https://www.mgd-office.de/product/11363.htmlhttp://vfmg.de/der-aufschluss/https://www.mineralbox.biz

Verlinkte Ereignisse

  • Westdeutsche Mineralientage Dortmund, DE: 04 Oct 13 - 06 Oct 13

Autor Thema: Westdeutsche Mineralientage Dortmund  (Gelesen 7225 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.865
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« am: 15 Jul 13, 17:58 »
Westdeutsche Mineralientage Dortmund

Ort:
Westfalenhalle 5

Datum:
04. - 06. Oktober 2013

Öffnungszeiten:
10:00 - 18:00 Uhr



Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.329
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #1 am: 06 Oct 13, 18:46 »
Ich war gestern (zum ersten und zum letzten Mal) da und habe auch ein paar schöne neue Stufen für meine Sammlung finden können ... aber ist das schon immer so gewesen, dass das für den Messestandort und die Größe der Stadt Dortmund eine winzige Börse ist, auf der es zu 80 % Schund, Schmuck und Esozeug gibt und nicht mal ein Dutzend echte Mineralienhändler mit Sammlerstufen? Mehr als enttäuschend!

Tobi

Offline Bart0815

  • ***
  • Beiträge: 63
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #2 am: 06 Oct 13, 21:11 »
Die Messe war früher in zwei Hallen, wurde aber mittlerweile mit den anderen Börsen im Dortmunder Herbst zusammengelegt. Nun geht es nur noch Berg ab mit der Börse. Letztes Jahr war es noch eine große Halle, dieses Jahr war es ja nur noch eine halbe mit 80% Schrott. Habe einen schönen Torberniten an dem Stand ergattert, an dem es auch die große Autunit Stufe gab. Ich glaube bei der ganzen Messe gab es ca. 8 interessante Stände, der Rest war nicht so meins.

Offline Fluoritxx

  • ***
  • Beiträge: 229
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #3 am: 06 Oct 13, 21:25 »
Da bin ich ja richtig froh das ich da nicht hingefahren bin denn gestern hab ich mir noch so überlegt das ist ja nicht so weit und da könnte ich doch mal vorrbei schauen.

Offline kraukl

  • ***
  • Beiträge: 494
  • Cerussit aus Ramsbeck
    • Mineralien im Internet
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #4 am: 06 Oct 13, 21:26 »
Hallo,

ich war heute dort und zwar das letzte Mal!

Bis vor drei Jahren war das eine wirklich gute Börse die sehr viele Mineralienhändler als Aussteller und auch
bis zu drei Hallen in Anspruch genommen hatte.
Der Schmuck und Eso- bereich hielt sich in Grenzen.
Letztes Jahr war ich dort und habe erst mal die Börse gesucht, da sie "unter anderem" in den "Dortmunder Herbst"
integriert war. Letztendlich fand ich sie im ersten Stock mit etwa der Hälfte der sonstigen Ausstellern.
Dieses Jahr sind die "Westdeutschen Mineralientage Dortmund" (welch ein Name für diese Veranstaltung!) noch weiter
geschrumpft und der Anteil an Mineralien belief sich geschätzt auf höchstens 30%.
(Tobi berichtige mich, wenn ich falsch liege)
Ich habe nichts für meine Sammlung gefunden oder gekauft.
Gespräche mit dem einen oder anderem (persönlich bekanntem) Händler ergaben, dass auch sie sehr
unzufrieden sind und nächstes Jahr bestimmt nicht mehr teilnehmen.
Fazit: Ich habe mich mehr als geärgert (6,00 Euro Parkgebühren, Eintritt 8,50 Euro) Spritkosten und verschenkte Zeit.

Glückauf
Klaus Krause





 

Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.329
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #5 am: 06 Oct 13, 21:32 »
Ich hatte echt große Erwartungen (Messestandort Dortmund, hochtrabender Name "Westdeutsche Mineralientage"), kam mir aber echt vor wie im falschen Film. Mein Onkel, der bei mir war und diese Börse zuletzt vor sieben Jahren besuchte, meinte ebenfalls, dass sie früher wohl etwas größer war ...

Ich hatte zwar ein paar nette Unterhaltungen mit ein paar Händlern und habe wie gesagt auch ein paar Stufen bekommen, aber den Weg hätte ich mir sparen können, all das hätte ich auf der beschaulichen Börse hier im kleinen Marburg auch haben können ::) Ich musste während des Aufenthaltes mehrfach an den neulich heiß diskutierten Thread "Massenware oder kaum noch zu bekommen" denken, da die normale Mitte zwischen Ramsch und überteuerter Exklusivware seeehr schmal war. Klaus, was das angeht, MUSS ich dich berichtigen: Von einem knappen Drittel war der Anteil an Sammlermineralien wirklich sehr weit entfernt, obwohl auch das schon arm gewesen wäre auf einer Veranstaltung, die sich "Mineralientage" schimpft; "Westdeutsches Modeschmuck-Tägchen" wäre ein passender Name! Genau wie du, Klaus, habe ich aber auch von mehreren Händlern erfahren, dass sie unzufrieden waren: Hohe Mieten, wenig Kunden ...

