http://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://vfmg.de/der-aufschluss/https://www.juwelo.de

Autor Thema: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?  (Gelesen 953 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JoWill

Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« am: 12 Okt 21, 18:42 »
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und absoluter Anfänger.
Wir haben in unserer Region einen seltsamen Stein gefunden dieser Stein hat einen Einschluss wo wir uns nicht ganz sicher sind ob es ggf. ein Fossil sein könnte. Der Stein könnte eventuell ein Melaphyr sein.
Der Einschluss hat an seiner Oberfläche mehrere fast gleich große Rauten mit teilweise einem Punkt in der Mitte.
Wir haben bisher nichts vergleichbares gefunden, es wäre super wenn Ihr euch das bitte mal anschauen könntet.

Ein paar Bilder habe ich angefügt.

Vielen Dank.

Gruß
Jochen

Offline Doc Diether

Re: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« Antwort #1 am: 12 Okt 21, 19:47 »
ja das ist ein vulkanisches Gestein. Melphyr könnte auch sein. Da gibt es keine Fossilien-Einschlüsse, weil sich das widersprechen würde.
Die Knolle in der Mitte könnte Achat oder auch eine Art von Quarz beinhalten.
Wenn Du noch sagst, wo Du das gefunden hast, wäre die Zuordnung noch leichter.
gruß
Doc Diether

Offline JoWill

Re: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« Antwort #2 am: 12 Okt 21, 20:35 »
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Der Stein wurde auf einem Feldweg bei Dannstadt-Schauernheim gefunden. Wir haben sogar mehrere Bruchstücke im Umkreis gefunden die zu dem Stein definitiv passen. Ob der Fundort auch der Entstehungsort ist glaube ich kaum, da die Feldwege teilweise aufgeschottert sind. Er könnte aber auch durch Feldarbeiten nach oben befördert worden sein.
Ich halte es auch für kaum möglich das in einem Lavastein ein Fossil eingeschlossen sein kann, ich diskutiere schon seit Wochen mit meinem Sohn darüber. :-)
Seltsam ist allerdings in der Tat die Oberflächenstruktur dieses Objekts.
Anbei nochmal eine Vergrößerung dieser Rauten.

Gruß
Jochen

Online Fabian99

Re: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« Antwort #3 am: 12 Okt 21, 20:43 »
Werfe beim nächsten Grillen sein Würstchen/Kotelett in die glühende Kohle und frage ob es ein Fossil wird ;-)

SCNR + LG

Offline karlov

Re: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« Antwort #4 am: 12 Okt 21, 22:47 »
Moin,

in der Tat, ein seltsamer Einschluss in diesem Mandelstein. Es könnte sich um einen Fremdgestein (Xenolith) handeln. Die leicht violette Farbe, ist das ein Artefakt der Nahaufnahme oder auch in natura so? Scheint etwas quarzreiches zu sein. Oder braust es etwa mit einem Tropfen Salzsäure, wahlweise Essigessenz auf? Vermute ins Blaue, könnte das eine Pseudomorphose aus Quarz nach ?? sein?

Grüße,
karlov

Online oliverOliver

Re: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« Antwort #5 am: 12 Okt 21, 22:52 »
Quarz-Pseudomorphose scheint mir auch am wahrscheinlichsten.

Und zum Widerspruch Vulkanit/Fossil: im Allgemeinen ist das wohl so - aber Ausnahmen bestätigen eben auch hier die Regel.
Klaus hat vor einiger Zeit so ein Stück (also natürlich die Fotos davon) im Lexikon hochgeladen - das zeigt, dass manchmal eben doch Hölzer "beim Grillen" ;) nicht verbrennen, sondern erhalten bleiben und mineralisieren können.

siehe:
https://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,53556.msg364936.html#msg364936
« Letzte Änderung: 12 Okt 21, 23:02 von oliverOliver »

Offline giantcrystal

Re: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« Antwort #6 am: 13 Okt 21, 00:47 »
Hallo aus Mittelfranken

Macht es doch nicht so kompliziert

Ich sehe eine ziemlich typische Achatmandel im Rhyolith, auf deren Oberfläche sich Mangandendriten - die gerne auch als Pseudofossilien bezeichnet werden - abgeschieden haben

Glück Auf

Thomas

Offline felsenmammut

Re: Steinbestimmung mit Einschluss, Fossil?
« Antwort #7 am: 13 Okt 21, 03:06 »
Glück Auf!

Die Rauten sind angeschnittene Kristalle oder was von ihnen übrig ist (Pseudomorphosen); üblicherweise Karbonate - allen voran Calcit, oder Zeolithe - z.B. Laumontit und andere, oder Aragonit. Alternative Minerale sind selbstverständlich auch möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge