https://raman-analytik.dehttp://www.mineraliengrosshandel.comhttps://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: welche Holzart  (Gelesen 2661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wolfgang

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 370
    • Meine Sammlung an versteinerten Hölzern
welche Holzart
« am: 31 Okt 05, 20:27 »
Vorweg ein herzliches HALLO aus Österreich!  :D

Um welche Holzart könnte es sich hier handeln?

Stammstück mit mehreren Astabgängen aus Sandbach bei Vilshofen / Niederbayern (Fund aus den 50er oder 60er Jahren)
kompletter Querschnitt  ;D
14 - 18 cm Durchmesser; Länge: 56 cm

Offline Bernd G

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 3.655
  • Achate sind das Größte
    • 1.Deutsches Achatforum
Re: welche Holzart
« Antwort #1 am: 01 Nov 05, 05:16 »
hallo, ich tippe mal auf nadelholz. Araucaria ?
« Letzte Änderung: 01 Nov 05, 05:18 von Bernd Gutschera »

Offline Wolfgang

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 370
    • Meine Sammlung an versteinerten Hölzern
Re: welche Holzart
« Antwort #2 am: 01 Nov 05, 07:26 »
Nadelholz wäre auch meine Annahme, Bernd.
Aber es ist bestimmt ein Tertiär-Holz: könnte es da auch eine Araucaria sein? (leider ist am Stück kein polierter Querschnitt, um sich das näher ansehen zu können ... - aber ich möchte das schöne Stück auch nicht zerschneiden .....)

Offline Bernd G

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 3.655
  • Achate sind das Größte
    • 1.Deutsches Achatforum
Re: welche Holzart
« Antwort #3 am: 01 Nov 05, 09:03 »
ja denke  Araucaria wäre ne möglichkeit. gruß bernd

Offline Ralf

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 903
Re: welche Holzart
« Antwort #4 am: 01 Nov 05, 13:22 »
Hallo Wolfgang,

ich tippe auch auf Araukaria. Man könnte von dem Stamm eine dünne Scheibe sägen und diese, sowie die Kopffläche des Stammes schleifen und polieren. Dabei kann das Stück nur gewinnen.

Gruß
Ralf

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 7.331
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: welche Holzart
« Antwort #5 am: 15 Jan 18, 12:45 »
hallo Wolfgang,
Böhme et al. 2007 (Böhme M., Bruch A.A., Selmeier A. 2007: The reconstruction of Early and Middle Miocene climate and vegetation in Southern Germany as determined from the fossil wood flora.) führen für die Ortenburger Schotter (Rauscheröd) an Nadelhölzern nur Taxodioxylon sp. an - das aber mit einem hohen Prozentsatz (14 von 183 beprobten Stücken).

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge