http://vfmg.de/der-aufschluss/http://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/https://www.granatium.at

Verlinkte Ereignisse

  • Treffen der Mineralien- und Fossilienfreunde Dortmund, DE: 21 Okt 21

Autor Thema: Treffen der Mineralien- und Fossilienfreunde Dortmund, DE  (Gelesen 1268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mineral-expert

Treffen der Mineralien- und Fossilienfreunde Dortmund

Am 21.10.2021 wird ein Vortrag von Peter Penkert zu sehen sein.

„Die Mineralisationen der Steinkohlenzeche Friedrich der Große in Herne

Das Steinkohlenbergwerk Friedrich der Große hat 108 Jahre die Herner Stadtteile Horsthausen und Börnig geprägt. Die Schachtanlage 1/2 baute Kohle im Westfeld und die Anlage 3/4 im Ostfeld ab. Der Pütt wurde von den Hernern liebevoll „Piepenfritz“ genannt. Hier wurde „Kohle gemacht“ und nebenbei zahlreiche Mineralstufen gefunden und zu Tage gebracht. Leider haben nicht alle die Zeiten überdauert – was noch erhalten ist, bezeugt die einstige Pracht.
Geologisch und dabei besonders in tektonischer Hinsicht, war das Baufeld eine Herausforderung für die Kumpel! Der preussische Obereinfahrer Ludwig Achepohl schreibt dazu 1894: „Das Feld ist in geognostischer Beziehung eines der interessantesten des ganzen Kohlenreviers, indem es durchsetzt wird von den grössten Gebirgsstörungen Rheinland-Westfalens, welche die verschiedenartigen Flötze nebeneinanderlegen“. Als Folge war der Verlauf der Flöze oft gewaltig gestört, aber die Spalten und Klüfte, die die Kumpel dabei antrafen, enthielten prächtige Mineralparagenesen.
Der Vortrag informiert über diese besondere Kohlenzeche mit ihren oft extremen Verhältnissen und die Mineralien, die Eingang in die Sammlungen fanden.
Peter Penkert“

Vortragsbeginn ist 19 Uhr.

Wo?:
Naturmuseum Dortmund
Münsterstraße 271
44145 Dortmund

Parkplatz im Burgweg, 2.Einfahrt rechts vor dem Betonblumenkübel, am Ende sieht man eine Schranke.

Der Eingang für die Abendveranstaltungen liegt auf der Rückseite des ehemaligen Durchgangs. Heißt die Leute die mit dem Nahverkehr kommen, müssen einmal um den Teich rechts herum, um zum Eingang zu gelangen. Vom PKW Parkplatz sollte das kein Problem sein.
Zu den Abendveranstaltungen geht es durch die Tür auf der rechten Seite der Glaswand.

Es gelten an dem Tag der Veranstaltung die Allgemeinverfügung der Stadt Dortmund und die Coronaschutzverordnung des Landes NRW's. Ich möchte hier betonen dass die Angestellten des Naturmusem vorbildlich die Kontrollen zur 3G Regelung beim letzten Mal durchgeführt haben. Bitte unbedingt bei Besuch der Veranstaltung Maske, Impfnachweis und einen amtlichen Lichtbildausweis mitbringen!

Glückauf

Sebastian

Offline mineral-expert

Gäste- und Besucherinfo zur Corona Pandemie!!

Hallo zusammen,

Es gelten in den gesamten Räumen des Naturmuseums Dortmund die 3G- und AHA-Regeln. Alle Teilnehmer*innen der Abendveranstaltungen müssen einen gültigen Impf-, Genesen- oder Testnachweis mit sich führen. Im Eingangsbereich wird zusätzlich ein amtlicher Lichtbildausweis benötigt. Falls was davon fehlt, wird man nicht eingelassen. Die Maskenpflicht gilt bis zum Sitzplatz. Der Abstand von 1,5 Meter ohne Maske am Sitzplatz ist einzuhalten. Ich bitte das zu berücksichtigen. Vielen Dank.

Glückauf
Sebastian

Offline mineral-expert

Hallo liebe Sammlerinnen und Sammler,

Trotz Corona hatten sich letzten Donnerstag 19 Gruppenmitglieder und zwei Gäste im Naturmuseum Dortmund eingefunden.

Der Vortrag über die Zeche Friedrich der Große - Herne war ausgezeichnet. Wir wurden vom Gründungsjahr 1850, wohl gemerkt
erstes Abteufen eines Schachtes war erst 1870, über die verschiedenen Abbaujahre bis hin zur Schließung im Jahr 1978, durch die Zeit
geführt. Sehr ungewöhnlich waren die detaillierten Karten und Funde, siehe das Bild unten. So genau sieht man im Ruhrkohlenbergbau äußerst selten.

Schade das nicht noch mehr Gäste den Weg zu uns gefunden haben. Wir hätten noch Platz gehabt.

Glück Auf!

Sebastian