https://www.haufwerk.com/de/praeparation/http://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.htmlhttp://www.crystal-treasure.com

Autor Thema: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie? / Ichnofossilien Muschelkalk  (Gelesen 2636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Simjan

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Hallo liebe Mitglieder,

   könnt Ihr mir bei der Bestimmung der folgenden Funde helfen?
Fundort ist der "Kasseler Meeressand" am Flüsschen "Ahne".
Es war wirklich sehr aufregend dort zu suchen und nun eventuell etwas gefunden zu haben.
Ich habe mich schon im Forum umgesehen und finde Eure Arbeit wirklich einmalig.
Da ich nun sehr viele tolle Fotos gesichtet habe, bin ich auf die Idee gekommen, dass es sich bei dem ersten Fund um einen "offenen Ammoniten" handeln könnte (Foto: _DSC0011-web.jpg und _DSC0053-web.jpg) und bei dem zweiten Fund eventuell um einen Teil einer Seelilie (_DSC0059-web.jpg und _DSC0024-web.jpg).
Ich habe überhaupt keine Ahnung, es macht aber einfach viel Spaß die Funde erst einmal selbst zu bestimmen.

Offline Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.541
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #1 am: 22 Nov 15, 17:53 »
Hallo,

auf den ersten beiden Fotos ist kein Ammonit zu sehen sondern das Bruchstück eines Ichnofossils (evtl. Rhizocorallium) aus den Schichten des Muschelkalk (Trias).

Grüße,
Michael

Offline Simjan

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #2 am: 22 Nov 15, 18:07 »
Hallo Michael,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Für mich als Neuling war sie eine tolle Anregung, um weiter zu foschen.
Ich bin auf weitere Beiträge gespannt.

Gruß Simjan

Offline Reinhold

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 384
  • Reinholdo
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #3 am: 22 Nov 15, 18:47 »
Hallo Simjan,
hoch lebe dein Forscherdrang.
Wenn du bei deinem zweiten Stück einen Seelilienstiel erkennst ist es o.k.
Zum Vergleich:
https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Bildanzeige?pict=1448213838

Viele Grüße
Reinhold

Online stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.132
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #4 am: 22 Nov 15, 19:48 »
Wenn du bei deinem zweiten Stück einen Seelilienstiel erkennst ist es o.k.

Ich sehe hier sicher keine Seelilienstielglieder o.ä. Für mich ist das am ehesten auch eine Grabgangfüllung.

stoanklopfer

Offline Reinhold

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 384
  • Reinholdo
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #5 am: 22 Nov 15, 20:29 »
Ich auch nicht.
Viele Grüße
Reinhold

Offline Simjan

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #6 am: 23 Nov 15, 09:33 »
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Zu dem zweiten Stein wäre zu sagen, dass ich deswegen auf Seelilienstiel spekuliert habe, weil ich hier im Mineralienatlas auf das folgende Foto gestoßen bin.



Hinzu kommt, dass es auf der Rückseite so aussieht als wären dort einige "weiche" Körperteile zusammengedrückt worden.
Ich kann heute nach der Arbeit gern noch das Foto von der Rückseite posten.
Ich konnte ja wegen der Board-Regeln bei meiner Eingangsfrage nur vier Fotos in einem post unterbringen.

Kann man bei beiden Funden überhaupt herausfinden, welches Lebewesen für die fossilen Spuren verantwortlich ist?

Und dann noch vielen Dank an Reinhold, dass er mir die Illusion an einen Seelilien-Fund weiterhin gewährt.  :)

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.736
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #7 am: 23 Nov 15, 09:44 »
Frage an die lokalen Kenner:
ich nehme mal an, der 2. Fund ist ebenfalls triassisch / Muschelkalk ? ?

Offline Simjan

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #8 am: 23 Nov 15, 10:00 »
Hallo oliverOliver,

    laut wikipedia und dem Kasseler Naturkundemuseum ist der Sand im Bachbett und das sandhaltige Ufer eine tertiäre und oligozäne Fundstelle zahlreicher Fossilien.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kasseler_Meeressand

Grüße Simjan

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.736
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #9 am: 23 Nov 15, 10:38 »
hallo,
der Sand, ja.
Aber die Gesteinsbrocken mit deinen Fossilien sind offenbar älter (verlagert?), eines wurde ja schon als Muschelkalk bestimmt, beim 2. vermute ich desgleichen, kenne aber die lokalen Gegebenheiten nicht.

Offline Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.541
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #10 am: 23 Nov 15, 12:15 »
eines wurde ja schon als Muschelkalk bestimmt, beim 2. vermute ich desgleichen, kenne aber die lokalen Gegebenheiten nicht.
... beim zweiten Stück liegt Muschelkalk auch nahe - ist aber auf dem Foto nicht eindeutig zu erkennen.
Eine Seelilie bleibt jedoch eine "Illusion" , wenn, dann wäre so etwas an dieser Lokalität auch nicht im Meeressand zu finden sondern mit viel Glück im Muschelkalk.

Zu der Frage nach den Spuren: der Verursacher des Rhizocoralliums ist unbekannt.
Sicher ist nur, dass es sich um wirbellose Sedimentfresser gehandelt hat, evtl. Krebstiere.

Grüße,
Michael

Offline Simjan

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #11 am: 23 Nov 15, 16:35 »
Vielen Dank für die tollen Antworten.
Ich finde es sehr spannend, dass man auch Spuren von ausgestorbenen Tieren finden kann, die ja wohl auch Rückschlüsse auf ihre Lebensweise zulassen.
Auf der Suche nach Grabgangfüllungen ist mir aufgefallen, dass darüber - zumindest im Internet - eher wenig zu finden ist.
Auch bei wikipedia gibt es dazu keinen eigenen Eintrag.
Der Begriff taucht zwar in dem ein oder anderen Beitrag auf aber es existieren nur wenige Fotos von Grabgangfüllungen.
Gibt es dafür noch einen weiteren Fachbegriff?
Besteht Interesse an den von mir hier eingestellten Fotos für das Mineralienatlas Lexikon?
Dafür würde ich die Funde auch noch einmal besser mit einem Makro fotografieren.

Viele Grüße Simjan

Offline Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.541
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #12 am: 23 Nov 15, 23:24 »
Hallo Carsten,

Spurenfossilien sind ein weites und schwieriges Feld - ein Organismus kann auch völlig verschiedene Spuren verursachen, je nachdem, was er gerade macht: fressen, wohnen oder sich fortbewegen z.B.
Die Bezeichnung Grabgänge ist auch mehr ein allgemeiner Begriff zur Thematik.
Hier findest Du eine weiterführende Arbeit: http://www.allgemeine-geologie.de/ichnos.htm

Grüße,
Michael


Offline Simjan

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Bestimmungshilfe gesucht - Ammonit und Seelilie?
« Antwort #13 am: 24 Nov 15, 11:27 »
Hallo Michael,

.   vielen Dank für die weitergehenden Informationen.
Ich werde nun weiterhin bei Wanderungen die Augen offen halten und mich mit Freude an Euch hier im Forum wenden, sollte ich wieder etwas finden.
Abschließend noch einmal ein Lob an die Betreiber und Helfer dieses Forums, hier spielt Moral, Ethik und Respekt noch eine Rolle.

Vielen Dank und bis bald

Carsten

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge