https://www.echte-hingucker.de/https://www.mgd-office.de/product/11363.htmlhttps://www.mineralbox.biz

Autor Thema: 01 Einige Mineralien aus älterer Sammlung leider ohne Etikett  (Gelesen 2229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online smaragd123

  • *****
  • Beiträge: 771
Moin,

finde es auch etwas verwirrend, da der kurzprismatische Kristall wirklich sehr kurz ist und so fast kubisch wirkt, für mich aber nach mehrmaligem schauen auch eher in den Bereich Turmalin (trigonal) fällt. Gerade an der Bruchfläche gut erkennbar.

Grüße Noah

Offline oliverOliver

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10.299
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
na da war ich ja wieder mal schön auf dem Holzweg .... ;D

Offline ruebezahl

  • ***
  • Beiträge: 292
  • Lieber Steinwein als Steinschlag
Glück auf,

Eine Aufsicht mit dreizähliger Symmetrie gibt es sowohl im kubischen (Granate) wie auch im trigonalen System (Turmaline). Aussagekräftig wären die Winkel zu weiteren Flächen.

Auf dem dritten Bild allerdings sehe ich spontan einen Granat oder Vesuvian. Sind die Bilder überhaupt von einem Stück? ???

MfG ruebezahl
« Letzte Änderung: 31 Jan 23, 23:54 von ruebezahl »

Online smaragd123

  • *****
  • Beiträge: 771
Moin,

ja das stimmt jedoch ist es bekannt das Dravite aus Yinnietharra gerne mal dodekaedrische Granate nachahmen:
https://www.minerals.net/Image/2/198/dravite.aspx

Man kann natürlich die Winkel bestimmen, ich finde aber das neben der charakteristischen Farbe und Paragenese auch die etwas kleineren seitlichen Prisma-Flächen (bei Turmalin müsste es [100] oder [110] sein), die immer parallel ausgerichtet sind, für Turmalin sprechen. Beim Granat würde es sich um die Fläche [211] handeln die aus der Kombination von Dodekaeder und Hexakisoktaeder entsteht, jedoch wären die Flächen nicht parallel ausgerichtet und es wären vermutlich mehr vorhanden (Ich hoffe ich hab mich kristallographisch nicht komplett falsch ausgedrückt  :-\).

Trotzdem hast du Recht das letzte Bild verwirrt sehr stark, möglicherweise liegt das aber nur an der Perspektive.

Am einfachsten wäre wohl ein Test der Strichfarbe, da gerade Dravite doch oftmals einen leicht braunen Stich aufweist (zumindest laut mindat ;D).   

Grüße Noah
« Letzte Änderung: 01 Feb 23, 01:05 von smaragd123 »

Offline Wooly

  • *
  • Beiträge: 13
Danke für eure ausführlichen Antworten
hilft mir sehr viel weiter
VG
Wooly