http://www.mineralbox.dehttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttps://www.echte-hingucker.de/

Autor Thema: Fluorit mit unbekanntem Fundort  (Gelesen 2093 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Stonebrother

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 631
  • Lieber "steinreich" als arm dran.
Fluorit mit unbekanntem Fundort
« am: 27 Apr 21, 23:06 »
Hallo Sammlergenossen,
Ich habe hier von einem älteren Sammler eine schöne Fluoritstufe bekommen.
Leider konnte er sich nicht mehr an den Fundort erinnern.
Der Fluorit ist auch ohne Matrixgestein so das man von daher auch keinen Anhaltspunkt hat.
Das Stück ist 15 cm breit und hatte einen Belag aus Calcit den ich mit Essigessenz entfernt habe.
Die Basis besteht aus zwei großen, ineinander verwachsenen Fluoritwürfel (bis 7,0 cm Kantenlänge), die auf allen Flächen mit einer zweiten Generation von Fluorit besetzt ist.
Hat jemand was vergleichbares in seiner Sammlung? Was könnte der Fundort sein?
Schon mal vielen Dank im voraus.

Offline Stonebrother

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 631
  • Lieber "steinreich" als arm dran.
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #1 am: 27 Apr 21, 23:07 »
Hier noch ein Bild von der Rückseite.
Gruß Stefan

Offline Stonebrother

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 631
  • Lieber "steinreich" als arm dran.
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #2 am: 29 Apr 21, 08:19 »
Niemand eine Idee woher das Stück stammen könnte?  ???
Der ältere Herr hat die vor ca. 20 jahren mal im Urlaub in Italien erworben.
Ist also auch schon eine ältere Stufe.

Offline Walpurgin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.426
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #3 am: 29 Apr 21, 15:16 »
Achatau in Kasachstan .( ich hoffe ich habe den Ort richtig geschrieben)

https://www.mineralienatlas.de/?l=779
« Letzte Änderung: 29 Apr 21, 15:54 von oliverOliver »

Offline slugslayer

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.419
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #4 am: 29 Apr 21, 18:37 »
Hallo,
ich erkenne keinerlei Ähnlichkeit zu den Akchatau-Stücken. Diese weißen xx erinnern mich an die Hemimorphite auf Fluorit von Muzquiz, Mexiko, wobei ich von dort keine Stufen mit zweiter Generation Fluorit kenne.

Online giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.122
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #5 am: 29 Apr 21, 20:00 »
Es gibt in Italien eine ganze Reihe von Fluoritlagerstätten, daher schwierig zu sagen

Vielleicht die Frage mal in einem italienischen Forum stellen...?

Glück Auf

Thomas

Offline stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.575
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #6 am: 29 Apr 21, 20:32 »
https://www.mindat.org/photo-179536.html

Also dieses Stück aus Kasachstan zeigt Ähnlichkeiten, wenn ich mich nicht irre.

Offline Stonebrother

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 631
  • Lieber "steinreich" als arm dran.
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #7 am: 02 Mai 21, 13:02 »
Danke für eure Einschätzung aber die Stücke aus Kasachstan sehen meiner Stufe nicht wirklich ähnlich.
Scheint ja eine harte Nuss zu sein.
Keiner mehr eine Idee?  ???

Offline Stonebrother

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 631
  • Lieber "steinreich" als arm dran.
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #8 am: 06 Mai 21, 20:26 »
Hallo Zusammen,
Das Rätsel ist gelöst.
Der Fundort für den Fluorit ist die Elmwood Mine, Tennessee, USA.
Gruß Stefan

Offline heli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.495
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #9 am: 07 Mai 21, 10:54 »
Wie kommst du zu der Aussage? Das Rätsel ist gelöst. Der Fundort für den Fluorit ist die Elmwood Mine, Tennessee, USA.

Bin zwar weder Elmwood- noch Fluoritspezialist, aber von Elmwood ist mir noch nie eine so aussehende Stufe untergekommen.

« Letzte Änderung: 07 Mai 21, 13:56 von heli »

Offline Stonebrother

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 631
  • Lieber "steinreich" als arm dran.
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #10 am: 09 Mai 21, 10:45 »
Nun, das Exponat war schon ca. 20 Jahre im Besitz des älteren Sammlers.
Weiß der Teufel wie alt das Stück ist und durch wie viel Hände es schon gegangen ist.
 
Durch den gelben Kern auf der Unterseite, hatte ich schon die Vermutung das es sich hier um eine USA Stufe handeln könnte.
Ich hab mir das durch den Mineralienhandel Wilke bestätigen lassen.
Der Händler hat schon zig Elmwoodstufen in der Hand gehabt so das ich seine Einschätzung nicht anzweifele.

Gruß Stefan

Online jkstar

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 660
  • Wulfenit Tsumeb
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #11 am: 09 Mai 21, 12:48 »
Ich hab hier von Anfang an nix geschrieben aber mein erster Eindruck war auch elmwood. Auch nur eine Einschätzung nach den Stufen die ich von dort schon in der Hand hatte.

Gruß
Julian

Offline popeye

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 92
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #12 am: 09 Mai 21, 15:00 »
meine Vermutung bei einer violett/lilafarbenen Fluoritstufe mit großen Kristallen, die irgendjemand in Italien gekauft hat  wäre natürlich Zogno/Camissinone. Suche doch mal auf google Bildersuche : Fluorite, Zogno. und es gibt einige Bilder von Händlern aber auch Bilder auf flickr , von den Münchener Mineralientagen 2013 .
Ist noch lange kein Beweis, aber eine schlecht ausgesäuerte Fluoritstufe aus Elmwood die ausschaut wie Fluorit aus Zogno in Italien kaufen? Klingt für mich unlogisch.

Offline heli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.495
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #13 am: 09 Mai 21, 21:04 »
Habe mir die Mühe gemacht, die 670 Stufen von der Elmwood Mine auf Mindat anzusehen. Keine sieht wirklich der hier präsentierten Stufe ähnlich.

Aber wenn ein Mineralienhändler der Meinung ist, dass sie von dort stammt .....  ::)

Offline vandendrieschen

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 271
Re: Fluorit mit unbekanntem Fundort
« Antwort #14 am: 10 Mai 21, 10:55 »
Klingt für mich unlogisch.
Wo man sie kauft, oder wo sie her kommt?

eine schlecht ausgesäuerte Fluoritstufe aus Elmwood die ausschaut wie Fluorit aus Zogno, in Italien kaufen?
oder
eine schlecht ausgesäuerte Fluoritstufe aus Elmwood die ausschaut wie Fluorit aus Zogno in Italien, kaufen?


 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge

Re: Borstein, Reichenbach - Bestimmungsfragen von Lynx 12 Jun 21, 07:39
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Borstein, Reichenbach - Bestimmungsfragen von felsenmammut 12 Jun 21, 07:32
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Borstein, Reichenbach - Bestimmungsfragen von Lynx 11 Jun 21, 21:23
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von Lynx 11 Jun 21, 19:44
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von Fabian99 11 Jun 21, 19:02
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von Lynx 11 Jun 21, 18:51
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von Uwe Kolitsch 11 Jun 21, 17:53
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von Lynx 11 Jun 21, 08:04
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von felsenmammut 11 Jun 21, 01:51
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von aca 11 Jun 21, 01:47
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Weisse Kristalle - Borstein, Reichenbach von Lynx 11 Jun 21, 00:09
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Fluorit aus China von steinfried 10 Jun 21, 17:50
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Fluorit aus China von stoanklopfer 09 Jun 21, 16:11
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Re: Fluorit aus China von vandendrieschen 09 Jun 21, 15:49
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]
Fluorit aus China von steinfried 09 Jun 21, 14:49
[Mineralien (Fundort) bestimmen / determine minerals]