http://www.mineralanalytik.dehttp://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.htmlhttp://www.mineral-bosse.de

Autor Thema: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen  (Gelesen 1000 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cinnabarit

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 19
Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« am: 04 Jan 19, 20:39 »
Guten Abend zusammen. :)
Ich habe einen Rhodochrosit erstanden von der Grube Huth bei Hamm.
Ich war anfangs etwas skeptisch, habe aber dann nach etwas Geduld in zwei Büchern
Beschreibungen des Rhodos von dieser Fundstelle gefunden
und finde das doch ganz gut zu meinem Stück passend. (Beschrieben ist er als rötlich-braun und traubig)
Allerdings finde ich kaum Bildmaterial von Rhodos aus dieser Grube.
Hier im Atlas nur ein Bild dass aber nicht wirklich wie mein Stück aussieht und auf MinDat nur selbiges Stück.
Ich möchte einfach sicher gehen dass es sich um das handelt als was es beschrieben wurde.
(Bildbreite vom ersten Bild knapp 17mm)
Hat vielleicht jemand vergleichbare Stücke von diesem Fundort?
Im Voraus besten Dank und Glück Auf!
Max  :)

Offline husi

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #1 am: 05 Jan 19, 21:40 »
Hallo Max,
ich habe einen ähnlichen Rhodochrosit von der Grube Huth. Ich werde ihn fotografieren und im Mineralienatlas einstellen.
Gruß und Glück Auf
Sigi Hupfer

Offline Haspelknecht

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #2 am: 06 Jan 19, 10:59 »
Hallo Max,
Du hast da eine schöne und auch recht seltene Stufe erworben. Allerdings ist das kein Rhodochrosit sondern ein sogenannter Sphärosiderit, eine kugelige Siderit-Varietät. Die Grube Huth ist dafür bekannt, solche Stufen sind durchaus rar und gesucht.

Gruß, Markus

Offline Baryt-X

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 192
  • Calcit auf Baryt - Elwood
    • Stahlbergmuseum Müsen / Siegerland, NRW
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #3 am: 06 Jan 19, 13:28 »
Hallo in die Runde.

Auch wenn man allein von Bildern niemals zweifelsfrei auf das Original schließen kann, neige ich hier dazu, Markus ganz klar zuzustimmen. Ich halte das auch nicht für Rhodochrosit.  ::)

Glück-Auf,

Andi

Offline cinnabarit

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #4 am: 06 Jan 19, 20:33 »
Hallo ,
vielen Dank schon mal für die Einschätzungen!  :)
Ich muss sagen ich hatte sowas auch schon fast vermutet,
aber da es allgemein von dort recht wenig Bildmaterial zu finden gibt im Web (wenn dann sinds meistens die Glasköpfe von dort) und ich dann eben in zwei Fundstellenführern diese Beschreibung des Rhodos von dort gelesen hab ist doch etwas Hoffnung aufgekeimt  ;D ich möchte mich zwar eigentlich ein bisschen auf rhodo spezialisieren aber das ändert natürlich nichts an der schönen kleinen Stufe, da sie günstig war ist das auch zu verkraften!  :)
Jetzt bin ich aber trotzdem erst recht auf das Bildmaterial von Sigi gespannt, ob er dann vllt auch ein falsch bestimmtes Stück hat?  :o
Dann würde ich das eine Bild evtl. auch dann hier hochladen als Sphäro Vergleichsbild von dem FO oder?
Glück Auf!
Max
« Letzte Änderung: 06 Jan 19, 20:38 von cinnabarit »

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.431
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #5 am: 06 Jan 19, 20:46 »
Zitat
Dann würde ich das eine Bild evtl. auch dann hier hochladen als Sphäro Vergleichsbild von dem FO oder?

ja, wär fein!  :D

Offline husi

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #6 am: 06 Jan 19, 23:38 »
Hallo Oliver,
erstmal vielen Dank an Markus für seine Berichtigung. Ich habe zwei Stufen von dem sogenannten Rhodochrosit. Eine davon stammt aus der Sammlung von G. Blaß. Diese Stufen werden scheinbar öfter als Rhodochrosit verkauft. Nachdem ich noch 2 andere Rhodochrosite von der Grube Huth habe, die ganz anders aussehen (siehe auch Bild im Mineralienatlas), habe ich die Stufen nochmals angesehen. Es ist mir jetzt klar dass es keine Rhodochrosit, sondern Sphärosiderit ist. Ein Bild eines der Stufen stelle ich morgen ein
Gruß und Glück auf
Sigi

Offline Günter Blaß

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 384
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #7 am: 07 Jan 19, 00:40 »
Hallo Herr Hupfer,

soweit ich erinnere ist die Rhodochrosit-Stufe, welche Sie von mir bekamen analysiert. Müsste auf dem Zettel stehen. Wenn nicht würde ich gerne eine Probe untersuchen lassen. Es gibt tatsächlich einige analysierte siegerländer Rhodochrosite, die fast farblos-gelblichbraun sind. Rhodochrosit nur nach Farbe bestimmen ist nicht immer möglich!

LG u. GA
Günter Blaß

Offline harzgeist

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 868
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #8 am: 07 Jan 19, 11:01 »
Zitat
Rhodochrosit nur nach Farbe bestimmen ist nicht immer möglich!

Deshalb denke ich, dass alle Beteiligten irgendwo recht haben und möchte zu bedenken geben, dass es fließende Übergänge zwischen Siderit, Rhodochrosit und Magnesit gibt und eine Mischkristallbildung in jedem Verhältnis möglich ist. Nach geltender Nomenklatur wäre ein Mischkristall mit 34% Mn, 33% Fe und 33% Mg schon als Rhodochrosit zu bezeichnen. Unmerkliche Änderungen in der Zusammensetzung würden das gleiche Zeug  per Definition zu Siderit oder Magnesit werden lassen.

Weiterhin verändert sich die Farbe durch Oxydation (auch schon im Berg aber sehr schnell auf der Halde) zu dunkleren Tönen, bis hin zu fast schwarz.

Das meiste Material dort ist sicherlich manganhaltiger Siderit, es kann sich aber auch um eisenhaltigen Rhodochrosit handeln, der dann eventuell nicht wie solcher aussieht. Ob sich in diesen Fällen eine aufwändige Analyse lohnt, muss jeder für sich selber entscheiden.
Das trifft natürlich auch für andere Mischungsreihen wie z.B. Pyromorphit/Mimetesit/Vanadinit und sollte weder außer Acht gelassen noch pedantisch überbewertet werden.

Thomas

Offline Günter Blaß

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 384
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #9 am: 07 Jan 19, 11:30 »
Zitat
Nach geltender Nomenklatur wäre ein Mischkristall mit 34% Mn, 33% Fe und 33% Mg schon als Rhodochrosit zu bezeichnen

Hallo Thomas dies würde ich dann als intermediären Mischkristall Rhodochrosit mit Siderit/Magnesit bezeichnen.
Pedantisch würde ich aber die strikte Anwendung der Nomenklaturregeln in der Wissenschaft nicht nennen.

Günter

Offline Haspelknecht

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #10 am: 07 Jan 19, 13:02 »
Rhodochrosit hat in der Tat ein weites Farbspektrum. Ich habe im Siegerland/Westerwald außer den bekannten roten auch schon fast weiße, fast farblose, bräunliche, beige, ockergelbe, intensiv dunkelgelbe und lieblich rosafarbene gesehen (analysierte Rhodos). Hier sind wohl die Fe-, Mg- und Ca-Gehalte maßgeblich für die Färbung. Einen kobalthaltigen Rhodo, ein Mischkristall mit Sphärocobaltit, habe ich auch schon gefunden.
Die Ausbildung, die das Foto des Beitrags zeigt, ist charakteristisch für das, was seit jeher von Siegerländer Fundstellen als Sphärosiderit bezeichnet wird (nicht nur von Huth). Intuitiv würde ich das als Siderit bezeichnen, habe aber keinen Röntgenblick ;-) Sigi müsste mal sein Stüfchen zeigen...

Offline cinnabarit

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #11 am: 07 Jan 19, 13:08 »
Hallo Markus,
Sigi hat seine Stufe dankenswerterweise hochgelanden
auf der Seite von der Grube Huth.
https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Deutschland/Rheinland-Pfalz/Altenkirchen%20%28Westerwald%29%2C%20Kreis/Wissen/Hamm/Grube%20Huth

Offline Haspelknecht

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #12 am: 07 Jan 19, 14:47 »
Ah, ja, danke für den Hinweis. Wenn ich Sigis Bild näher betrachte, dann fallen mir schon Unterschiede zu dem anderen Bild auf. Hier geht die Farbe im Bruch meiner Meinung nach deutlich ins rötliche. Hier würde mich Rhodochrosit nicht überraschen. Natürlich alles unter der Berücksichtigung, dass beide Minerale als Mischkristalle visuell mitunter schwer bestimmbar sind und hier nur Fotos und zudem auch nur Ausschnitte aus Stufen zu sehen sind.

Offline husi

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Rhodochrosit Grube Huth in Hamm bei Wissen
« Antwort #13 am: 09 Jan 19, 09:25 »
Hallo Markus,
eine Probe der Stufe geht zu Günter Blaß zur Bestimmung. Sobald ich das Ergebnis habe gebe ich dir Bescheid.
Herzliche Grüße und Glück Auf
Sigi

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge