http://www.mineralanalytik.dehttp://www.crystal-treasure.comhttps://www.echte-hingucker.de/

Autor Thema: Wo mag der Fundort liegen?  (Gelesen 722 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Praxiteles

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Wo mag der Fundort liegen?
« am: 21 Mai 20, 09:49 »
Für diesen Achat ist als Fundland Mexiko genannt. Den ebenfalls genannten Fundort gibt es aber nicht.
Hat jemand eine Idee, woher der Achat stammen könnte?
Dank Euch im Voraus.
Michael

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.366
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #1 am: 21 Mai 20, 10:55 »
Zitat
Den ebenfalls genannten Fundort gibt es aber nicht.
Wie lautet denn der Name dieses FO?
Oft handelt es sich in solchen Fällen um Schreibfehler oder Verballhornungen. Ein Kenner kann evtl den richtigen Namen 'rekonstruieren'.

Thomas

Offline Praxiteles

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #2 am: 21 Mai 20, 11:45 »
Genannt wurde "La Molina" in Mexiko.
Der Ort ist dort bei Google Maps nicht zu finden. Jedenfalls nicht in M., sondern nur in Spanien und Peru.
Könnte aber auch der Name einer Mine oder eines Privatgeländes sein.
Bleibt die Frage, ob derartige Achate in Mexiko vorkommen?

Offline cyp

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 72
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #3 am: 21 Mai 20, 14:59 »
Es gibt scheinbar ein kleines La Molina im Bundesstaat Chihuahua, eventuell ist es das...?
https://goo.gl/maps/EQw5X4vtmqfvcwn1A
https://en.mexico.pueblosamerica.com/i/la-molina/

Offline Praxiteles

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #4 am: 21 Mai 20, 16:11 »
Danke für den Hinweis.
Das könnte zutreffen. Im Lexikon ist ein Achat mit einem Anklang von Ähnlichkeit abgebildet, der von einer Fundstelle ca. 200 km südlicher stammt.

Mexiko/Chihuahua/Buenaventura, Municipio/Cerro el Oregano/Las Parcelas Claim
Wo mag der Fundort liegen?


Ob ich mich damit zufrieden geben kann, weiß ich nicht. Vielleicht hat jemand ja noch eine Idee.
« Letzte Änderung: 21 Mai 20, 17:05 von slugslayer »

Online skibbo

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.646
  • great is ok, amazing would be great
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #5 am: 21 Mai 20, 16:16 »
Frag doch zusätzlich mal im fabre forum. Dort ist Peter Megaw aktiv, ein wahrer Mexiko-Spezialist.

Grüsse
Stefan

Offline Klaus Schäfer

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Bewertet mehr Bilder !
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #6 am: 21 Mai 20, 19:19 »
Hallo Michael,

Das Lustige an deinem Achat ist, das er auf einem Foto vom Parcelas Claim hier im Mineralienatlas von Roland Noack abgebildet wurde.

Mexiko/Chihuahua/Buenaventura, Municipio/Cerro el Oregano/Las Parcelas Claim
Wo mag der Fundort liegen?


Parcelas Achate werden in der Gegend von Cerro El Oregano, etwa 12 Kilometer von Le Barón entfernt gefunden. Dieser Achattyp ist selten intensiv gefärbt. Meist zeigt er graue bis bläuliche Farbtöne mit einer feinen weissen Bänderung. Ab und an werden Mandeln mit einem starken “Schatten-Effekt” gefunden.Typisch für Parcelas Achate sind Bänder, die komplett aus kleinen, weißen, “konfetti-artigen” Punkten bestehen.

Gruß von Klaus

Online skibbo

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.646
  • great is ok, amazing would be great
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #7 am: 21 Mai 20, 19:39 »
Hallo Klaus,

kann es sein, dass du ein Vergleichsbild mit dem identischen Vergleichsbild vergleichst und dich nicht auf das eigentliche Stück im Eingangsbeitrag beziehst?  ;D

LG
Stefan

Offline Praxiteles

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #8 am: 21 Mai 20, 21:42 »
Danke Stefan, ich habe Kontakt zu dem FMF-Forum aufgenommen.

Offline Praxiteles

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #9 am: 22 Mai 20, 09:10 »
So, FMF resp. Herr Megaw hat geantwortet:  "Although I do not recognize this precise agate style, I am pretty sure the label should be La Mojina, which is near Flores Magon in north central Chihuahua, right in the heart of the agate belt."

Tatsächlich ergibt sich eine gewisse Ähnlichkeit allein schon wegen der Sphärolithen zu den dort zu findenden "Luna-Achaten" (siehe Lexikon).

Ich danke Euch allen und werde bis zum gegenteiligen Hinweis die Fundstelle La Mojina" für meinen Achat übernehmen.

Euch ein schönes und hoffentlich gesundes Wochenende.
Michael

Offline Klaus Schäfer

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Bewertet mehr Bilder !
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #10 am: 22 Mai 20, 11:39 »
Hallo Leute,

mann ist das peinlich, wenn man einen Thread nicht von vorne liest...

Der am Anfang abgebildete Achat stammt wahrscheinlich aus Sedimenten. Die Rückseite müsste "blumenkohlartig" strukturiert sein:
Drei Fundorte bieten sich an - am wahrscheinlichsten ist die Sierra del Chachahuen, da diese Steine im Handel recht verbreitet sind. Allerdings bevorzugt man im Handel farbig ausgebildete Achate. Die einfarbig grauen oder schwarzen haben wir nicht poliert sondern entsorgt. Der erste Stein, der dem abgebildeten recht nahe kommt, wurde von Roland Noack fotografiert, der folgende von mir:

Argentinien/Mendoza, Provinz/Sierra del Chachahuen
Wo mag der Fundort liegen?
Argentinien/Mendoza, Provinz/Sierra del Chachahuen
Wo mag der Fundort liegen?


Mann muss sich halt die Farbe "wegdenken" ;)

Eine weitere Möglichkeit wären ähnliche Achate aus Saintes in der Charente:

Frankreich/Nouvelle Aquitaine, Region/Charente, Département/Saintes
Wo mag der Fundort liegen?
Frankreich/Nouvelle Aquitaine, Region/Charente, Département/Saintes
Wo mag der Fundort liegen?


Schlussendlich ähnlich strukturiert können auch die sehr seltenen fränkischen Achate aus dem Main sein. was ich hier aber ausschließen möchte.

Gruß von Klaus

Offline Praxiteles

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #11 am: 23 Mai 20, 10:06 »
Vielen Dank, Klaus.
Ich werde nach den Höherwertigen streben.
Gruß
Michael

Offline Klaus Schäfer

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Bewertet mehr Bilder !
Re: Wo mag der Fundort liegen?
« Antwort #12 am: 23 Mai 20, 12:09 »
Hallo Michael,
Wenn du mir deine Adresse schickst, schenke ich dir ein paar Achate dieser Art.

Bis bald, Klaus

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center