https://timoalb.com/einfassen-ihrer-steine/http://www.mineralbox.dehttp://vfmg.de/der-aufschluss/

Autor Thema: Windloch-Höhle  (Gelesen 541 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Fabian99

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 940
  • Sohn von Papa
Windloch-Höhle
« am: 24 Jun 20, 20:11 »

Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.009
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Re: Windloch-Höhle
« Antwort #1 am: 24 Jun 20, 20:58 »
Wow - tolles Foto !!!

Weiß jemand, wie die CO2 - Verhältnisse im Windloch sind ? Üblicherweise bilden sich Eisenblüten - Aragonite in relativ sauerstoffarmen Bereichen mit hoher CO2 - Konzentration. Calcit dagegen in relativ sauerstoffreichen Bereichen. Lässt sich gut an Wandsintern in schlecht belüfteten Grubenbereichen erkennen

Bei solch außerordentlich großen Aragoniten / Eisenblüten sollte eigentlich reichlich CO2 im Spiel sein...

Glück Auf

Thomas

P.S. Wie ich sehe, mein 2000ter Beitrag hier  ;D
« Letzte Änderung: 24 Jun 20, 21:45 von giantcrystal »

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.398
Re: Windloch-Höhle
« Antwort #2 am: 24 Jun 20, 21:20 »
Hallo
Zitat
Üblicherweise bilden sich Aragonite in relativ sauerstoffarmen Bereichen mit hoher CO2 - Konzentration. Calcit dagegen in relativ sauerstoffreichen Bereichen.

Bezogen auf die Sauerstoffkonzentration (ungeachtet CO2) würde ich es umgekehrt erwarten. Sonst müssten Sulfide (die bekanntlich nur in reduktiver Umgebung stabil sind) vorzugsweise von Aragonit statt von Calcit begleitet sein, wogegen Aragonit im exogenen Bereich rar sein müsste. Beides ist nicht der Fall.
Gibt's Meinungen dazu ?

Thomas 

Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.009
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Re: Windloch-Höhle
« Antwort #3 am: 24 Jun 20, 21:47 »
Hallo Harzgeist

Ich habs gerade nochmal verbessert : Das Gesagte gilt für Eisenblüten - Aragonite. Erst neulich wieder bei einer Befahrung einer Grube im Emser Revier gesehen. Sobald man in schlecht belüftete Stollenbereiche kommt, treten vermehrt feinfaserige "seidige"Aragonitsinter auf, die gelegentlich dann schon eisenblütenartige Verästelungen haben.

Glück Auf

Thomas

Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.009
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Re: Windloch-Höhle
« Antwort #4 am: 24 Jun 20, 21:53 »
Und hier noch ein Link zu einem schönen Video über die Höhle und die Aragonite. Spekatulär !

https://www.youtube.com/watch?v=d_htu889DZo

Glück Auf

Thomas

Offline Uwe Kolitsch

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.573
  • http://www.nhm-wien.ac.at/uwe_kolitsch
    • Uwe Kolitsch, NHM Wien
Re: Windloch-Höhle
« Antwort #5 am: 24 Jun 20, 22:10 »
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/entdeckung-in-der-windloch-hoehle-engelskirchen-100.html
"Sie fanden mehr als  20 Zentimeter lange Gipsnadeln, Gipswatte, Gipskristalle, Bergkristalle und zahllose zum Teil seltenen Tropfsteinformen."

Bergkristalle ... ??

EDIT: Im Video ist tatsächlich ein Quarzkristall zu sehen - authigen?

Online smaragd123

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 580
Re: Windloch-Höhle
« Antwort #6 am: 25 Jun 20, 11:52 »
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/entdeckung-in-der-windloch-hoehle-engelskirchen-100.html
"Sie fanden mehr als  20 Zentimeter lange Gipsnadeln, Gipswatte, Gipskristalle, Bergkristalle und zahllose zum Teil seltenen Tropfsteinformen."

Bergkristalle ... ??

EDIT: Im Video ist tatsächlich ein Quarzkristall zu sehen - authigen?

Wen man Gips und Quarz zusammen hört, würde ich auch sagen Authigene Quarze.

Offline Manganit

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 93
  • Manganit auf Kalzit Harzeburg, Ilfeld