https://raman-analytik.dehttp://www.mineraliengrosshandel.comhttps://www.echte-hingucker.de/

Autor Thema: Fundstück / Schlacke  (Gelesen 1298 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter 1985

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 2
Fundstück / Schlacke
« am: 17 Jun 21, 11:34 »
Liebe Steinexperten,

schaut Euch bitte mal das angehängte Bild meines Fundstücks an.

Es weist folgende Eigenschaften auf:

Das Fundstück weist eine besonders hohe Dichte auf, d.h. ist es für seine Größe besonders schwer ca. 10,9kg auf einer Personenwaage bei einem Umfang von ca. 47x66cm
Es wird von einem Magneten leicht angezogen.
Matte Oberfläche.
Es zeigt viele metallische Einschlüsse und glanz.
Es ist kompakt und massiv.

Herzlichen Dank für jegliche Expertise vorab!

[PS: das Foto ist von mir, da ist keinerlei (c) drauf]
« Letzte Änderung: 11 Jul 21, 11:36 von oliverOliver »

Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.135
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Re: Fundstück
« Antwort #1 am: 17 Jun 21, 11:41 »
Hallo aus Mittelfranken

Wo gefunden ?

Sieht für mich nach einer Metallschlacke aus mit deutlich sichtbaren Gasblasen

Glück Auf

Thomas

Offline loismin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.648
Re: Fundstück
« Antwort #2 am: 17 Jun 21, 15:38 »
Hallo.

Schlacke !

Lois

Offline Peter 1985

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Fundstück
« Antwort #3 am: 17 Jun 21, 18:50 »
Vielen dank an euch für die Antworten.

An Schlacke hatte ich zuerst auch gedacht, gegoogelt und den Stein letzte Tage meinem Schwiegervater gezeigt, da er bei dem Hüttenwerk Krupp Mannesmann in Duisburg arbeitet. Er meinte, dass er so etwas noch nicht gesehen hat und dort die Schlacke viel poröser und nicht so schwer sei. also ganz anders als unser.

Gefunden habe ich ihn im letzen Jahr bei einem Spaziergang mit meinem Sohn an einem Feldrand hier bei uns im Münsterland.

Komischerweise haben die Metalleinschlüsse über den Winter keilerlei Rost angesetzt. handelt es sich dann um Edelstahlschlacke  ;D?? Könnte ich den Stein mal mit einer Flex aufschneiden? :D Würde mich interressieren wie das ganze von innen aussieht...

Sonnige Grüße aus Raesfeld


Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.116
    • www.mineralroli.com
Re: Fundstück
« Antwort #4 am: 17 Jun 21, 23:07 »
Zitat
nicht so schwer
Schlacke ist nicht gleich Schlacke, es kommt darauf an was für eine Schlacke bzw. wessen Ursprung sie ist.
Es sind die Abfallprodukte der Schmelze, glasig und porig.
Zitat
Würde mich interessieren wie das ganze von innen aussieht...
genau so wie von außen, es wird sich nichts ändern, warum auch?

Offline Fabian99

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.258
  • Sohn von Papa
Re: Fundstück
« Antwort #5 am: 20 Jun 21, 09:44 »
Schlacke...

LG

Offline Eckard

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 286
  • Das ist Ava-Tar
Re: Fundstück
« Antwort #6 am: 20 Jun 21, 13:54 »
Hallo Peter,

ich neige auch zur Schlacke, aber nur nach dem Foto zu urteilen reicht mir denn doch nicht für eine Bestimmung. Mir fehlen die Maße des Fundstückes, Länge x Breite x Höhe. Mit Umfangdaten kann ich nichts anfangen, und Personenwaagen halte ich für nicht unbedingt zuverlässig; die lügen zu oft. ;D Küchenwaagen reichen nicht so weit, aber eine ausgediente Babywaage ist da immer noch sinnvoll.

Du sagst, er sei besonders schwer. Das kann ich so nicht nachvollziehen. Ich habe hier einen Stein (silifizierter Kalk), der die 'Umfänge' Deines Steins nicht erreicht, und der wiegt exakt 7.500 Gramm. Also als besonders schwer sehe ich Deinen Fund nicht. Aber lass uns zunächst die Maße wissen, und dann schaun mer mal.

Besten Gruß

Eckard

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 7.331
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Fundstück
« Antwort #7 am: 20 Jun 21, 14:49 »
Zitat
aber nur nach dem Foto zu urteilen reicht mir denn doch nicht für eine Bestimmung.

doch, in diesem konkreten Fall reicht das!  ;)
(wobei natürlich nähere Angaben immer wünschenswert sind)

Offline Eckard

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 286
  • Das ist Ava-Tar
Re: Fundstück
« Antwort #8 am: 20 Jun 21, 15:27 »
Hej Oliver,

ok, wenn das so ist. Aber mir langte das nicht, ich bin ein absolut neugieriger Mensch, der nie genügend Information hat. Vielleicht aber wird uns Peter doch noch einige Daten liefern. Bin gespannt, was er uns zeigen wird, wenn er die Flex hat arbeiten lassen. Ich teile sein Interesse für 'innen'.

Schönen Tag noch.
Eckard

Offline Uwe Kolitsch

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.747
  • http://www.nhm-wien.ac.at/uwe_kolitsch
    • Uwe Kolitsch, NHM Wien
Re: Fundstück
« Antwort #9 am: 20 Jun 21, 18:55 »
Schlacke, ohne jeden Zweifel.

Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.116
    • www.mineralroli.com
Re: Fundstück
« Antwort #10 am: 20 Jun 21, 19:27 »
Zitat
Bin gespannt, was er uns zeigen wird, wenn er die Flex hat arbeiten lassen
Die "Flex" oder besser Winkelschleifer, wird ein schauderhaftes Bild hinterlassen ohne großen Erkennungswert.
Ein Diamantsägeblatt wäre bei weitem vorteilhafter um eine sauberen Schnittfläche zu sehen.
Aber was soll da anders aussehen? Ein Goldklumpen innen?
Es ist eine Masse mit gleicher Zusammensetzung (Schlacke) und nichts wird innen anders sein....ist doch kein Achat mit einer gewissen Erwartungshaltung.
« Letzte Änderung: 20 Jun 21, 20:00 von Mineralroli »

Offline giantcrystal

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.135
    • Besuchen Sie das Projekt "Riesenkristalle"
Re: Fundstück
« Antwort #11 am: 21 Jun 21, 11:14 »
Hallo aus Mittelfranken

Flex oder ähnliches halte ich auch für wenig sinnvoll

Aber wie wäre es mit einem großen Hammer ?

Glück Auf

Thomas

Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.116
    • www.mineralroli.com
Re: Fundstück
« Antwort #12 am: 22 Jun 21, 09:58 »
ja der Hammer tuts auch

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge