http://www.granatium.athttp://www.crystal-treasure.comhttp://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.html

Autor Thema: Burgberg Treseburg im Harz  (Gelesen 390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sulzbacher

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 271
Burgberg Treseburg im Harz
« am: 06 Jan 19, 17:40 »
Hallo Sammlerkollegen,

die nächste Bestimmungsanfrage......

FO: der Bergsturz am Burgberg Treseburg im Harz
schwarze plattige xx (bilde mir ein ein Stich ins Braune), Härte über 4

Kann das Pyrrhotin sein? oder kommt Pyrit dort auch so plattig vor und ist nur verwittert?

Schon mal Danke für Eure Meinungen

Glückauf
Hans-Jürgen

Online Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.377
Re: Burgberg Treseburg im Harz
« Antwort #1 am: 06 Jan 19, 17:50 »
Pyrrothin wäre magnetisch, das ließe sich selbst bei so kleinen Sachen mit einem Magnet am Faden prüfen.

Grüße,
Michael

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 3.957
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Burgberg Treseburg im Harz
« Antwort #2 am: 06 Jan 19, 18:31 »
Hallo,

Bergsturz am Burgberg - klingt interessant. Wann war der denn? Früher gab es einen im Bereich des Diabases mit Axinit! ;) Ansonsten Pyrit wäre möglich. Kommt der dort aber überhaupt vor?

https://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,8979.msg91462.html#msg91462

Gruß Conny
« Letzte Änderung: 07 Jan 19, 09:09 von Conny3 »

Offline Schatten

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.812
Re: Burgberg Treseburg im Harz
« Antwort #3 am: 07 Jan 19, 06:58 »
Hi Conny,

der besagte Felssturz war in den 70er Jahren...wie Du schon in Deinem verlinktem Text beschreibst  ;D.

Pyrit ist in der Gegend durchaus weit verbreitet, wäre also nicht auszuschließen.

VG
Silvio

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge

[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals] Re: Bestimmungshilfe / Grube Clara von IntronX 20 Jan 19, 09:46