Gesteine / Rocks / Rocas > Norwegen / Norway

Bitte um Bestimmung

(1/3) > >>

Micki:
Hallo zusammen,

ich habe in Byrud (Smaragd-Mine Akershus, Provinz / Eidsvoll / Minnesund / Byrud) folgenden Fund gemacht. An der Oberfläche kann man Interferenzen sehen, sprich, dass Ganze zieht aus wie die Regenbogenfarben von Öl auf der Strasse. Es waren einige Fundstücke diese Art vor Ort zu finden.
Geruch ist tonig und leicht schwefelig, der Stein nicht magnetisch, Strich grau/braun, Härte < Glas

Da es dies kein Einzelfund war, sondern recht typisch zu sein schien, dachte ich, dass ich ihn vielleicht ins Lexikon für Byrud einbinden sollte. Aber ich weiss leider nicht, was es ist und daher nicht, ob das Sinn macht.

LG
Micki

Alcest:
Hallo,

Sulfid passt. Am ehesten Pyrit oder Chalkopyrit und das schon angewittert. Und oder Markasit. Vielleicht auch miteinander fein veewachsen. Kannst du eine kleine Ecke mit einem Nagelkopf abschlagen und ein Bild des frischen Bruchs machen?

Micki:
Hallo Alcest,

vielen Dank zunächst mal!

Also ich habe eine kleine Ecke (ca. 5x3x3mm) abgeschlagen. Bild habe ich angehangen. Den Strich habe ich noch mal mit der Fläche des abgeschlagen Stücks bestimmt. Der ist jetzt eindeutig grau.

Auf dem Bild selber sehe ich jetzt nicht viel, weil die Strukturen zu klein sind. Ich werde versuchen, ob ich das unter das Mikroskop meiner Tochter werfen kann, das wird aber leider frühestens morgen was (das Kabel hat sich verdünnisiert).

Ach ja, im Vergleich zu einer nicht gefüllten Schneekopfkugel fast gleicher Größe finde ich es merkbar schwerer. Ich werde mal gucken, ob ich die Dichte bestimmt kriege. Vielleicht hilft das auch weiter.

Einen schönen Abend noch!

Michaela 

harzgeist:
Hallo Micki

Nach den ersten Bildern und deiner Beschreibung hätte ich auch auf ein Sulfid getippt. Nach dem letzen Bild habe ich aber doch Zweifel, zumal der frische Bruch dunkel ist (kommt auf dem Foto jedenfalls so rüber) und auch keine Spaltbarkeit zu erkennen ist. Die in der Mineralienliste des Fundortes genannten Sulfide sehen eigentlich anders aus (wenn ich keins übersehen habe).
Kannst du evtl ein paar zusätzliche Tests durchführen ?
Erstens: löst sich ein Splitter in Salzsäure ? (Reagenzglas und ein paar Tropfen Säure 30%)
Hat sich das Mineral nach einigen Stunden gelöst oder bleibt ein Rückstand ?

Zweitens: Wie verhält sich das Mineral bei Hitze ?
Dazu verwendest du an besten einen Mini-Gasbrenner (womit man auch "Creme brule" macht), oder notfalls auch ein Sturmfeuerzeug mit blauer Flamme. Zum Halten des Probesplitters, so groß wie ein Reiskorn, biegst du dir eine Öse aus Draht (Büroklammer).
Wichtig sind folgende Beobachtungen
-Ist ein Geruch, Rauch oder eine Veränderung der Flammenfarbe wahrnehmbar ?
-Schmilzt die Probe (evtl nur an den Kanten), bläht sie sich auf oder zerspringt sie
-Ist die Probe nach dem Glühen magnetisch geworden ?
-Löst sich die geglühte/geschmolzene Probe in Säure (wenn sie dies nicht bereits vorher tat)

Das hört ich erst mal kompliziert an, ist es aber wirklich nicht. Feuerfeste Unterlage und Schutzbrille (auch bei der Glühprobe ! ) sind aber Pflicht.

Bin gespannt was dabei raus kommt  :D

Grüße
Thomas

Schatten:
Morjen,

 ??? Warum denn so kompliziert ? Hat denn schon mal jemand über Schiefer mit eingelagertem Pyrit (evtl. in dünnen Schichten) nachgedacht?
Meiner Meinung nach hilft hier nur eins: Das Stück komplett spalten, die kleine Ecke wird da wohl nicht zum Ergebnis führen.

Ähnliche Stücke finde ich ab und zu, wenn auch nicht vollständig "umschmaddert" (z.B. am Aufgeklärten Glück). Nicht immer ist die Ursache im Fundstück selbst, es kann auch mal ein Klumpen von "nebenan" sein und manchmal findet man im Inneren dann nette Gips-xx  :D


--- Zitat ---Ach ja, im Vergleich zu einer nicht gefüllten Schneekopfkugel fast gleicher Größe finde ich es merkbar schwerer. Ich werde mal gucken, ob ich die Dichte bestimmt kriege. Vielleicht hilft das auch weiter.
--- Ende Zitat ---
Gefühltes Gewicht ist immer so eine Sache. Natürlich ist ein kompaktes Stück Gestein (evtl. mit Erzen) gefühlt schwerer im Vergleich zu ähnlich großen Stücken anderer Art. Bin da auch schon ein paar mal drauf reingefallen  ;D

Gruß
Silvio

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln