http://vfmg.de/der-aufschluss/https://www.echte-hingucker.de/https://www.mineral-bosse.de

Autor Thema: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien  (Gelesen 1111 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline steinfried

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 659
  • Regionalsammler, Minerale,Fossilien
Hallo.
Es würde mich einmal interessieren, inwiefern der Wert von Fossilien oder Mineralien steigt, wenn sie in einer wissenschaftlichen Arbeit beschrieben und gezeigt werden?

Grüße

Offline ger steinn

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien
« Antwort #1 am: 29 Mar 23, 10:05 »
Der wissenschaftliche Wert dieser Fossilien oder Mineralien steigt dadurch natürlich, aber du meintest den finanziellen Wert, oder?
Ich denke da dürfte der Effekt eher gering sein, da wissenschaftliche Arbeiten einer recht begrenzte Leserschaft haben.
Ganz anders sieht's aus wenn die Stufe auf dem Cover oder in einem Artikel von Hochglanz-Sammlerjournalen wie v.a. Mineralogical Records oder Lapis landet.

Offline steinfried

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 659
  • Regionalsammler, Minerale,Fossilien
Re: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien
« Antwort #2 am: 29 Mar 23, 23:44 »
Ich habe zum Beispiel eine Sphenophyllum-Stufe vom Döhlener Becken. Es gab nur drei Funde von der Spezies, und mein Stück ist jetzt auch publiziert worden. Da würde ich denken das sich der Wert verdoppelt.

Bei den Mineralien hätte ich jetzt nicht gedacht das der Wert, so steigt. Nach einem Lapis Artikel.


Offline ruebezahl

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 242
  • Lieber Steinwein als Steinschlag
Re: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien
« Antwort #3 am: 30 Mar 23, 01:51 »
Glück auf,

Ein Sammlerobjekt ist in aller Regel zu dem Preis zu verkaufen, den der interessierteste Interessent zu zahlen bereit (und in der Lage ist), egal ob Privatmensch,  Privatverein oder staatliche Institution, ob wissenschaftlich anerkannt oder nicht. Wobei staatlich/privat inzwischen gar nicht mehr zu entflechten ist.

Da kommen dann viele Faktoren ins Spiel: Publicity, verfügbare Finanzen, Medien, Mode, private Obsessionen, je mehr davon ein Objekt bedient, desto holla.

Wissenschaftlichen Aspekte spielen meiner Erfahrung nach kaum eine Rolle, da ist kein Markt.

MfG ruebezahl


« Letzte Änderung: 30 Mar 23, 01:57 von ruebezahl »

Offline steinfried

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 659
  • Regionalsammler, Minerale,Fossilien
Re: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien
« Antwort #4 am: 01 Apr 23, 01:30 »
Danke für deine Einschätzung. :)

Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.431
    • www.mineralroli.com
Re: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien
« Antwort #5 am: 01 Apr 23, 10:24 »
Hallo
Zitat
Ein Sammlerobjekt ist in aller Regel zu dem Preis zu verkaufen, den der interessierteste Interessent zu zahlen bereit (und in der Lage ist)
korrekt.
Ein Beispiel: Ich hatte auf der Messe in Aue (zuvor auf ebay) eine Stufe mit 450 € ausgepriesen. Der einzige Interessent war aber nur bereit 300 € zu zahlen und wurde so verkauft.
Somit ist es auch nur 300 € wert. So einfach ist es um den oberen Satz zu untermauern.
Natürlich steigen die Preise von historischen Fundstellen je mehr Zeit vergeht. Jedoch ist das immer auch abhängig von der Qualität (Größe, Ausbildung...).
Eine Faustregel gibt es nicht und wird von Exemplar zu Exemplar recht unterschiedlich gesehen, schließlich sind Mineral Unikate wo jedes Stück anders bewertet wird.
Gruß Roland

Online skibbo

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.840
  • great is ok, amazing would be great
Re: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien
« Antwort #6 am: 01 Apr 23, 11:15 »
Somit ist es auch nur 300 € wert.

Dieser Verkaufspreis ist nach deinem Deal jedoch direkt wieder ohne jegliche Aussagekraft. Denn 300€ ist die Stufe nur in diesem Moment "wert". Möglicherweise wird exakt diese Stufe den nächsten Besitzer im Zuge einer Sammlungsauflösung für einen ein- oder zweistelligen Eurobetrag wechseln oder sie landet irgendwann bei einem "High-End"Händler im Ausland und bringt noch zwei, drei Nullen mehr. Es gibt keinen Preiskatalog für Minerale, auch nicht für publizierte.

Um auf die Eingangsfrage einzugehen. Wenn die Stufe als publizierte beworben wird, ggf gemeinsam mit einer Ausgabe dieser Publikation angeboten wird, kann man schon einen höheren Preis anpeilen. Ob dieser erreicht wird, das steht auf einem anderen Blatt.

Offline steinfried

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 659
  • Regionalsammler, Minerale,Fossilien
Re: Wertschätzung von Fossilien oder Mineralien
« Antwort #7 am: 03 Apr 23, 00:33 »
Sehr interessant. Danke

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge