http://www.crystal-treasure.comhttp://www.granatium.athttps://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen  (Gelesen 1338 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline skibbo

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.617
  • great is ok, amazing would be great
Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« am: 15 Feb 20, 13:42 »
Hallo,

an Alle, die in der nächsten Zeit einen Besuch im Mineralogischen Museum eingeplant haben:

Das Mineralogische Museum in Marburg ist auf unbestimmte Zeit geschlossen!


Aktuelle Informationen hierzu finden sich auf der Homepage des Museums unter folgendem Link: https://www.uni-marburg.de/fb19/partner/minmus

Den Lexikoneintrag habe ich dahingehend angepasst.

Grüße
Stefan

Offline calzit

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 121

Offline Pcheloyad

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #2 am: 15 Feb 20, 15:18 »
 "Gefahrenverhütungsschau"

Wieder ein neues Wort für meiner Einen.

2011 sprach ich mit Dr. Masberg und er erwähnte, daß es wohl zu Umbaumaßnahmen kommen sollte, da die Flucht-u. Rettungswege bemängelt worden wären.

Es wäre ein Jammer, wenn dies wunderbare Museum (dauerhaft) geschlossen bleiben würde. An den technischen Mitteln und den Finanzen dürfte es wohl nicht liegen !


Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.373
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #3 am: 15 Feb 20, 19:15 »
Hallo,

ich habe noch einen alten Videomitschnitt aus dem Museum Marburg. Wäre schade, wenn es geschlossen würde.

Gruß Conny

Offline jürgen lange

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 376
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #4 am: 16 Feb 20, 22:46 »
Ich hatte das Glück vor Jahren das wunderbare Museum zu besuchen.
Ich habe von Seiten meiner Arbeit in der Industrie immer wieder mit Brandschutz, … zu tun.
Das Museum mit seinen Holzböden, engen Etagenwechseln und vor allen den fehlenden zweiten Rettungswege fiel mir damals schon auf in dieser Hinsicht.

Ich denke Geld, schwieriger Planung .. wird durchaus ein Riesen-Problem darstellen.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie dieses tolle Museum mal eben nach Hessischen/Deutschen Brandschutzvorstellungen und der Hessischen Bauordnung genehmigungsfähig werden wird.

Sorry, die Vorredner wissen leider diese Dinge nicht einzuschätzen. Kein Mensch wird Lust haben sich beim Staatsanwalt/Richter zu verantworten, wenn es um einen Toten/Schwerverletzten geht, der wegen fehlenden Brandschutz ums Leben/Gefahr gekommen ist.

Ich wollte in den nächsten Tagen wieder mal dorthin fahren.

Trauer jlange

Offline Pcheloyad

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #5 am: 17 Feb 20, 09:03 »
Guten Morgen Jürgen,

Auch ich hatte beruflich ( ehemaliger Hoechst-Konzern ) mit Sicherheitsbestimmungen,Brandschutz,AS,MAK etc. täglichen Umgang.

Ich schreibe bewusst ( ! ) an mangelnden Finanzen und technischen Mitteln ( äußere Fluchttreppe am Mauerwerk, Bödenerneuerung etc.p.p. )  lag es weder in 2011, noch jetzt, im Jahr 2021.

Dr. Masberg zeigte mir sogar den wunderbaren Gewölbekeller, der von der fantastischen Bauleistung der damaligen Erbauer zeugte.

Nur "unterm Dach" waren wir nicht.

 Mangelnde Ortskenntnis lasse ich mir nicht unterstellen.

In Zeiten der Bereicherung und unkontrollierten Verschwendung von Steuerzahlergeldern, wäre es ein "Klacks" einen mittleren bis oberen 6stelligen Betrag freizugeben, seitens der zuständigen Personen ("Wasserköpfe" ) im ( ebenfalls von Steuergeldern finanzierten ) öffentlichen Sektor.

Sich abschrecken zu lassen von Aussagen wie : " zu hohe Investitionskosten"  unterstützt , m.M.n. nur den wissenschaftlichen und kulturellen Niedergang, hier im Falle der Mineralogie und ihrer Kulturgeschichte.

Wenn jemand noch Kontakt zu Dr. Masberg hat, bitte herzliche Grüße bestellen von

Familie Voigt  ( ehemals Erftkreis )


Offline Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.838
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #6 am: 17 Feb 20, 13:34 »
In Zeiten der Bereicherung und unkontrollierten Verschwendung von Steuerzahlergeldern, wäre es ein "Klacks" einen mittleren bis oberen 6stelligen Betrag freizugeben, seitens der zuständigen Personen ("Wasserköpfe" ) im ( ebenfalls von Steuergeldern finanzierten ) öffentlichen Sektor.

Sich abschrecken zu lassen von Aussagen wie : " zu hohe Investitionskosten"  unterstützt , m.M.n. nur den wissenschaftlichen und kulturellen Niedergang, hier im Falle der Mineralogie und ihrer Kulturgeschichte.
...da hast du leider Recht, am Geld kann es nicht liegen, es werden nur die Prioritäten anders gesetzt.
So plant man für die neue "Kunstscheune" in Berlin mit mittlerweile 450Mio €  ::)  mit Sicherheit + X versteht sich.

Grüße,
Michael

Offline Kluftknacker

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.741
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #7 am: 17 Feb 20, 17:38 »
Moin.
Ich kenne das Museum von Innen nicht, erlaube mir aber zu schreiben: Brandschutz geht immer vor!
Will man die Ausstellung fortführen, muss man die Auflagen erfüllen oder in andere Räumlichkeiten (der Uni) umziehen.

Allerdings kenne ich da auch andere "Kandidaten", die einer "Gefahrenverhütungsschau" unterworfen werden müßten...

'auf!

Offline Baryt-X

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Calcit auf Baryt - Elwood
    • Stahlbergmuseum Müsen / Siegerland, NRW
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #8 am: 17 Feb 20, 18:30 »
Hallo Gemeinschaft des Mineralienatlas,

es liegt mit durchaus fern, mich zu den „Dauermeckerern“ hinzugesellen zu wollen….

Aber DIESE Information birgt doch reichlich Unmutspotenzial, will ich meinen.

Das Museum kann natürlich und völlig nachvollziehbar in seiner uralten Bausubstanz den heutigen Bauvorschriften, allen voran den Brandschutzauflagen, keinesfalls genügen.
Es darf und muss indes erlaubt sein, an dieser Stelle erhebliche Bedenken zu äußern, was die Anwendung solcher Vorschriften betrifft, wenn sie, nach guter deutscher (Un-)Sitte bis ins kleinste Detail zur Ausführung kommen und i. d. R. katastrophale finanzielle Konsequenzen für die Eigentümer und / oder Betreiber einer solchen Immobilie/Einrichtung nach sich ziehen!
Es stellt sich mir die Frage, ob in diesem Fall womöglich Ausnahmeregelungen zur Anwendung kommen könnten, die eine für alle Beteiligten tragfähige Kompromisslösung darstellen oder sollte es am Ende diesem altehrwürdigen Bau und mit ihm den in Fach- und Sammlerkreisen hochgeschätzten Sammlungen genauso ergehen, wie bereits vielen öffentlich zugänglichen Mineraliensammlungen auch: ausrangiert, vergessen, verpackt und irgendwann auf wundersame Weise im Nebel der Geschichte oder in anderen dubiosen Kanälen entschwunden?!?
Ich möchte lieber keine Wette eingehen, da ich fürchte, sie zu gewinnen…. Es wäre nicht die erste und wird mit Sicherheit auch nicht die letzte naturhistorische Einrichtung dieser Art sein, welche „….aus Gründen mangelnden öffentlichen Interesses….“ zugunsten einer für die „bessere Gesellschaft“ konzipierten Ausstellung mehr oder weniger sinnvoller Installationen und anderer so genannter moderner Kunstwerke weichen muss.

Die Natur hat einfach keine Lobby mehr; - das ist eine Tatsache und mehr als traurig!
Ich hoffe auf das Beste, doch mir fehlt der Glaube……

Glück-Auf,
Andi 

Offline skibbo

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.617
  • great is ok, amazing would be great
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #9 am: 17 Feb 20, 20:58 »
Würde sich der Sturm der Entrüstung z.b. in Briefen an die Universität und andere zuständige Stellen ausdrücken, würde man wenigstens ein Zeichen setzen und um dieses Museum kämpfen. Es gibt, auch dank des Internets, viele Wege als Gemeinschaft für eine Sache zu kämpfen. Sich hier über Wasserköpfe und Finanzgräber auszulassen wird herzlich wenig dazu beitragen, dass das Museum irgendwann wieder zugänglich wird.

Meine Meinung dazu.

Jedenfalls ist das Museum nun vorerst geschlossen.

Offline Kluftknacker

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.741
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #10 am: 18 Feb 20, 12:51 »
Die Natur hat einfach keine Lobby mehr; - das ist eine Tatsache und mehr als traurig!

Du stellst die Natur (unbelebter Dinge) über den Schutz von Menschenleben. Auch Natur! Deine Aussage ist zynisch.

Ausnahmeregelungen wird und kann es nicht geben. Warum auch?
Peter

Offline Anatas

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 381
  • Do not feed the troll
    • Anatas - Alpinsammler und mehr
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #11 am: 18 Feb 20, 15:30 »
Naja ... wenn Steinbrüche gesperrt werden (zum Schutz von Menschenleben) - weil ja etwas passieren könnte - sehen wir das auch so ?


Die Natur hat einfach keine Lobby mehr; - das ist eine Tatsache und mehr als traurig!

Du stellst die Natur (unbelebter Dinge) über den Schutz von Menschenleben. Auch Natur! Deine Aussage ist zynisch.

Ausnahmeregelungen wird und kann es nicht geben. Warum auch?
Peter

Offline Bergbaumuseum

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 44
  • "Grube Silberhardt" in Windeck an der Sieg
    • Grube Silberhardt
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #12 am: 18 Feb 20, 17:13 »
Der Kurator einer mineralogischen Sammlung einer der grössten Universitäten Deutschlands hat mir kürzlich erzählt, dass seine Stelle mit seiner Pensionierung wegfällt und er denkt, dass dann auch die Sammlung früher oder später geschlossen wird. Allerdings gibt es dort auch kaum Besucher, in Marburg ist das Museum auch ein touristischer Faktor, eine dauerhafte Schliessung ist wohl eher unwahrscheinlich.

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.373
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #13 am: 18 Feb 20, 19:06 »
Hallo,
habe gerade die Dokumentation über die Marburger Mineraliensammlung als VHS Kassette in der Hand. Habe mal ein paar Bilder aus der Dokumentation gemacht. Darunter auch der Meteorit von Theisa vom 3.4. 1960, das wohl das berühmteste Stück in der Sammlung ist. Das Video geht nur ein paar Minuten und ich hatte es um 1994 ? wohl eher zufällig bei HR 3 aufgenommen. Die Qualität der Bilder ist entsprechend nicht so gut.

Teil 1
1: Das Schild
2: Die Wüsterose außen
3 : Der Meteorit
7: In der Sammlung

Gruß Conny

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.373
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Mineralogisches Museum Marburg geschlossen
« Antwort #14 am: 18 Feb 20, 19:09 »
Hallo,

hier Teil 2:
u.a. Der Meteorit Detail, in der Sammlung mit Kay Schürmann, Calzit von Dalnegorsk/Ostsibirien (?)

Wir hatten Verwandtschaft in Marburg und standen aber im Dezember 1989 vor verschlossenen Türen damals.

Gruß Conny
« Letzte Änderung: 18 Feb 20, 19:26 von Conny3 »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center