Arbeitsmittel / Means for work > Aufbewahrung, Präsentation / Presentation, Keeping

Etiketten für Kleinmineralien-Dosen

<< < (2/8) > >>

palpatine:
Servus Alois,

berechtigte Frage. Ich kann dir das aber nicht beantworten. Ich denke, bei Aufbewahrung in einer Schublade / Box sollte der Thermodruck vielleicht nicht so schnell verblassen, ich weiß es nicht. Andererseits, wenn ich mir einige Laser- bzw. Ink-Etiketten in meiner Sammlung so anschaue, sehen die auch nicht mehr so schön aus.

Viele Grüße
Marcel

Stronkolo:
Hallo ,
ich hatte mir vor 6 Jahren auch so einen Thermodrucker (Dymo) angeschafft, mußte aber leider nach gut einem Jahr feststellen das die

Etiketten sich vom Rand her gelblichbraun verfärben.

Bin dann zu Etiketten für Ink oder Laserdruck gewechselt.....keine Probleme und besseres Druckergebnis.

Die Etiketten gibt es in 24 x 24 mm auf A4 von verschiedenen Herstellern und die Druckvorlage kann man sich beim jeweiligen Anbieter
 
kostenlos herrunterladen.

Grüße Andreas

Kluftknacker:
Moin.
ich sehe bei dem Teil nur doppelte Arbeit, wenn Du nicht alle Eingaben am PC gleichzeitig in einer Datenbank ablegen kannst, um damit einen Gesamtkatalog über Deine Sammlung zu erstellen bzw. direkt aus der erstellten Datenbank ausdrucken kannst. Bei 100 Döschen mag das ja noch angehen, bei 1000 oder 10000 ist ganz schnell Schluß mit Lustig. Die Daten müssten 2x eingegeben werden.

Ich bevorzuge dar klar die eigene Variante über Excel- und Access-Dateien mit PC und Laserdrucker. Handelsübliche Aufkleber waren mir zu klein, um dort z.B. 9 Zeilen ablegen zu können. kurz: Patentrezepte gibt es nicht, jeder Sammler hat andere Ansprüche.

Stefan:
Hallo,
ich mache das mit Herma Etiketten und Laserdruck. Es geht aber im Prinzip jeder Din A4 Drucker.

Hier ein willkürlich generierter Bogen aus der Mineralienatlas Datenbank mit QR Code Labels. Die Seite ist aus Fundstellen und Mineralien aus der Datenbank völlig willkürlich gefüllt und wird jedes mal neu generiert.

https://www.mineralienatlas.de/pdf/labels/?label=H8339

mit sr = Start Row und sc= Start Column kann angegeben ab wo gedruckt wird.
https://www.mineralienatlas.de/pdf/labels/?label=H8339&sc=5&sr=3

Das ganze ist Teil einer Sammlungsverwaltung, bisher nur Prototyp.

Das geht auch mit Labeln für Kleindosen
https://www.mineralienatlas.de/pdf/labels/?label=H8338

Viele Grüße
Stefan

palpatine:
@Peter
Man kann Daten aus externen Datenbanken im Schreibprogramm von Brother importieren. Man muss sich das am Anfang halt zusammenfummeln bis es passt. Viele Wege fhren nach Rom.

Viele Grüße
Marcel

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln