http://www.mineral-bosse.dehttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttp://www.granatium.at

Autor Thema: Suche aplanatische Handlupe  (Gelesen 3865 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Streifenhörnchen

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 16
Suche aplanatische Handlupe
« am: 30 Jun 14, 00:17 »
Hallo ich hoffe ich bin hier im Untermenu richtig gelandet. Da ich noch neu hier bin, kurz was zu meiner Person:

Sammel seid einiger Zeit Mineralien, und fotografiere sie mittlerweile auch.
Entweder Nahfotografie oder Makro Fotografie, oder mittlerweile auch Focus Stacking.

Nun was ich suche ist eine Handlupe, damit man auch so mal die Steine vergrößert sehen kann, bzw bestimmte Stellen.

Ich habe einmal folgende gefunden:

Schweizer Handlupe 'Tech-Line' Aplanat Glaslinse -- 4-fach Ø 65 mm ~ 56€
Eschenbach Leseglas 'mediplan ergo' Aplanat Kunststofflinse -- 3,8-fache Vergrößerung / Ø 60 mm ~ 48€
Eschenbach Leseglas 'mediplan ergo' Aplanat Kunststofflinse -- 2,9-fache Vergrößerung / Ø 75 mm ~ 54€

Eine Einschlaglupe würde bei mir nicht in Frage kommen, da ich ggf Versuchsweise, die Lupe mit meinem Kameraobjektiv kombinieren würde. Kling vielleicht komisch, aber es ist ein Versuch wert, hab aber eine Makroausrüstung :) . Allerdings ähneln die sich alle im Preis, nur das Gewicht. Nebenher sei bemerkt ich sammle keine MICROMOUNTS!

Welche Vergrößerung würdet ihr denn bevorzugen? Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
« Letzte Änderung: 30 Jun 14, 13:32 von Streifenhörnchen »

Offline steinfroilein

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 283
Re: Suche aplanatische Handlupe
« Antwort #1 am: 30 Jun 14, 08:10 »
Hallo Tim, zwischen Mineralogen und Gemmologen bestehen ja oftmals Unterschiede  ;), aber wir selbst arbeiten berufsbedingt mit 10-fach Lupen. Bei Diamantgraduierung ist die 10-fach vergößernde Lupe Standard. Lupenrein gilt 10-fach Vergrößert (kein Einschluß), bei einer 20-fach Lupe wären Einschlüsse sichtbar. Zwei von Deinen augeführten Lupen nennt man nicht umsonst "Leselupe".

Auf dem beigefügten Foto sind alles 10-fach Lupen, nur die Brille ist eine 30-fach vergrößernde Lupe.

Ein Bekannter, welcher Micromounts sammelt, schwört auf (s)eine 16-fach vergrößernde Lupe.

Ich denke mal, es kommt drauf an, "was" bzw. "wieviel" Du erkennen möchtest. Bin aber auch auf die Meinung der anderen hier mitlesenden User gespannt.

Offline Streifenhörnchen

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Suche aplanatische Handlupe
« Antwort #2 am: 30 Jun 14, 13:32 »
So schon mal schönen Danke für deine Antwort.

Nun ich bin noch hin und her am überlegen zwischen den beiden

Tech Line - Vergrößerung 4x, Durchmesser 65mm, Linse aus Glas aplanatisch,

Eigenschaften:
Ausgestattet mit einem aplanatischen Linsensystem, erfüllt die Handlupe Tech-Line höchste optische Ansprüche! Die hier zur Verwendung kommenden Silikatglas-Linsen sind nicht nur kratzfest, sondern brillieren auch durch eine hohe Schärfentiefe und eine äußerst kontrastreiche Abbildung. Die schwarze Fassung ist reflexarm. Der Griff ist mit einem speziellen 2-Komponenten-Lack überzogen, welcher sich beständig gegen Handschweiß und fast alle Chemikalien und Lösungsmittel zeigt


Eschenbach - Vergrößerung 3,8x, Durchmesser 60mm, Linse aus Kunststoff aplanatisch

Scharfes Sehen im benutzerfreundlichen Design

Leseglas mit aplanatischer PXM®-Leichtlinse und ergonomisch geformten Griff. Die mit den gewölbten Flächen einander zugewandten Plankonvexlinsen bilden ein aplanatisches Linsensystem welches eine verzeichnungsfreie Abbildungsqualität bis zum Rand der Linse ermöglicht. Der gut zu greifende, ergonomische Griff ermöglicht die problemlose, ermüdungsfreie Anwendung auch über einen längeren Zeitraum
Die Linsen dieser Handlupe sind aus PXM gefertigt, einem optisch reinen Kunststoff mit anwenderfreundlichen Eigenschaften:


  • unzerbrechlich
  • leichter als Glas
  • optisch rein für höchste Abbildungsqualität


Die PXM-Linsen werden in einem Spezialverfahren beschichtet, sind kratzfest, leicht entspiegelt und mit einer dauerhaften Antistatik-Beschichtung versehen.


Es gibt die zwar noch in 4,5x facher Vergrößerung aber da rutscht schon der Durchmesser auf 50mm .... und da fällt die aus dem Rennen.
« Letzte Änderung: 30 Jun 14, 14:20 von Streifenhörnchen »

Offline Streifenhörnchen

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Suche aplanatische Handlupe
« Antwort #3 am: 20 Jul 14, 12:47 »
So hier kommt mein kleiner Test den ich gemacht habe, ich versuche es so übersichtlich zu machen wie es nur geht.

