http://www.mineraliengrosshandel.comhttps://www.mineralien-surselva.com/http://www.mineralbox.de

Autor Thema: Nordirland / Causeway Coast - Rätselhafte Strukturen  (Gelesen 289 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.017
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Hallo aus Mittelfranken

Den Sommerurlaub haben wir dieses Jahr in Nordirland verbracht und dabei unter anderem an der geologisch sehr interessanten Causeway Coast, die neben dem etwas überlaufenenen Giants Causeway auch zahlreiche weitere gute Aufschlüsse bietet.

Dabei habe ich am Dunseverick Harbour - das ist unterhalb des bekannten Dunseverick Castles - sehr merkwürdige Strukturen in paläogenen / frühtertiären Lavaströmen gefunden, die ich mir schwer erklären kann. Es treten dort in einem Gebiet von vielleicht 100 x 30 Metern zebrastreifenartige Eruptivgesteine auf, die abwechselnd aus dunklen dichten Basalt und einem deutlich helleren, grüngrauen und zeolithreichen Tuffgestein (?) bestehen. Das ganze ist aber inniglich miteinander "durchgeknetet" wie die folgenden Bilder zeigen.

Bild 1 : Übersicht, direkt an der Küste

Bild 2 : Typische Zebrastreifung mit Hammer als Maßstab

Bild 3 : Detailauschnitt aus Bild 2

Ich bitte daher um Meinungen und Vorschläge

Danke und Glück Auf

Thomas

P.S. Gelegentlich treten in dem grüngrauen "Tuff" größere Hohlräume mit recht schönen Harmotomkristallen auf


Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.017
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Hier noch zwei weitere Detailbilder


Offline AliBaba

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 71
Ein wichtiger Tipp!

Der fund ist in der Küsten Nähe, dh. Feuchter gegen. Kann bio Ablagerungen deuten.

Dh. Bitte so tiev wie möglich das Gestein abschlagen. Bis du eine trockene Ebene hast.
Ist es dir nicht möglich so markiere den inneren und lege es trocken. Ein Stück lege ins Wasser.

Danach kannst du den eußeren und inneren (makierter bruch) des trocken gelegenen und Gestein im Wasser miteinander vergleichen, begutachten. Weichen die farblichen Tönungen von einander ab... Dan ist bio Ablagerung.

Bleiben Sie erhalten, ab ins Labor. (aber Du bist 1x in der Küste gewesen. Irland kennt es seid Jahrhunderten. Wenn etwas Wert wäre, hätten sie es bereits betrieben)

Viel Erfolg.

Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.017
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Hallo Ali

Danke für deinen Beitrag, aber die beobachteten Lavastrukturen haben sicherlich nichts mit Bioablagerungen oder ähnlichem zu tun.

Glück Auf

Thomas

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 5.955
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
sieht mir nach sog. "Stricklava" aus, also wohl Fließstrukturen.

p.s.:
und da wird wohl die dünnflüssige Lava (Basalt) schon vorhandenes Auswurfmaterial (Tuff/Lapilli) mitgenommen haben, und während des Fließvorganges haben sich dann die Anteile vermengt -
zumindest könnte ich mir das so vorstellen ....