... Witzig fand ich jedoch den einen großen Stand mit Preisen a la Rob Lavinsky: Da wurde so gut wie nix gekauft, die Jungs mussten das meiste wieder mit heim nehmen :D

Tobi




Offline Fluoritxx

  • ***
  • Beiträge: 229
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #6 am: 06 Oct 13, 21:41 »
Also ich habe mal ab und zu mit einem Händler der auf der Kölner Börse meistens vertreten ist gesprochen und der war die letzten Jahre auch immer in Dortmund und meinte diese wäre gut.Aber so wie ich den Mann kenne wird der wohl auch nicht mehr dort sein oder in Zukunft nicht mehr.
Alles was ich hier gelesen habe steht im krassen Wiederspruch zu dem was ich bisher über diese Börse gehört habe und bin wie gesagt froh kein Sprit und Eintrittsgeld investiert zu haben.

Offline Bart0815

  • ***
  • Beiträge: 63
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #7 am: 06 Oct 13, 21:50 »
Ich werde mir das nächstes Jahr auch sparen. Alleine für Eintritt, Sprit und Parkplatz bin ich schon ca. 30 € losgeworden. Da fahr ich lieber Ende November nach Osnabrück. Die dortige Messe im Berufsschulzentrum hat kostenlose Parkmöglichkeiten, der Eintritt ist ebenfalls frei. Außerdem gibts es kein Schmück oder Eso Zeugs. Wer nicht nach Dortmund gefahren ist hat wirklich nichts verpasst.

Offline Klinoklas

  • *****
  • Beiträge: 819
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #8 am: 07 Oct 13, 18:57 »
Hallo,

ich frage mich, wie es mit den "Mineralienbörsen" so bergab gehen konnte.
Diese Börse habe ich mal vor 10 Jahren besucht, und hatte sie noch bis heute
in sehr guter Erinnerung. Es gab so viele tolle Aussteller und fantastische
Mineralien, dass ich mein sauber Erspartes recht schnell los wurde.  ;D

Udert Mineralien war dort, mit bezahlbaren Elmwoodstufen zum dahinschmelzen.
Es gab Händler mit riesigen Schränken voller MM's. Das Flair war einfach gut.

Wenn man liest, wie es Börsen in Ost- und Süddeutschland irgendwie schaffen sich ihr
Flair zu erhalten, indem sie Esoterikern einfach den Zugang verweigern, könnte man
neidisch werden. Es gibt ja viele Sammler in Westdeutschland aber kaum noch gute
Sammlerbörsen. Ganz übler Ramsch und der Kristallpendelwahnsinn.

Diese Veranstaltungen werden von mir nicht mehr besucht und sie dürften sich überhaupt
nicht mehr "Mineralienbörse" nennen.

Gruß
René


Offline Fluoritxx

  • ***
  • Beiträge: 229
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #9 am: 07 Oct 13, 19:12 »
Genau vom Herrn Udert habe ich auch schon schöne Fluorite von Elmwood aber auch von Illinois und Bingham zu moderaten Preisen erworben und er war es auch mit dem ich über Dortmund gesprochen habe da muss ich beim nächsten mal gleich nachfragen .

Offline Tobi

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.329
Re: Westdeutsche Mineralientage Dortmund
« Antwort #10 am: 08 Oct 13, 17:22 »
Genau vom Herrn Udert habe ich auch schon schöne Fluorite von Elmwood aber auch von Illinois und Bingham zu moderaten Preisen erworben und er war es auch mit dem ich über Dortmund gesprochen habe da muss ich beim nächsten mal gleich nachfragen.
Ich halte ja auch stets Ausschau nach US-amerikanischen Mineralien. Aber da habe ich in Dortmund echt zweimal hingeschaut, was die Preise anging. Wenn das der Normalfall wäre, hätte ich keine einzige meiner knapp zehn richtig guten US-Klassiker in meiner Sammlung. Aber umso schöner ist es dann zu sehen, wenn solche regelrecht unverschämten Händler fast all ihren Kram wieder mitnehmen können, weil sich keiner den Kram leisten kann und/oder will. Die sollen sich in den USA selbst hinstellen, dann gibt ihnen vielleicht jemand umgerechnet 400 Euro für eine hübsche Miniaturstufe Calcit aus der Sweetwater Mine ...

Aber als Kontrastprogramm gab es ja auch noch den guten Herrn Jentsch, der mir DIE beiden US-Wulfenitklassiker (Red Cloud Mine + Rowley Mine) zu einem mehr als fairen Sammlerpreis überlassen hat 8)

Aber zwei oder drei Händler mit Sammlerstufen zu guten Preisen reichen meiner Meinung nach nicht aus, unterm Strich war die Börse echt arm ::)

Tobi