Also fangen wir an:

Eschenbach Leseglas 'mediplan ergo' Aplanat Kunststofflinse -- 3,8-fache Vergrößerung / Ø 60 mm

Diese Lupe hat ein recht guten Ergonomischen Griff, und liegt auch sehr gut in der Hand, auch wenn der nicht angerauht ist.

Die Linse besteht aus einem speziellem kratzfestem Kunststoff. Durch den Kunststoff ist sie sehr Leicht und hat dementsprechen ein geringes Gewicht. Das Gewicht beträgt lediglich "nur" 63gr !

Die Linsenhalterung, ist eher (für mich) ein  bisl zu dicker Rand, aber dies ist Geschmacksache.

Die Verpackung besteht nur aus einem Pappkarton, keine Schutzhülle nichts. 

Da die Linse aplanatisch ist, hat man einen Verzeichnungsfreien Bildverlauf. Die Linse hat eine 3,8x Vergrößerung, die sich durchaus sehen lassen kann, auch bzgl der Qualität, hat einen Durchmesser von 60mm





Tech Line - Vergrößerung 4x, Durchmesser 65mm, Linse aus Glas aplanatisch

Schon beim auspacken dachte ich wow, ganz schöner Brummer. Erstmal direkt auf die Wage: 149gr !

Im Gegensatz zu der Eschenbach, hat die einen eckigen Griff, der aber (mich persönlich mehr anspricht, mehr dazu später)

Die Linse besteht ebenfalls aus aplanatischen Linsen, und ebenfalls eine Verzeichnugnsfreie Qualität bei einem Vergrößerungsfaktor von 4x.

Die Linsen sind aus speziell vergütetem GLAS, und haben einen Durchmesser von 65mm, zudem kommt noch ein Dünner Außenrand, wodrin das Glas gehalten wird.

Durch die Dünne Halterung, wirkt die Lupe noch Größer als sie eigentlich ist.

Die Qualität ist ebenfalls sehr gut.  Der Griff ist mit einem speziellen 2-Komponenten-Lack überzogen, welcher sich beständig gegen Handschweiß und fast alle Chemikalien und Lösungsmittel zeigt.

Kurz was zur Verpackung: Hier ist die Verpackung hochwertiger, dicker Pappkarton, nicht zu groß sondern optimal gewählt, Lupe hat einen  festen sitzt im Karton, dank dem Inneneleben.





FAZIT:

Es fällt einem Schwer eine Wahl zu treffen und deshalb hatte ich 2 Bestellt, und konnte diesen Test machen, ich hab allerdings beide behalten.

Gewicht:   Hier siegt ganz klar die Ergoplan, gerade mal 63gr bringt sie auf die Wage, somit ist diese Handlupe sehr gut geeignet für
                           Menschen, die Probleme haben mit dem Gewicht in der Hand auf einem längeren Zeitraum. Die Schweizer Handlupe hat das
                           2,3fache Gewicht.[/li][/list]

Vergrößerung: Hier sind beide fast gleich lediglich, 0,2x Vergößerung mehr bei der Schweizer Tech-Line Handlupe

Aussehen:   Hier streiten sich die Hähne. Ich kann hier lediglich nur meine Meinung preisgeben: Die Ergoplan sieht schlichter aus, und ist
                              eher was für Frauen. Die Schweizer Tech-Line sieht optisch größer aus, dank dem dünnen Fassungsrand und den 5mm
                              mehr im Durchmesser. Sie sieht irgendwie "moderner" aus, und macht ihrem Namen die Ehre "Tech-Line"

Handling:     Der ergonomische Griff, passt optimal zum Gewicht der Ergoplan, wobei sie der eckige Griff der Tech-Line sich besser macht,
                              da die ja wie bereits gesagt, schwerer ist.

Wertigkeit:  Beide haben die gleichen Linsenart, aplanatisch. Unterschied: Kunsttoff vs. Silikatglas.

Preis:          Beide sind im gleichen Segment gegliedert und liegen zwischen 38€ und 58€ (um es Neutral wirken zu lassen!)



Persönliche Meinung:

Für mich hat ganz klar die Schweizer Tech-Line Handlupe gewonnen. Sie hat einen guten Griff für das Gewicht, da sie aus Glas ist, wirkt sie hochwertiger, durch den dünnen Rand und den 5mm größerem Durchmesser wirkt sie noch größer und zu guterletzt hat sie einfach mehr Stil.

DIES SOLL NUN NICHT HEISSEN das die andere nicht Qualitativ schlecht sei !
Die Ergoplan 3,8x ist u.U eher was für Frauen Hände, oder für Menschen, die kein großes Gewicht in der Hand halten können auf Dauer. Sie hat ebenfalls eine gute Abbildungsleistung, und durch den ergonomischen Griff, kann man sie auch mal ganz gut drehen.



Ich hoffe ich konnte euch vielleicht einen guten Test abgeben, dieser Text wird eventuell noch mal bearbeitet.

Es ist ein Test gewesen, um Mineral Steine näher betrachten zu können aber auf einem größeren Durchmesser als bei einer Einschlaglupe. Und das ist hiermit völlig gelungen. Falls irgendwelche Fragen, Anregungen bestehen einfach mich anschreiben.

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge