https://www.stonemaster-onlineshop.dehttps://www.mineralien-surselva.com/http://www.crystal-treasure.com

Autor Thema: Tremolit (?) vom Steinbruch Preg, Kraubath  (Gelesen 475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline prospector56

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 14
Tremolit (?) vom Steinbruch Preg, Kraubath
« am: 25 Feb 21, 17:48 »
Ich habe hier ein Micromount aus 1980 vom Steinbruch Preg, visuell bestimmt (s. Fotos, Bildbreite 3 bzw. 5 mm). Ich vermute dass es sich um Tremolit handelt. In dem Buch "Mineralfundstellen, Band 5: Steiermark und Kärnten von H. WENIGER" wird der Stbr. Preg auf S. 68 beschrieben. Dort heißt es zu den Fundmöglichkeiten:... "bis 50 cm lange Aggregate von licht-grüngrauem Tremolit".
 
Die Beschreibung passt gut. Bestehen Einwände gegen die Bestimmung? Falls nicht, würde ich ein Foto in den Mineralienatlas hochladen.

Offline prospector56

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 14
Weitere Belegstücke vom Steinbruch Preg, Kraubath
« Antwort #1 am: 25 Feb 21, 17:53 »
Vom Steinbruch Preg gibt es bislang nur wenige Fotos im Mineralienatlas (anders als vom Gusen-Steinbruch gegenüber). Ich habe weitere MM-Belegstücke in der Sammlung, die ich visuell bestimmt und fotografiert habe: Antigorit, Artinit, Enstatit, Hydromagnesit.

Wenn gegen die Bestimmungen keine Einwände bestehen, würde ich die Fotos dann demnächst hochladen.

Danke im Voraus für die Unterstützung.

Joachim

Online loismin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.630
Re: Tremolit (?) vom Steinbruch Preg, Kraubath
« Antwort #2 am: 26 Feb 21, 07:09 »
Hallo Joachim.

Ich muß gleich gestehen, da kenne ich mich nicht gut aus .
Aber ein befreundeter Sammler von Österreich der sich dort relativ gut auskennt hat mir geschrieben daß :

1. der Antigorit eher Olivin oder Cromhaltige Hornblende ( Smaragdit ) ist.
2. der Artinit mit Sicherheit Aragonit ist.
3. Enstatit hat er bestätigt.
4. Hydromagnesit meint er schaut völlig anders aus . Eher in Richtung Calcit, Dolomit oder sowas geht .

Gruß
Loismin

Offline heli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.474
Re: Tremolit (?) vom Steinbruch Preg, Kraubath
« Antwort #3 am: 26 Feb 21, 09:26 »
Ich sehe es ähnlich wie Lois.

Ob das erste Foto nun Tremolit oder einen Serpentin abbildet, kann man aufgrund des Fotos nicht entscheiden.

Das grüne Mineral ist visuell nicht eindeutig erkennbar.

Dann folgen Aragonit und wohl Enstatit (Var. Bronzit).

Und das letzte zeigt wohl keinen Hydromagnesit. Ein Karbonat würde ich auch ausschließen.

Mehr Fotos finden sich in www.mindat.org. Schau dir dort auch die Fotos vom Gulsenbruch und Lobminggraben an. Vielleicht hilft das weiter.

Offline prospector56

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Tremolit (?) vom Steinbruch Preg, Kraubath
« Antwort #4 am: 26 Feb 21, 18:02 »
Hallo Lois, hallo Helmut,

vielen Dank für Eure Tipps! Ich werde diese beim Hochladen der Fotos beherzigen!

Es hilft doch sehr, wenn man erfahrene Sammler fragen kann. Und mir fällt auf, dass so manches Stück, das man mal eingetauscht oder auf der Börse erworben hat, offenbar recht selbstbewusst bestimmt wurde und einer Überprüfung nicht stand hält. Im Zweifel ist daher bei einer visuellen Bestimmung in der Bildunterschrift immer ein Fragezeichen angebracht. Daran werde ich mich halten.

Grüße aus dem Norden und Glückauf

Joachim

Online loismin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.630
Re: Tremolit (?) vom Steinbruch Preg, Kraubath
« Antwort #5 am: 26 Feb 21, 20:18 »
Hallo Joachim.

Nun ja, exakt bestimmt ist es ja von uns jetzt auf keinen Fall, das sind auch gerade mal Vorschläge , welche man durch
Analysen eventuell noch absichern müßte .
Das ist leider sehr oft so mit Visuellen Bestimmungen nach einem Foto .

Loismin