http://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://www.terra-mineralia.dehttp://www.mineraliengrosshandel.com

Autor Thema: Coal Balls  (Gelesen 1858 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #15 am: 13 Apr 19, 22:57 »
Für mehr Anschaulichkeit -  gesägtes Coal Ball aus Lissitschansk. Eine Hälfte - ca 2 Tage mit Chlorwasser behandelt, andere - unbehandelt. Die Zellstruktur ist bei unbehandeltem Stück kaum zu erkennen. Auf der anderen Hälfte sind die pflanzlichen Strukturen etwas deutlicher.
« Letzte Änderung: 13 Apr 19, 23:19 von Andreas K »

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #16 am: 13 Apr 19, 23:26 »
Noch ein Beispiel (vorher-nachher)
« Letzte Änderung: 14 Apr 19, 19:05 von Andreas K »

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #17 am: 26 Aug 19, 13:55 »
Ich habe neulich ein Stückchen Coal Ball mit Lepidophyten-Achse aus Donbass mitgebracht. Zum Vergleichen - ähnliches Stück aus Russland (Rostowgebiet). Man sieht gut den Unterschied zwischen der ukrainischen (Flöz K8), rechts und der russischen (Flöz L6), links Knollen
« Letzte Änderung: 26 Aug 19, 21:12 von Andreas K »

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #18 am: 07 Okt 19, 22:02 »
Für die Anschaulichkeit möchte ich ein paar Fotos von Coal balls aus Lissitschansk in Donbass zeigen. Das sind drei Scheiben vom selben Stück (mit Stigmaria). Erstes Stück ist nur poliert worden. Zweites - mit Säure geätzt. Drittes - mit chorhaltigem Reinigungsmittel behandelt. Bei dem unbehandelten Stück sieht man die Struktur nicht so deutlich. Die behandelten Stücke sind quasi Negativ und Positiv.
« Letzte Änderung: 07 Okt 19, 22:12 von Andreas K »

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 5.283
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Coal Balls
« Antwort #19 am: 07 Okt 19, 22:06 »
halo Andrej,
ja sehr anschaulich! Wobei ich finde dass bei dem geätzten Stück die Strukturdetails am besten rauskommen - welche Säure hast du verwendet?
« Letzte Änderung: 07 Okt 19, 22:35 von oliverOliver »

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #20 am: 07 Okt 19, 22:25 »
Es finktioniert ganz gut mit Essig. Die aufgehellten Stücke sind aus meiner Sicht doch besser zum Anschauen. Nur etwas ungewöhnlich. Und daraus lassen sich keine Acetatfolien-Abzüge machen, denn das schwarze organische Material verschwindet. Aber das könnte man leicht nachschleifen (die Tiefe von aufgehellter Schicht ist maximal ein Millimeter. Unten - die aufgehellte Stigmaria und das Photoshop-Negativ vom selben Stück zum Vergleichen. Fast genau so sieht die Struktur auf dem mit Säure geätztem Stück aus.
« Letzte Änderung: 08 Okt 19, 09:49 von Andreas K »

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #21 am: 07 Okt 19, 22:31 »
Noch ein paar Nahaufnahmen. Die Zellenwände sind statt schwarz hell geworden.

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #22 am: 12 Feb 20, 11:36 »
Hallo,
ich möchte noch ein paar Beispiele vorstellen, wie die Coal Balls (aus Donbass) aussehen können, wenn sie unterschiedlich behandelt wurden.
Links - mit Chlorwasser aufgehällt (Politur bleibt erhalten), rechts - mit Essigsäure (keine Politur, nur matte Oberfläche).
« Letzte Änderung: 12 Feb 20, 20:32 von Andreas K »

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #23 am: 12 Feb 20, 11:39 »
Ein weiteres Stück , mit Stigmaria. Hier umgekehrt.

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #24 am: 13 Feb 20, 09:19 »
Ein weiteres Stück

Offline gnoisi

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 367
Re: Coal Balls
« Antwort #25 am: 13 Feb 20, 11:51 »
Hallo Andrej,
das sind tolle Ergebnisse!
Was würdest Du sagen, bringt die besten Ergebnisse beim Behandeln/Aufhellen der Coal Balls?
Viele Grüße
Marian

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #26 am: 13 Feb 20, 19:43 »
Hallo Andrej,
das sind tolle Ergebnisse!
Was würdest Du sagen, bringt die besten Ergebnisse beim Behandeln/Aufhellen der Coal Balls?
Viele Grüße
Marian

Hallo Marian,
ich möchte zuerst sagen, dass das Aufhellen von russischen Coal balls, die du bestimmt hast,  mit gewöhnlichen Weg (Chlorwasser, Peroxid) generell nicht möglich ist. Ich vermute, das liegt an der Kohlen-Sorte.

Bei den Stücken aus Lissitschansk funktioniert das ganz gut. Es sind zwei Momente wichtig, bevor du dich entscheiden muss.

Beim Aufhellen bleibt die Politur erhalten. Also, für diejenige, die Wert auf Optik legen, ist das optimal. Wenn in Knolle Holz überwiegt, ist das Aufhellen aus meiner sicht auch viel attraktiver, als das Ätzen mit Säure.
Eventueller Minus - es lassen sich keine gute Acetatfolien-Abzüge machen, weil  die dunkle Organik weg ist. Das teste ich aber morgen (ich habe heute ein paar Abzüge von "normalen" coal balls gemacht).
Entscheidender Minus - die Struktur der kleinen Wurzel oder Stengel ist nicht so deutlich zu sehen.

Bei der Behandlung mit Säure ist die Politur definitiv weg. Und beim Nachpolieren verschwindet wieder die Struktur. Das größere Holz bleibt meistens wie graue Masse und die Struktur ist nicht so deutlich. Aber die kleinen Stengel sind in der Regel gut sichtbar.
Acetatfolien-Abzüge sind aus solchen Stücken perfekt.

Ich persönlich finde die aufgehellten Stücke attraktiver, als die behandelten mit Säure.
Aber ich entscheide immer bei jedem Stück, was ich am besten machen würde. Ein paar Stücke, wo ich beide Hälften habe, habe ich für die Anschaulichkeit auf verschiedene Weise behandelt.
Sonst vom Stück zum Stück ist das unterschiedlich. Generell ist das kein Problem das zu ändern. Die aufgehällte Schicht ist ca 1 mm, und lässt sich leicht abschleifen, wenn man das mit Säure behandeln will.
Grüße, Andrej

« Letzte Änderung: 13 Feb 20, 19:59 von Andreas K »

Offline Andreas K

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 81
    • Fossile Flora aus Aachener Sand
Re: Coal Balls
« Antwort #27 am: 13 Feb 20, 19:50 »
Anbei ein paar Acetatfolien-Abzüge (von mit Säure behandelten Stücken)
« Letzte Änderung: 13 Feb 20, 20:01 von Andreas K »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge