http://www.mineraliengrosshandel.comhttp://www.mineralbox.dehttps://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: Tektit Lausitz  (Gelesen 4122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sargentodoxa

Tektit Lausitz
« am: 16 Jul 19, 12:08 »
Hallo
Ist zwar kein Meteorit im Sinne der Definition aber ich bringe meinen ersten Tektit-Fund hier mal unter. Da erst kürzlich ein Fund von den Philippinen gezeigt wurde, hier nun mal wieder ein Fund aus einer Südbrandenburger Kiesgrube. Klein aber fein 0,85g. Werner aus der Lausitz

Offline Lausitz

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #1 am: 16 Jul 19, 12:36 »
Prima Werner. Ich versuche noch immer meinen ersten Lautaer zu finden. Aber du weißt ja: Gut Ding will Weile haben 

Offline Sargentodoxa

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #2 am: 16 Jul 19, 19:55 »
Hallo Bernd
Bei uns beiden ist es ja schwierig mit den Tektiten, weil wir ja meist nur im Überkorn sammeln. Ich wollte unbedingt in diesem Jahr einen Tektiten finden und so habe ich im Mai einige Spätnachmittage / Abende in der Kiesgrube in den kleinen Kiesfraktionen intensiv gesucht. Am dritten Abend hatte ich dann Glück. Habe ein paar Tage später noch einen kleinen Splitter (0,35g) im Anstehenden der Kieswand gefunden. So groß wie die Freude auch ist, ist aber das Suchen in der Überkornfraktion wesentlich spannender und nicht so langweilig bzw. eintönig. Werner aus der Lausitz

Offline Sargentodoxa

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #3 am: 19 Apr 20, 12:55 »
Hallo
Da am Freitag in der Kiesgrube noch intensiv gearbeitet wurde, bin ich mit dem Fahrrad die Heide-Wege im näheren Umfeld der Kg. abgefahren um noch ein paar handliche Windkanter für die Gartengestaltung wenigsten mit nach Hause zu nehmen. Und dann lag er da, dieser Moldavit: 31mm und 5,79g. Werner aus der Lausitz

Offline oliverOliver

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #4 am: 19 Apr 20, 13:15 »
beachtliches Stück, gratuliere!  :D

Offline Sargentodoxa

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #5 am: 02 Aug 20, 17:41 »
Hallo
Da man durch die Trockenheit hier in der Lausitz abends viel im Garten zu tun hat, war ich schon lange nicht mehr in meinem Sammelgebiet. Vorige Woche habe ich mir mal wieder Zeit genommen und wurde nach 1min !!! Suche mit einem weiteren Tektit belohnt.
ca. 25mm  / 2,08g. Werner aus der Lausitz

Offline karlov

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #6 am: 07 Aug 20, 12:31 »
Ich dachte, Tektite in Südbrandenburg sind ein total seltener Ausnahmefund!  :o

Offline Sargentodoxa

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #7 am: 08 Aug 20, 12:15 »
Hallo Marc
Selten schon, Ausnahmefund jedoch nicht. Ist auch immer die Frage: Was und Wo suche ich.
Ich habe zwar fast 30 Jahre u.a. in den Fluss- (Paläoelbe und Vorgänger) Sedimenten gesucht, jedoch erst jetzt Tektite gefunden. Erstens hab ich meist nur im Überkorn-Bereich nach Hölzer und pflanzenführenden Hornsteinen gesucht bzw. ich habe in den Flusssedimenten gesucht, die zu tief sprich vor dem Einschlag schon hier abgelagert wurden. (Zumindest hatte ich dort nie Tektite gefunden). Nach dem ich aber das Buch von M.Hurtig gelesen hatte, war mir klar wo ich zu suchen habe, brauche eben nur Lust (Fossilien sind mir doch lieber) und Zeit (Haus und arbeiten muss ich ja auch noch). Werner aus der Lausitz

Offline minpol

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #8 am: 31 Aug 20, 17:04 »
Hallo Werner,

Gratulation zum Julifund. Hab's gerade erst gelesen. Ich war vor einer Woche auch mal da, leider ohne Ergebnis. Aber dafür liegen ja hier in Sachsen ab und zu für mich ein paar Altgläser herum

Offline Sargentodoxa

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #9 am: 16 Mai 21, 17:52 »
Hallo
Als ich im Außenbereich meiner "Hauskiesgrube" wieder mal einen kleinen "Hinkelstein" für die Gartengestaltung zum Fahrrad geschleppt habe, bin ich doch glatt über meinen 5.Fund gestolpert. Ein dicker dunkler Tropfen, 3,14g. Foto in Fundsituation. Werner aus der Lausitz

Offline Sprotte

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #10 am: 19 Mai 21, 16:02 »
Ist dein "Hinkelstein" ein Aland-Rapakiwi?

Viele Grüße
Sprotte

Offline Sargentodoxa

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #11 am: 21 Mai 21, 20:08 »
Hallo Ralf
Ich denke schon, das es ein Rapakiwi ist. Aber genau ??? Kristalline Geschiebe sind nicht mein Gebiet. Werner aus der Lausitz

Offline blackforestmining

Re: Tektit Lausitz
« Antwort #12 am: 22 Mai 21, 19:27 »
Ob Rapakiwi oder nicht....

Vielleicht wird ja hier weitergeholfen.
https://www.kristallin.de/rapakiwi.htm#Anker1

Auf jeden Fall ein schöner Hinkelstein für den Garten.

Gruß
Matthias

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge