Arbeitsmittel / Means for work > Fototechnik / Photo technique/ la tecnología foto

Stackingergebnisse vergleichen

(1/42) > >>

Stefan:
Hallo,

ich möchte mal einen besonderen Vergleich anregen. Wir haben viele gute Bild-Autoren hier. Die einen legen mehr Wert auf natürliche Bilder, die anderen nehmen sich die Freiheit mehr künstlerische Bilder zu liefern. Wieder andere Stellen ganze Bildbereiche frei und sind nebenbei noch Meister der Bildbearbeitung. Dies sage ich ganz wertfrei.

Jeder der sich die Mühe macht möglichst hochaufgelöste Bilder zu machen und versucht jedes Quentchen an Bildqualität zu gewinnen wird sich fragen wie Bildunterschiede zustande kommen.

Um diese Äpfel mit Birnen oder Realismus und Retro-Art Vergleiche in vergleichbare Form zu bringen wäre doch schön, jeder hätte das selbe Objekt unter dem Mikroskop und stellt einmal das unbearbeitete Bild (nach Stacking und ggf. Entwicklung bei Raw) und das Bild nach den eigenen üblicherweise angewandten "Verbesserungen" zum Vergleich bereit. Und diese in voller Auflösung.

Ich würde hierzu vorschlagen, jeder der mitmachen möchte und dazu rufe ich ganz explizit alle Autoren auf die hier - im besten Sinne - mit guten Bildern glänzen. Sucht Euch eine schöne Kleinstufe oder MM aus, fotografiert es und veröffentlicht hier die beiden Ergebnisse. Anschließend wird die Stufe zum nächsten hier in der Reige geschickt. Zugleich bekommt der Autor eine Stufe von einem anderen Teilnehmer. Das Spiel wird fortgesetzt bis jedes Stüfchen bei jedem Bildkomponisten auf dem Tisch lag. Jeder gibt immer eine Stufe ab und bekommt eine neue Stufe. Ist der Kreis geschlossen, hat jeder seine Originalstufe wieder zurück und wir haben entsprechend der Anzahl derer die mitgemacht haben Bilder von jeder Stufe.

Da jeder nun das Original kennt, lässt sich für jeden Teilnehmer Einschätzen wie gut die eigene Technik im Vergleich ist und wie groß die künsterlische Freiheit ist die sich jeder so nimmt. Ich würde den Teilnehmerkreis erst mal auf maximal 10 Leute begrenzen.

Natürlich sollten nur Leute mitmachen, die über die Ausrüstung und auch die Erfahrungen verfügen. Ziel ist nicht den König der Mineral-Mikrofotografie zu küren, dass hat ja bereits eine Zeitschrift im subjektiv Alleingang gemacht, sondern für jeden der mitmacht objektive Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen.

Voraussetzung ist natürlich mitzuteilen mit welcher Ausrüstung die Ergebnisse erzielt werden und wurden. Als max. Bildbreite möchte ich 3mm festlegen. Wichtig ist natürlich Stufen mit winzigsten bis max. 3 mm großen Objekten in Umlauf zu bringen.

Wie denkt Ihr darüber.

Viele Grüße
Stefan

Nachtrag Link zum Vergleich:
Bildtechnik-Vergleich-2020

loparit:
Das gleiche war mal bei Mindat im Gespräch, kam aber nie zustande.

Die Idee finde ich gut und wäre auch bereit mitzumachen, solltet  ihr keine 10 Personen zusammenbekommen!

Gruß Edgar Müller  -loparit-

Josef 84,55:
Hallo Stefan,
bin dabei, ich werd schon irgendwie Zeit dafür ausgraben können.
Grüße Josef

Fabian99:
Super Idee.

Sebastian:
Würde auch mitmachen.
Klingt interessant.
Viele Grüße,
Sebastian

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln