https://www.echte-hingucker.de/http://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://www.edelsteine-neuburg.de

Autor Thema: Vitrinen-Beleuchtung Eigenbau  (Gelesen 1102 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geomueller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.447
  • Seit 2003 im Mineralienatlas angemeldet.
Re: Vitrinen-Beleuchtung Eigenbau
« Antwort #15 am: 02 Okt 19, 17:10 »
Um hier mal wieder etwas sinnvolles beizutragen ;)
Dies ist die Beleuchtung die ich für meine Hauptvitrine verwende, und zwar in warmweiss. Ich bin damit sehr zufrieden.

https://www.leds-com.de/led-leuchten/led-unterbauleuchten-leisten.html

Gruß Jürgen


Offline Fabian99

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 689
  • Sohn von Papa
Re: Vitrinen-Beleuchtung Eigenbau
« Antwort #16 am: 02 Okt 19, 18:44 »
Na gut - hier der Link zu sehr ähnlichen Chips:
https://www.leds.de/nichia-nfcwl048b-v2-chip-on-board-modul-5000k-cri90-30586.html
Ich bastel gerne ;-)

LG

Offline peryperypery

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 310
  • Oberpfälzer
Re: Vitrinen-Beleuchtung Eigenbau
« Antwort #17 am: 03 Okt 19, 20:56 »
Servus Fabian

Hi,

danke, du hast auch nette Strahler :-) aber 3000K sind mir erfahrungsgemäß zu rot. Und ich mag es heller :-)


Also ich finde das mehr als ausreichend   :D

Ist halt ne Low-Budget-Variante

GA und LG
Felix

Offline cmd.powell

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.231
  • Calcit vom Winterberg, Harz
Re: Vitrinen-Beleuchtung Eigenbau
« Antwort #18 am: 08 Okt 19, 18:03 »
Moin

Ich werde sicher nichts gegen die hochwertigen LED's sagen, die Teile sind echt top. Allerdings habe ich festgestellt, das für eine Vitrine die einfachen, überall erhältlichen LED-Streifen völlig ausreichend sind. Die bekommt man als Meterware, sie sind in den vorgegebenen Segmenten gut auf die benötigte Länge kürzbar und mit etwas Bastelgeschick bekommt man eine sehr gleichmäßige Vitrinenbeleuchtung hin, was mit Strahlern nicht so ohne Weiteres machbar ist. Klar, die Farbtemperatur ist nicht ganz so optimal, aber für eine Vitrine reicht es im allgemeinen völlig aus. Die hochwertigen LEDs mit hohem RA nehme ich nur für das Mikroskop und zum Fotografieren. Nachteil dieser Chip-On-Board-LED's ist, das sie je nach Leistung einen ziemlich fetten Kühlkörper benötigen, was man beim Einbau beachten muß. Die LED-Streifen benötigen normalerweise keinen zusätzlichen Kühlkörper und wenn man die mit Klebestreifen verwendet, hat man bei der Montage auch keine Probleme (wenigstens ging das bei mir problemlos und hällt auch seit einigen Jahren).

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge