http://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.htmlhttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttp://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/

Autor Thema: Uranmineralien Bilder  (Gelesen 138016 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fabian99

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 607
  • Sohn von Papa
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #720 am: 08 Mai 19, 15:30 »
Hallo Tobias,

wie wurde die Isotopen-Analyse gemacht? Verglichen gegen welche Lagerstätte als Normal?

LG

Offline weirdo

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 93
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #721 am: 08 Mai 19, 15:46 »
was ist denn eine normale lagerstätte? lassen wir das, ist ja ein foto tread  ;D

Cuprosklodowskit, Musonoi Mine, BB 1cm
« Letzte Änderung: 08 Mai 19, 16:05 von weirdo »

Offline Lynx

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 281
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #722 am: 08 Mai 19, 17:35 »
Hallo zusammen,

noch unbestimmte Funde von Halde #11  bei Schlaggenwald/Horni Slavkov.  Die Analysen sind in Arbeit. Wenn Ergebnisse vorliegen, kann das auch in den Atlas... Bildbreiten jeweils um 2.3 mm.

Glückauf,
Martin

Offline cordes

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #723 am: 08 Mai 19, 18:34 »
Hier auch noch ein Uranfoto.
Ein Autunit welcher einmal unter Halogenlicht, einmal unter UV-kurzwellig und einmal unter gemischten Licht fotografiert wurde. Die Stufe stammt von der Halde 139 bei Marienberg/Erzgebirge.
Walter Hajek

Online harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.097
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #724 am: 09 Mai 19, 00:35 »
Hallo was ist denn ein Uran-Galenit?
Eher Galenit mit Uraninit.
Gruß Sebastian

Auf der Galenit-Seite unter "Physikalische Eigenschaften/Radioaktivität" lese ich
Zitat
als uranhaltige Galenit-Abart, durch uranhaltiges Blei des Isotops Pb-206

Das verstehe ich nicht.  ???
Ein Element (Blei) kann nicht ein anderes (Uran) enthalten.
Auch scheint es mir unwahrscheinlich, dass Uran in das Galenit-Gitter passt.
Gibt es erzmikroskopische Verwachsungen Galenit-Uraninit, wie Galenit-Akanthit oder Galenit-Tetraedrit?
Nur so könnte ich mir einen "uranhaltigen Galenit" vorstellen.
Plausibel erscheint mir, dass ein Teil der Bleiatome radioaktive Isotope sind. Das wäre allerdings kein uranhaltiger, sondern schlicht radioaktiver Galenit.

Glück Auf
Thomas


Offline Josef 84,55

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 236
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #725 am: 09 Mai 19, 07:48 »
Hallo

ich denke da ist ein Galenit gemeint, der mehr radiogen entstandenes Bei 206 aus der U238-Zerfallsreihe enthält als normal. Man bräuchte dazu eine sehr alte Uranlagerstätte die nach einer für die Halbwertszeit von 4,5 Milliarden Jahre relevanten Zeit eine Metamorphose erfährt, bei der das entstandene Bei 206 aus den zur Bildung vom Galenit zu Verfügung steht. So entstanden kann das Isotopenverhältnis Bei 206 zu Blei 208 abweichen.
Ob in Galenit-Stücken Uran (wahrscheinlich Pechblende) vorhanden ist, hat nicht unbedingt etwas mit der Genese vom Bei zu tun. Auch das gemessene Blei 214 zeigt nur, dass noch Uran mit seinen Tochternukliden vorhanden ist. Ein Hinweis auf das Isotopenverhältnis ist das denke ich nicht.

Grüße Josef

Offline Fabian99

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 607
  • Sohn von Papa
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #726 am: 09 Mai 19, 12:19 »
Genau das ist mein Problem. Die Lagerstätte ist relativ jung. Da sollte dann das Uran im Vergleich zum Blei in dem Stück nur so pfeifen :-)

LG

Online harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.097
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #727 am: 09 Mai 19, 16:50 »
Ist es denn richtig, zu schlussfolgern, dass die Radioaktivität von reinem PbS nichts mit dem Uran-Zerfall zu tun hat? 
Denn Pb 206 und Pb 208 sind stabil und die Halbwertzeit von Pb 214 ist viel zu kurz um relevant zu sein.
Pb 204 ist unabhängig vom Uran immer vorhanden, wie z.B. K 40 auch.

Ich meine, der Eintrag bezüglich Radioaktivität auf der Galenitseite muss angepasst werden.
... oder sogar ganz entfallen?
Wenn die Radioaktivität nur auf mechanischer Beimengung beruht, ist das m.E. kein Grund, explizit darauf hinzuweisen.

Thomas

Offline Fabian99

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 607
  • Sohn von Papa
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #728 am: 09 Mai 19, 20:47 »
lass mich morgen das ganze mal nachlesen. Die Halbwertszeiten der Töchter sind extrem kurz gegen Uran.

LG

Offline Ferdl

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #729 am: 12 Mai 19, 21:53 »
Servus miteinander,
heute hab ich ein Autunit in kugeliger Kristallbildung von der Silbergrube (bei Waidhaus).
BB: ca. 1 mm
Markus hat bereits analysiert, ist eindeutig Autunit.
Gruß Ferdi

Offline Rockhounder

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #730 am: 13 Mai 19, 09:30 »
Interessante Ausbildung. Die kenn ich bei Autunit so gar nicht.

Offline Fischmen

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #731 am: 13 Mai 19, 17:38 »
Hallo.

Möchte heute mal auch ei schönes Stück beisteuern. :) :)

Gruß.

Offline weirdo

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 93
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #732 am: 13 Mai 19, 19:12 »
Dewindtit /Sabugalit/Autunit
Pinhal do Souto Mine, Tragos, Chãs de Tavares, Mangualde, Portugal

Boxgrösse 8x6 cm

Offline Ferdl

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Re: Uranmineralien Bilder
« Antwort #733 am: 19 Mai 19, 13:47 »
Servus
heute ein Stück Uranophan mit Studtit von Menzenschwand.
Größe ist 10x14 cm und aus der Bültemann Sammlung.
Gruß Ferdl

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge

[Gemischte Bildbeiträge] Re: Mineralienbilder von Ferdl 25 Mai 19, 09:48