https://timoalb.com/einfassen-ihrer-steine/https://www.echte-hingucker.de/http://www.terra-mineralia.de

Autor Thema: Schwarzwald - Grünliches Kristallbruchstück / Beryll  (Gelesen 749 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Erzgebirge

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 19
Gute Abend,

Ein letztes Stück hat sich noch in meine Sammlung eingeschlichen, dass ich ohne Beschriftung erhalten habe, dann ist alles bestimmt.

Es handelt sich um dieses Bruchstück eines Kristalls mit der leider sehr vagen Fundortangabe “Schwarzwald”.

Es ist circa 3cm dick und 5cm lang.

Farblich ist er hellgrün, gelb-braun durchzogen.

Härte: Lässt sich nicht mit einer Nadel zerkratzen, kein Strich auf rauem Porzellan.

Könnte es sich um Orthoklas handeln?

Viele Grüße!
Es dankt im Voraus,
Chris
« Letzte Änderung: 07 Jan 20, 13:32 von oliverOliver »

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.291
Re: Schwarzwald - Grünliches Kristallbruchstück
« Antwort #1 am: 06 Jan 20, 21:25 »
Möglicherweise Apatit. Beryll kann durch Härte ausgeschlossen werden. Für Orthoklas passt die Kristallform nicht. Kenne mich aber im Schwarzwald nicht aus, da sind die Lokalexperten gefragt.

Thomas



Online stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.236
Re: Schwarzwald - Grünliches Kristallbruchstück
« Antwort #2 am: 07 Jan 20, 09:19 »
Beryll kann durch Härte ausgeschlossen werden.

Da steht: Lässt sich mit einer Nadel NICHT zerkratzen! Ich denke, es ist Beryll.

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.291
Re: Schwarzwald - Grünliches Kristallbruchstück
« Antwort #3 am: 07 Jan 20, 09:34 »
Beryll kann durch Härte ausgeschlossen werden.

Da steht: Lässt sich mit einer Nadel NICHT zerkratzen! Ich denke, es ist Beryll.
Oh, sorry! Ich hatte das "nicht" überlesen. Dann ist Beryll natürlich am wahrscheinlichsten. Beryll ritzt Glas und auch Quarz!

Thomas

Offline Erzgebirge

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Schwarzwald - Grünliches Kristallbruchstück / Beryll
« Antwort #4 am: 07 Jan 20, 15:21 »
Danke an Euch beide! Habe gerade nochmal gegen typisches Glas getestet, der Beryll hat am Glas Kratzer hinterlassen, insofern passt das alles zur Vermutung. Ich denke, das hier kann als gelöst verschoben werden :)

Offline Staubi

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 72
Re: Schwarzwald - Grünliches Kristallbruchstück / Beryll
« Antwort #5 am: 17 Jan 20, 10:42 »
Das wäre aber ein ziemlicher Klopper für den Schwarzwald  :o (kenne bisher nur die Streichholzgroßen von Triberg.)
Gefühlsmäßig würde ich den eher in den Bayrischen Wald stecken. Bin aber kein Spezialist, was deutsche Berylle betrifft.

Offline Reinhold

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 430
  • Reinholdo
Re: Schwarzwald - Grünliches Kristallbruchstück / Beryll
« Antwort #6 am: 17 Jan 20, 17:57 »
Hallo,

sollte es sich um Beryll handeln so glaube ich nicht daß er aus dem Schwarzwald kommt.
Begründung: zu groß, zu derb, keine Endfläche erkennbar.

Reinhold