  ;D  ;D  ;D 
Kommt im Lehrplan viel zu kurz.
Kann ich im Fach Geschichte nicht machen, aber ich geb's mal an die Geographiekollegen weiter ;)

Gruß
Tobi

P.S. Und das Alter ist bei diesem Seeigel recht sicher in die Oberkreide einzuordnen, kein Irrtum möglich?

Butzze

  • Gast
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #6 am: 26 Jun 13, 19:01 »
P.S. Und das Alter ist bei diesem Seeigel recht sicher in die Oberkreide einzuordnen, kein Irrtum möglich?

Ob Oberkreide ist bestimmt nicht sicher zu sagen, aber Kreide auf alle Fälle. Entweder es handelt sich um Geschiebe welches in der Eiszeit hierher verfrachtet wurde oder das Stück wurde aus dem Anstehenden ausgespült. Da der Fundort nicht eindeutig ist, ist das nicht zu sagen. Aber das ist in diesem Fall egal. Sicher ist Kreide.

Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.357
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #7 am: 26 Jun 13, 19:09 »
Ob Oberkreide ist bestimmt nicht sicher zu sagen, aber Kreide auf alle Fälle.
Vielen Dank, das war mir wichtig. Ich wollte dem Mädchen nicht erzählen, sein Seeigel hätte zu Zeiten der Saurier gelebt, wenn das Ding eventuell "nur" paarhunderttausend Jahre alt ist oder so.

Danke!

Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.109
  • Diplom-Mineraloge
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #8 am: 26 Jun 13, 19:29 »
Hallo,

Ich würde mich schon auf Oberkreide festlegen. Diese Steinkerne aus Flint kommen so in Norddeutschland in der Schreibkreide vor, und das ist nun einmal Oberkreide. Ich habe lange genug auf Helgoland und an der Ostseeküste verbracht, dass genau zu wissen.
Die Bestimmung als Galerites vulgaris stimmt auch, das ist ein ganz typischer Seeigel in Norddeutschland.

Und Flint kann man im Geschichtsunterricht durchaus thematisieren, war schließlich über tausende von Jahren der wichtigste Werkstoff der Menschheit.

Glück Auf!
Sebastian

Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.357
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #9 am: 26 Jun 13, 20:09 »
Ich würde mich schon auf Oberkreide festlegen. Die Bestimmung als Galerites vulgaris stimmt auch, das ist ein ganz typischer Seeigel in Norddeutschland.
Wunderbar, dann kann ich ihr die Info so weitergeben.

Und Flint kann man im Geschichtsunterricht durchaus thematisieren, war schließlich über tausende von Jahren der wichtigste Werkstoff der Menschheit.
Danke für die Belehrung, das ist mir durchaus bewusst ;) Aber bei Norberts Link ging es ja um Plattentektonik und um die verschiedenen Erdzeitalter - und das gehört definitiv in den Lehrplan der Geographie und nicht der (Menschheits)-Geschichte.

Falls sie mich fragt, ob das Fossil was wert ist ... was soll ich dann antworten?

Gruß
Tobi

Butzze

  • Gast
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #10 am: 26 Jun 13, 20:19 »
Ich habe lange genug auf Helgoland und an der Ostseeküste verbracht, dass genau zu wissen.

Ach so, ich verstehe. Also seit der Oberkreide.  ;D  Das ist allerdings keine wissenschaftliche Basis um das Alter Beweiskräftig darzulegen. Nur mal so am Rande.... und das von einem dipl. Träger 8)

Offline CRYSTALLOGIC

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 286
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #11 am: 26 Jun 13, 20:20 »
... Falls sie mich fragt, ob das Fossil was wert ist ... was soll ich dann antworten? Gruß Tobi

Ja !  ;)




Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.109
  • Diplom-Mineraloge
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #12 am: 26 Jun 13, 20:30 »
Hallo,

@Heiko: Ich habe das vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Ich habe durchaus auch die Gesteine und Schichtenfolge der Kreide in Norddeutschland studiert. Das bietet sich ja in einem Gebiet an, in dem Kreidefeuersteine großflächig mit das einzige Gestein sind, sieht man mal von den weiter östlich gelegenen Moränen mit nordischen Geschieben und einigen Gipsstöcken ab. Meines Wissens ist die Unterkreide v.a. auf Helgoland aufgeschlossen, ansonsten dominiert hier im Geschiebe und in Aufschlüssen (Lägerdorf und so) die Oberkreide. Von Helgoland ist mir weder in der Literatur noch durch eigene Funde ein einziger Flintstein bekannt. Die Unterkreide besteht in Norddeutschland überwiegend aus Mergeln, Tonen und bituminösen Schiefern sowie weiter im Süden bei Hildesheim tw. Sandsteinen. Flint kommt in der Schreibkreide der Oberkreide vor. Von Helgoland sind mir da die Stufen Cenoman, Turon und Maastricht geläufig, die alle Flint führen.

Glück Auf!
Sebastian

Butzze

  • Gast
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #13 am: 26 Jun 13, 20:40 »
Das geht runter wie Öl. Danke.

Offline Sargentodoxa

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Nach 7 Jahren Atlas meine erste Fossilienfrage (Seeigel)
« Antwort #14 am: 26 Jun 13, 20:57 »
Und wenn man etwas Literaturstudium betreibt, wird man merken das bei der Verbreitung der Gattung Galerites stets Oberkreide angegeben wird. Zumindest die Geschiebeliteratur die mir zur Verfügung steht. Werner

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge