http://www.juwelo.dehttp://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.htmlhttps://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: Stein Rot, Schwarz und Blau = cf. Pegmatit  (Gelesen 443 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Papa

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Stein Rot, Schwarz und Blau = cf. Pegmatit
« am: 10 Mai 19, 19:42 »
 Hallo Steinfreunde,
 meine Tochter hat diesen Stein heute gefunden.
 Ich kenne mich mit Steinen null aus und meine Tochter hat nur ein "Was ist Was" Buch "Mineralien und Gesteine".
 Könnte Ihr uns einen Tipp geben was das ein könnte?
 Diese blaue Farbe ist sehr schön.
 Beste Grüße
 Dieter
 
 Morphologische Daten:
 Fundort: 50.065957, 12.088024
 Fundsituation: Auf einem Feld als einzelner Stein da liegend
 Typisch: nein absolut nicht
 Stein ist rot, grau, schwarz und blau
 Ist der Stein homogen oder inhomogen: Inhomogen
 Blasen: nein
 Wechselwirkung mit Magneten: nicht magnetisch
 Dichte: ca. 2700 kg/m³
 Größe: ist in Bildern erkennbar: Raster = 5 mm, und Scale bar
 Das Erscheinungsbild: glitzert, glänzt an diversen stellen, nicht speckig, rauh
 Sind Kristallite erkennbar: nein
 Säuretest: Ich habe diverse Säuren hier, aber weiß nicht welche ich nehmen soll, Einwirkzeit usw.
 
« Letzte Änderung: 12 Mai 19, 11:54 von Papa »

Offline guefz

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3.321
  • Just hanging around...
    • GüFz aus MYK
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #1 am: 10 Mai 19, 20:26 »
Hallo,

bitte keine Bilder extern verlinken, siehe https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Hilfe%20und%20Information/BilderUploadHilfeForum

Ansonsten sollte es hier Mitglieder geben, die sich in der Fundgegend gut auskennen.

Günter

edit Mod:
verlinkungen entfernt und Detailfotos hier angehängt
« Letzte Änderung: 11 Mai 19, 13:02 von oliverOliver »

Offline pseudonym

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 866
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #2 am: 10 Mai 19, 21:09 »
Die da wo wäre ?

Mal geraten Richtung Chalcedon /Opal ....

Offline Papa

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #3 am: 10 Mai 19, 21:21 »
Vielen Dank,
Opal --> tja könnte sein für die blauen Einschlüsse... sehr interessant.
Der Fundort steht oben: 50.065957, 12.088024 --> Das sind "GPS-Koordinaten".
Hier ist das: https://goo.gl/maps/qvRDgpJ2AvoJMB116
Beste Grüße
Dieter



Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.093
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #4 am: 10 Mai 19, 21:23 »
Die da wo wäre ?

Nach Google Maps etwa 500m östlich von derJohanneszeche|LOKATION:4222]

https://www.mineralienatlas.de/?l=4222

« Letzte Änderung: 10 Mai 19, 21:47 von harzgeist »

Offline Staubi

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #5 am: 10 Mai 19, 22:33 »
Hallo Dieter,
zuallererst mal vielen Dank für die vorbildlichen Fotos und Begleitinformationen. Dies möchte vor allem deshalb erwähnen, da hier oft genug das grobe Gegenteil gepostet wird und die Forumsmitglieder sich dann aus einem unscharfen Handyfoto ohne jede Zusatzinfo einen Reim machen sollen.
Ohne mich grossartig in der Gegend auszukennen sieht das Gestein doch sehr granitisch aus. An Komponenten erkenne ich große, fleischfarbene Alkalifeldspäte, milchig grauen Quarz, sowie dunklen Glimmer (vermutlich Biotit). Die angedeutete rechtwinklige Spaltbarkeit des schwarzen Kristalls auf der Makroaufnahme lässt mich auf Pyroxen tippen, wobei ich hierfür meine Hand nicht ins Feuer legen würde.
Die bläulich schimmernden Kristalle scheinen mir sicher kein Opal zu sein (kommt nie in Graniten vor), sonder eher nur blaue Innenreflexe in den Quarzkristallen, vielleicht aufgrund winziger Einschlüsse (Lichtstreuung ->Tyndall Effekt).
Ob das Gestein tatsächlich bei Göpfersgrün vorkommt, oder durch Bauarbeiten oder sonstige menschliche Tätigkeit dorthin verbracht wurde können sicher andere besser beurteilen, die sich in der Gegend besser auskennen.

Schöne Grüße,
Sascha

Offline stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.113
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #6 am: 11 Mai 19, 06:44 »
...Die angedeutete rechtwinklige Spaltbarkeit des schwarzen Kristalls auf der Makroaufnahme lässt mich auf Pyroxen tippen, wobei ich hierfür meine Hand nicht ins Feuer legen würde. ...

Sieht für mich eher wie Biotit aus. Wirklich rechtwinklig ist die Spaltbarkeit nicht.

Offline uwe

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 3.937
  • I'm dreaming of a green Christmas
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #7 am: 11 Mai 19, 09:15 »
Für innere Reflektion erscheint mir die blaue Farbe der kristallinen Einschlüsse zu kräftig (vorausgesetzt die Farben des Fotos entsprechen dem Original). Für mich sieht es wie Korund (Saphir) in einem Pegmatit aus. Korund ist zwar vom angegebenen Fundort nicht beschrieben, aber wenn so ein Stück als einzelnes Exemplar auf einem Feld liegt, kann man von einem Fremdeintrag (Rücksackentleerung) ausgehen. Es ist aber ein interessantes Stück und ich würde es erst mal behalten. Vielleicht ergibt sich irgendwann mal eine Aufklärung.

Im übrigen ein Lob für die sehr gute Spezifikation und die Bilder in der Anfrage.

Gruß
Uwe

PS.: Habe gerade noch mal die weitere Umgebung geprüft. In Feilitzsch kommt u.a. blauer, derber Anatas vor und nördlich von Hof kommt tatsächlich Saphir vor.
« Letzte Änderung: 11 Mai 19, 09:23 von uwe »

Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.061
  • Diplom-Mineraloge
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #8 am: 11 Mai 19, 09:16 »
Hallo,

Ein granitisches Gestein, würde es schon als Pegmatit bezeichnen. Rötlich Feldspat, grau bis graublau Quarz (diese Farbe kommt von Tyndall-Streuung an winzigen Rutilnadeln), schwarz Biotit. Solche Gesteine sind etwas ungewöhnlich für die Gegend, aber typisch für Skandinavien.

Glück Auf!
Sebastian

Offline Papa

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau
« Antwort #9 am: 12 Mai 19, 11:38 »
Vielen Dank an alle,
das ist alles sehr interessant.
Wenn man die schwarzen oder dunkelbraunen Kristalle noch etwas näher anschaut, dann schaut das so aus wie anbei.
Also "Glimmer" oder Biotit - das passt optisch wunderbar von der Kristallstruktur, auch die Farbe.
Mann da habt ihr ja ein echt spannendes Hobby.
Meine Tochter hat einen grünen Stein gefunden - den stelle ich auch mal hier in's Forum die nächsten Tage.
Beste Grüße
Dieter

Offline Rockhounder

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau = cf. Pegmatit
« Antwort #10 am: 12 Mai 19, 15:13 »
Ein Biotitgranit,wie er öfter mal als als Lesestein im Fichtelgebirge gefunden werden kann. Sowas entsteht im Randbreich
der großen Granitintrusionen. Aufschlüsse gibt es davon keine.

Gruß Norbert

Offline Papa

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Stein Rot, Schwarz und Blau = cf. Pegmatit
« Antwort #11 am: 12 Mai 19, 17:03 »
Hallo,
auch für diese Info vielen Dank :-)
Beste Grüße
Dieter

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge