http://www.crystal-treasure.comhttp://www.juwelo.dehttp://www.edelsteine-neuburg.de

Autor Thema: mal wieder so ne "chemische Frage"  (Gelesen 5253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TKMineral

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.232
mal wieder so ne "chemische Frage"
« am: 05 Okt 05, 23:21 »
Hallo!

Hab wieder mal ne Frage zu Reaktionen mit der Salzsäure...

Konnte nun schon öfters beobachten , das wenn ich bei irgendwelchen bestimmten Stufen Calcit wegsäure , sich auf dem Boden im dem Behälter mit der benutzen Säure eine schleimige Substanz bildet , einmal war die ganze Säure in diesen Zustand geraten. was ich damals gesäuert habe , weiß ich leider nicht mehr. Aber beim letzten Mal war es eine Stufe aus dem Steinbruch Steinperf , wo ich Prehnit aus Calcit gesäuert habe , Matrix Diabas...

SO nun die Frage: Welche chem. Reaktion geht da vor sich????

Danke!

Gruß

TK

MM-Bär

  • Gast
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #1 am: 06 Okt 05, 08:13 »
Der Schleim ist ganz feiner Calcium-Chlorid teilweise auch Ca-Oxid, gemäß
CaCO3 + 2HCl --> CaCl2 + H2CO3 -->CaCl2 + H2O + CO2

Offline JHM

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 555
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #2 am: 06 Okt 05, 17:53 »
Was MM-Bär sagt ist völlig richtig (Laut Opa)  :D
so kann man auch da Mineral "Hydrophilite"(CaCl2) künstlich herstellen  ;D

Grüße Jan-Henrik

Offline KOstMineral

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 248
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #3 am: 07 Okt 05, 08:18 »
Ich denke auch das es Calciumchlorid, CaCl2, ist. Allerdings ist das Zeug eigentlich sehr gut Wasserlöslich (über 70 g in 100 mL Wasser).
Calciumoxid, CaO, ist hingegen falsch. Calciumoxid (gebrannter Kalk) reagiert relativ heftig mit Wasser unter Energieabgabe (wird warm) zu Calciumhydroxid, Ca(OH)2.

Offline TKMineral

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.232
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #4 am: 07 Okt 05, 10:59 »
Hallo!

Jau denke dann auch , das es CaCl2 ist.
Nur wundert es mich , das es nicht immer beim Säuern von Calcit auftritt , sondern nur gelegentlich. Kann es sein , das da event. das Nebengestein , Paragenese mit zu der Bildung zu CaCl beträgt??. Also wie gesagt , beim letzten Mal war nur Prehnit in der Paragenese und Diabas bildete das Matrixgestein.
Und damals weiß ich leider nicht mehr genau , was es war , aber die ganze Säure war in dieses Gelee umgewandelt..Glaube es war eine Stufe mit Pyrit xx auf Magmatit aus der Pfalz , die ich aus dem Calcit gelöst habe..Aber ansonsten hab ich das Phänomen nie beobachtet , wenn ich sonst Pyrit o. Markasit löse....

Danke

Gruß

TK

MM-Bär

  • Gast
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #5 am: 07 Okt 05, 11:06 »
Gelee ?  :o :o  ???

Offline TKMineral

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.232
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #6 am: 07 Okt 05, 11:14 »
ne meine den Schleim damit  ;D

MM-Bär

  • Gast
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #7 am: 07 Okt 05, 11:39 »
nicht so flott  ;)
die konsistenz gibt bestimmt einen guten hinweis auf das produkt. wenn das wirklich gallertartig ist, dann würde ich nicht mehr so salopp von Ca-Dichlorid sprechen.
veilleicht kannste mal die konsistenz detailliert beschreiben  :D

Offline Krizu

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 3.172
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #8 am: 07 Okt 05, 11:53 »
Hallo,

ich glaube nicht, dass es CaCl2 ist. Wieviel % hatte den die Salzsäure?

MfG

Frank

MM-Bär

  • Gast
Ne Nachfrage zur »so ne "chemische Frage"«
« Antwort #9 am: 07 Okt 05, 12:19 »
Wo kaufst die Salzsäure? Apothekenware konzentr. mit 36%, technische Salzsäure 31%, für Analysezwecke ??
Das niedrigpreisigste Zeugs ist die techn. Salzsäure; für unsere Zwecke reicht es  :D, jedoch muß man mit vielen Fremdionen rechnen, die hin und wieder mit dem Gestein/Mineral "reagieren"

Offline TKMineral

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.232
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #10 am: 07 Okt 05, 12:44 »
Hallo!

Hatte mal von nom Kollegen vor Jahren 30 Liter abgekauft, es ist 36 % Säure........

Gruß

TK

Offline Krizu

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 3.172
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #11 am: 07 Okt 05, 15:37 »
na gut  ;)

bei der Anwendung von konzentrierter Säure kann ich keine Gel-Bildung verstehen.

CaCl2 wiegt 111g/mol
davon sind 71g Chlor.
36% HCl enhält 36g g HCl, also etwa 1 mol.
Es können also maximal 56g CaCl2 gebildet werden! Damit bist Du eigentlic hunter der angegebenen Löslichkeit. Wenn jetzt allerdings Wasser verdunstet, oder das Kristallwasser beim CaCl2 noch eine Rolle spielt, sieht die Welt anders aus. Dann kann etwas ausfallen. Aber das alles ein Gel wird  ??? :o

MfG

Frank

Offline KOstMineral

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 248
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #12 am: 07 Okt 05, 16:33 »
Frage: Ist es reine Salzsäure oder ein Säuregemisch? Hatte mal Salzsäure- und Phosphorsäure-Gemisch zum Ätzen. Da viel dann auch ein weisser niederschlag aus = Ca3(PO4)2.


CaCl2 bildet kein Gel.

Offline TKMineral

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.232
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #13 am: 07 Okt 05, 19:33 »
Hallo!

Ne ,das ist die Mischung die ich immer nehme....Ich verdünne die Säure stets mit Leitungswasser (was auch nicht so ideal ist , besser wäre natürl. destilliertes....)...mach die Mischung eigentlich immer "Pi mal Daumen"....aber immer etwas mehr Wasser als Säure...

Gruß

TK

Offline Krizu

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 3.172
Re: mal wieder so ne "chemische Frage"
« Antwort #14 am: 08 Okt 05, 10:11 »
 ??? ich dachte du nimmst 36% für die Steine  ???

dann ist es garantiert nicht das CaCl2 !!!

mfg

Frank

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge