http://www.juwelo.dehttp://www.mineral-bosse.dehttps://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: Federstahl Spaltkeile  (Gelesen 3987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schweizerstrahler

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
  • Mut wird belohnt (mindestens mit Brüchen)
Federstahl Spaltkeile
« am: 01 Nov 16, 22:43 »
Kann mir jemand sagen, wo ich Federstahl Spaltkeile erwerben kann? Arbeite mit Metabo Accubohrer. Die normalen Keile machen leider nicht lange. Man gab mir den Tipp mit dem Federstahl- ::)

Offline Anatas

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 377
  • www.Geocaching.com
    • Anatas - Alpinsammler und mehr
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #1 am: 02 Nov 16, 12:21 »

bei unserem Sponsor "Titanwerkzeug" (http://www.titanwerkzeug.at/) habe ich spezielle Spaltkeile
auf der Messe gesehen - vlt. kommt da was in Frage ...

Offline Axinit

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 639
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #2 am: 02 Nov 16, 15:14 »
Servus,

es faellt mir schwer zu glauben, dass "Federstahl" ein zur Werkzeugherstellung geeignetes Material ist.

Es gibt zum Gesteinsabbau aber sogenannte Treibkeilgarnituren, die aus zwei FEDERN & einem passenden TREIBKEIL bestehen. Hierzu muessen Loecher mit entsprechendem Durchmesser (mindestens 14 mm besser 18 mm) & Tiefe (ca. 15 cm) in das abzubauende Gestein gebohrt werden, dann werden die Treibkeilgarnituren gesetzt.

Zu kaufen gibt es Derartiges z.B. bei Baukreis.de (dort gibt es auch SPALTKEILE):

https://www.baukreis.de/shop/handwerkzeug%2C-kfz-werkzeug%2C-steinmetzwerkzeug%2C-wer-treibkeile%2C-spaltkeile-25/bavaria-ba_381400-treibkeilgarnitur-4p.html

GA

Harald

Offline Anatas

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 377
  • www.Geocaching.com
    • Anatas - Alpinsammler und mehr
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #3 am: 02 Nov 16, 15:41 »

Genau diese Treibkeilgarnituren meinte ich in meinem Beitrag oben


Servus,

Es gibt zum Gesteinsabbau aber sogenannte Treibkeilgarnituren,

Harald

Offline Brodi69

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 678
  • Engagierter Amateurstrahler
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #4 am: 02 Nov 16, 15:42 »
Hallo Zusammen

Erst mal abwarten, habe ich gedacht, aber das Thema interessiert mich auch. Ausgehend davon, dass mit einem Akkubohrhammer gearbeitet wird, habe ich angenommen, es sind Steintreibwerkzeuge gemeint (z.B. bei http://www.engelmesser.ch/). Da ich diese aber auch steht's krumm haue, hoffte ich auf einen Tipp... Jedoch habe ich mit mal feine Meissel aus Federstahl fertigen lassen, geht nicht, weil zu weich, statt biegen fransen sie aus....

Ich habe noch spezialangefertigte 12 mm aus Chromstahl bei einem Kollegen gekauft, die muss ich aber auch immer zurückbiegen...

Falls einer die Lösung kennt, ich bin ganz Ohr....

Grüessli
Christian


Offline loismin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.184
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #5 am: 02 Nov 16, 16:35 »
Hallo Christian.

Probiers mal mit den Meisseln für den Schlaghammer mit der kleinen SDS Aufnahme !!
Ich habe da die Aufnahme mit der Flex entfernt, damit haben sie auch nicht mehr die brutale Härte auf der Schlagfläche !!
Sie wiegen nicht viel und halten erstaunlich lange !!
Aber vor allem kosten die nicht viel wenn man sie nicht gerade von Hilti nimmt !!


Lois


Offline Axinit

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 639
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #6 am: 02 Nov 16, 16:52 »

Genau diese Treibkeilgarnituren meinte ich in meinem Beitrag oben

[/quote]

Servus,

leider tauchen diese Garnituren auf der o.g. WEB-Seite von Titanwerkzuege NICHT auf. Es gibt uebrigens aehnliche, etwas robustere Treibkeilgarnituren aus franzoesischer bzw. italienischer Fertigung (zu beziehen durch Cornier Abrasifs: http://www.outils-pierre.com ).

GA

Harald

Offline Brodi69

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 678
  • Engagierter Amateurstrahler
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #7 am: 02 Nov 16, 17:13 »

@ Lois: Da hast Du mich wohl falsch verstanden, die dreiteiligen Spaltgarnituren gehen kaputt, die Bohrer werden nur stumpf und Meissel habe ich für meine Zwecke die Besten gefunden, ein italienisches Produkt, dass ich im Bricolore Tessin kaufe...

Offline loismin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.184
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #8 am: 02 Nov 16, 20:22 »
Hallo Brodi.

Ja , da hab ich dich falsch verstanden.
Warum gehen die Spaltkeilgarnituren kaputt ?

Ich habe meine seit über 10 Jahren und hab dabei vielleicht 3 kaputtgemacht !!
Vielleicht mußt du halt mehr Löcher bohren und mehr Keile setzen  >:D
Meine gingen immer dann kaputt, wenn sie anstehen und dann noch mit Gewalt mit dem Vorschlaghammer nachgeschlagen wurde !!
Aber bei der Akkumaschine spart man dann schon mal mit dem Löcher bohren ;D

Lois

Offline Axinit

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 639
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #9 am: 02 Nov 16, 21:18 »
Servus,

das wuerde ich ganz genauso sehen: der Bruch laesst auf einen unsachgemaessen Gebrauch der Treibkeile schliessen (Nix fuer ungut  - wir lernen alle jeden Tag etwas dazu).

Bohrungen muessen immer parallel zu einer Freiflaeche gesetzt werden: z. b. bei Loechern mit 18 mm Durchmesser sollte der Abstand zur Freiflaeche bzw. zwischen den Bohrloechern nicht mehr als 10 cm betragen. Die Bohrloecher muessen etwas tiefer sein, als die Gesamtlaenge der Garnitur.

Je nach Gestein & Abbauerfolg kann man auch etwas groessere Abstaende waehlen (dies muss man ausprobieren). Falls sich die (gefetteten) Keile (fuer 18 mm Bohrungen) nicht mit einem Geologenhammer  oder einem kleinen Faeustel muehelos (jeweils ein Schlag pro Garnitur, dann wieder von vorne) mit einem hochfrequenten "Singen") einschlagen  lassen, hat man etwas falsch gemacht.

GA

Harald

Offline Brodi69

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 678
  • Engagierter Amateurstrahler
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #10 am: 03 Nov 16, 08:07 »

Gerne nehme ich die Tipps und Hinweise an, war mir dessen aber durchaus bewusst. Kaputt ging mir bisher nur eine Federlasche. Mein Hauptproblem sind die Bärte am Keil und das Verbiegen der Teile und ja, die Anzahl Löcher ist beschränkt mit Akku.... bei 600 bis 1000 Hm trägt man nicht allzu viele Akkus hoch. Pro Akku sind in Abhängigkeit der Gesteinsart mit 18er  Bohrer nur gerade 4 Löcher möglich, wenn überhaupt. Drum bin ich auf lange 12er runter, da schaff ich dann doch mal 8 Löcher (sind dann aber auch fast doppelt so tief). Entsprechend müssen die Spaltgarnituren aber auch mehr aushalten.

Meine ersten Spaltgarnituren waren 22 mm, die waren und sind Perfekt, gehen aber nur mit dem Benzinborhammer und viel Geduld beim Bohren. Mit einem Loch habe ich im Aaregranit 10 bis 20 cm dicke Platten auf 100cm breite und 40 cm Tiefe gelöst... Bohrzeit pro Loch 25 min. Diese Keile hatte ich vom Bohrmaschinenhersteller, den ich nicht leider mehr auffinde. Andere Spaltkeilgarnituren waren allesamt nicht so Stabil wie diese, besonders die schwarzen sind Sch....e, darum interessiert mich eine gute Quelle für stabile Spaltkeile.

Grüessli
Christian


Offline Schweizerstrahler

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
  • Mut wird belohnt (mindestens mit Brüchen)
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #11 am: 08 Nov 16, 20:22 »
Ich weiß dass es bei Baukreis Meissel gibt, die halten aber bei Silikatlinsen nicht und die Menge der Löcher kann man in der Höhe nicht endlos vervielfältigen. Daher die Frage nach dem Federstahl. Werde mal das mit dem Bohrhammer Meissel probieren. Hoffe immernoch, dass sich ein Schmied mit Federstahl findet, denn ich habe den Eindruck, dass es genug Kunden gibt  :-*

Offline Schweizerstrahler

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
  • Mut wird belohnt (mindestens mit Brüchen)
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #12 am: 08 Nov 16, 20:29 »
http://www.outils-pierre.com

scheint interessant zu sein, suche aber eigentlich 14 mm -Konnte auch nicht entdecken, aus was die Keilgarnitur besteht. Kann mir das jemand sagen??

Offline Axinit

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 639
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #13 am: 08 Nov 16, 21:23 »
Servus,

die Keilgarnitur besteht aus drei Teilen: zwei sogenannten Federn und dem eigentlichen Treibkeil (s. a. bei Cornier Abrasif).

GA

Harald

Offline Brodi69

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 678
  • Engagierter Amateurstrahler
Re: Federstahl Spaltkeile
« Antwort #14 am: 09 Nov 16, 07:44 »

14 mm hatte ich auch mal gesucht. Über einen Steinmetz habe ich eine Adresse (in der CH) gefunden, bei denen ich 14 mm Spaltkeilgarnituren  bestellen konnte. Kein Federstahl und auch viel zu kurz. Falls dich 12 mm interessieren - aber auch kein Federstahl - dann sende mir eine PM - ich hätte eine Adresse einer Person, die solche - aber nur für den Eigenbedarf - herstellen lassen, evtl. kann man da etwas bestellen...

Grüessli
Christian

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge