https://www.geolitho.eu/finanziell-unterstuetzen/https://www.juwelo.dehttps://www.mgd-office.de/product/11363.html

Autor Thema: Ventriculites  (Gelesen 322 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anrheiner

  • Sponsor 2023
  • *
  • Beiträge: 240
Ventriculites
« am: 13 Feb 24, 16:38 »
https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/FossilData?fossil=Ventriculites

Hier fehlt die Art Ventriculites benettiae Mantell, die in den Fotos angegeben ist.

VG Klaus

Online oliverOliver

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10.207
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Ventriculites
« Antwort #1 am: 13 Feb 24, 23:32 »
schau ich mir demnächst an -
einerseits haben wir zwar klarereise nicht alle akzeptierten Artnamen im Lexikon, aber sehr oft sind fehlende Namen eben Synonyme / nicht akzeptierte Bezeichnungen. Die Recherche ist da oft etwas mühsam, und führt auch nicht immer zu einem (eindeutigen) Ergebnis.
ga
oliver

Offline Anrheiner

  • Sponsor 2023
  • *
  • Beiträge: 240
Re: Ventriculites
« Antwort #2 am: 14 Feb 24, 15:29 »
Hier meine Quellen:

VG Klaus

Online oliverOliver

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10.207
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Ventriculites
« Antwort #3 am: 14 Feb 24, 16:57 »
danke - aber 1847 ist halt auch schon eine Weile her, da hat sich zwischenzeitlich taxonomisch einiges getan ....

Offline Anrheiner

  • Sponsor 2023
  • *
  • Beiträge: 240
Re: Ventriculites
« Antwort #4 am: 14 Feb 24, 23:46 »
danke - aber 1847 ist halt auch schon eine Weile her, da hat sich zwischenzeitlich taxonomisch einiges getan ....

Ich denke nicht. Ventriculites benettiae ist nicht so häufig und daher auch nicht oft beschrieben.

Online oliverOliver

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10.207
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Ventriculites
« Antwort #5 am: 14 Feb 24, 23:51 »
nun - ob sich Zuordnungen im Lauf der Zeit ändern oder nicht, hängt nicht unbedingt von der Häufigkeit des Fossils ab ...  ;D

Es kommt zwar vor, dass jemand (z.B. aus Unkenntnis) ein Fossil ein zweites mal "neu" beschreibt (unter einem anderen Namen) - das ist dann aber im Normalfall (Prioritätsregel) nur ein Synonym.
Neue taxonomische Zuordnungen erfolgen in der Regel nicht aufgrund einer nochmaligen Beschreibung, sondern aufgrund verbesserter Kenntnisse (bzw. aktueller Erkenntnisse) zur systematischen Stellung eines Taxons - und der Forschungsstand ist nunmal ständigen Veränderungen unterworfen (zum Glück - sonst würde die Forschung stagnieren).
Man sollte hier zwischen "Neubeschreibung" und "Neubearbeitung" unterscheiden.

ga
oliver
« Letzte Änderung: 15 Feb 24, 00:16 von oliverOliver »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge