https://www.echte-hingucker.de/http://www.mineralanalytik.dehttp://www.edelsteine-neuburg.de

Autor Thema: Erster Eigenfund im Jahr 2019  (Gelesen 7221 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.581
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #30 am: 03 Feb 19, 17:38 »
die restlichen Fotos:

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.581
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #31 am: 03 Feb 19, 20:29 »
Es ist zur Zeit recht witzig hier mit den Zeitfenstern für Funde -
bei meinem Erstfund war ja erst am Vortag (Samstag) der Schnee geschmolzen, und am nächsten Morgen (Montag) war schon wieder alles weiß.
Das blieb dann von Montag bis Freitag liegen, und erst in der Nacht von Freitag auf Samstag (gestern) ist auch diese Tranche wieder weggetaut. Also war ich gestern in der Horner Gegend auf den Feldern unterwegs - die Schlammschlacht könnt ihr euch vorstellen, teilweise stand in den Pflugfurchen noch das Wasser - aber erstaunlicherweise waren die Funde für Ackerfunde in dieser Gegend recht beachtlich, doch das ist eine andere Geschichte ......

Online stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.102
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #32 am: 11 Feb 19, 11:05 »
Auch ich beteilige mich mit meinem ersten "Großfund" vom 2. Februar 2019, von dem ich leider nur einen sehr kleinen Teil hier vorstellen kann. Da ich an der Quelle sitze (bzw. arbeite), fällt es mir leicht, fast immer jede Menge pyritisierte Fossilien aufzusammeln. Die Funde sind von der Baustelle des Albvorlandtunnels in Wendlingen, Ba-Wü. Jede Menge Ammoniten, Schwämme (vermute ich jedenfalls) und anderes Getier, oft auch nur schöne Konkretionen aus dem Sinemurien 2 (Lias) fallen dort aus den Vortrieben an, ein paar kann ich zumindest "retten". Leider (bzw. natürlich) ist der FO aus Sicherheitsgründen nicht für jedermann zugänglich. Ach ja, der größte Ammonit (vermutlich ein Arnioceras) hat 11 cm Durchmesser. Der zweitgrößte könnte eventuell ein Xipheroceras sein, da er bedornt ist (nur eine Vermutung, für Kommentare von Berufeneren wäre ich dankbar).

Offline Tycho88

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Norddeutscher Seenotruf mit 3 Buchstaben.. O-HA
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #33 am: 11 Feb 19, 18:45 »
Volkmar: Öhm..wird hier jemand noch grün vor Neid  ;)

Offline Brodi69

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Engagierter Amateurstrahler
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #34 am: 17 Feb 19, 11:44 »
Gestern war ich bei allerbestem Wetter mit einem Freund im Steinbruch, meine erste Tour voller Erwartung... Mit grossen Sprüchen über die möglichen Funde meinte mein Freund, dass man es nicht verschreien darf, sonst finden wir ja doch nichts. Nun.. erster Abbau... ein kleiner Popel mit viel arbeit verbunden... mit wenig Erwartung sind wir in den zweiten Abbau, der üblicherweise nicht viel hergibt. Nach anfänglichem rumkratzen habe ich eine unscheinbare Bank von Steinsplittern befreit. Ich fand mich im besten Kluftlehm wieder... was da alles herauskam reiht sich in die Besten da je gefundenen Stücke ein... hier nun das grösste Stück, mein erster Eigenfund 2019 !!!
« Letzte Änderung: 18 Feb 19, 09:36 von Brodi69 »

Offline Maibolte

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 193
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #35 am: 17 Feb 19, 13:20 »
Sehr schönes Stück Christian!  :o
Herzlichen Glückwunsch!

Gruß Dirk

Offline Axinit

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 633
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #36 am: 17 Feb 19, 19:38 »
Servus Christian,

GLUECKWUNSCH !

LG
Harald

Offline Steinjäger

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 344
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #37 am: 20 Feb 19, 17:42 »
Hallo,

mein erster Fund in diesem Jahr war der abgebildete Braune Glaskopf, vom Regen freigewaschen und im Sonnenlicht glänzend auf einem Acker direkt neben dem Gelände der Grube Fritz bei Essershausen im Taunus, gefunden am 17. Februar. Leider nur knapp 3 cm groß

Gruß und Glück auf!


Uwe

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.581
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #38 am: 10 Mär 19, 20:18 »
na da hat ja bei einigen das Jahr schon recht gut begonnen!   :D

Offline limestone

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 536
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #39 am: 10 Mär 19, 21:00 »
Meinen ersten Eigenfund habe ich am Eichelberg bei Geilsdorf gemacht. Da dort mittlerweile ein Naturschutzgebiet ist habe ich mich auf das oberflächliche Sammeln beschränkt. Das abgebildete Stück mit Quarz und Limonit ist etwa 10 x 5 cm groß.
Glück Auf
Ralf

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #40 am: 23 Mär 19, 08:01 »
Hallo, ich möchte mich mit meinem Erstfund in diesem Jahr, welchen ich bei der, auch Erstbegehung in diesem Jahr meiner "Hauskiesgrube" (spätpleistozäne Elbeschotter)  gemacht habe an der Runde beteiligen. Ein Querschnitt eines noch nicht näher bestimmten, versteinerten Baumfarnes. Als Kieselholzsammler aus den genannten Schottern für mich eine große Freude.

Offline Sargentodoxa

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 253
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #41 am: 25 Mär 19, 18:41 »
Hallo Bernd
Da fängt ja das Jahr mit einem Wahnsinnsfund schon an. Gratuliere. Eindeutig ein Baumfarn aus der Fam. Dicksoniaceae mit Mittelstele. Werner

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.581
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #42 am: 25 Mär 19, 22:16 »
Echt beneidenswert - hier bei uns siehts ja mit Baumfarnen extrem schlecht aus (und mit Kernstücken, und mit Zapfen, und mit Palmen, und und und ...)
Jedenfalls Gratulation zu dem Wahnsinnsfund! (eine treffendere Bezeichnung fällt auch mir nicht ein  ;))
« Letzte Änderung: 28 Mär 19, 20:06 von oliverOliver »

Offline HaDeS

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 71
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #43 am: 26 Mär 19, 17:09 »
Hallo,

von mir kommt nun endlich auch was  ;D

Wie sooft, gefunden am Zschopauufer. Man beachte auf Bild Eins den fetten, leider abgerollten Kristall auf der Außenseite, der immer noch eine beachtliche Größe von geschätzten 150 mm Länge nach innen und zirka 5x7 mm Stärke besitzt. Breite des Quarbandes auf dem Bild zirka 7 cm.

Viel Spaß

Offline bogeyman

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Re: Erster Eigenfund im Jahr 2019
« Antwort #44 am: 28 Mär 19, 21:25 »
Hallo,

Ich komme momentan zeitlich so gut wie gar nicht zum Suchen.
Gestern war ich mit einem Sammelfreund für 2 Stunden im Taunus unterwegs.
Ein paar nette Belege und diese Pyromorphitstufe kamen heraus.
Ich bin gespannt, wie sie nach der Reinigung aussieht.

Viele Grüße