http://www.juwelo.dehttp://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.htmlhttp://www.mineraliengrosshandel.com

Autor Thema: Geolehrpfad Jena jetzt 20 Jahre  (Gelesen 22052 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Geolehrpfad Jena jetzt 20 Jahre
« am: 10 Jan 06, 19:50 »
Hallo,

fast jeden Tag gib es Neuigkeiten vom Ersten Geologischen Lehrpfad von Jena! Im 20. Jahr seines Bestehens konnte sogar noch in unmittelbarer Nähe seines Anfangspunktes eine kleine Fundstelle mit Karneol/Dolomit neu heute entdeckt werden. Sie ist aber bei weiten nicht so spektakulär wie die Fundstelle im gleichen Horizont von Zinna/Schöngleina. Wer Zeit und Lust hat kann sich ja mal die Chronik zu Gemüte führen.


http://www.geojena.de/index.php?page=teil-4-2005-2006

Gruß

Der Conny

Bildanhang: Die Katze auf der Gipsklippe ;) :D
« Letzte Änderung: 09 Sep 17, 21:37 von Conny3 »

Offline Schluchti

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2.012
  • Proustit aus Schlema
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #1 am: 11 Jan 06, 22:29 »
Tolle Arbeit!  :) Schön, wenn man mit soviel Enthusiasmus und Ausdauer eine Sache zum Wachsen bringt! Meine Hochachtung!

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #2 am: 14 Jan 06, 18:42 »
Hallo Schluchti,

Danke für die Blumen. Da ich zur Zeit viel Frustrierendes bei meiner Stellensuche erleben muß, reagiere ich mich einfach mit der Arbeit an der Chronik und den Arbeiten im Gelände ab. Heute habe ich zum Beispiel altes Kartenmaterial rausgekramt und dieses auf für die Chronik verwertbare Spuren hin untersucht. Eine ganz am Anfang mal in Erwägung gezogene Verlaufsvariante des unteren Teiles des Geologischen Lehrpfades erweist sich heute, wie damals schon, als nicht realisierbar. Wenn es mal so etwas wie einen "Lehrpfadhausmeister" geben könnte, wäre ich der erste Bewerber auf diese Stelle :D. Dann könnten solche Arbeiten, wie den historischen Weg wieder begehbar zu machen, real in die Tat umgesetzt werden. Einen hier im Forum gibt es noch, der kennt den Lehrpfad auch von Anbeginn. Es ist Ingo Löffler alias "Calzitminer", der als Schüler dort sehr fleißig mitmachte. Auch der Betreuer der Homepage vom Triasverein Stefan Weiland - auch einer meiner ehemaligen Schüler- kennt den Lehrpfad ebenfalls aus den Anfangszeiten.

Herzliche Grüße

Conny

Bildanhang : der klassische Aufschluss vom mittleren Buntsandstein zum oberen Buntsandstein (Chirotheriensandstein/Gips) an der "historischen" Lehrpfadroute des ersten Geologischen Lehrpfades von Jena - näheres dazu siehe Chronik Teil 4 und Lehrpfadbeschreibung
« Letzte Änderung: 14 Jan 06, 19:16 von Conny3 »

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #3 am: 15 Jan 06, 20:04 »
Hallo,

die Spurensuche nach 20 Jahren Lehrpfad mit Hilfe auch von Karten ist im Wesentlichen abgeschlossen. Nun sind nur noch kleine Ergänzungen nötig, ein Wegweiser ist noch anzubringen und eine kleine Tafel zu gestalten. Die Aufschlüsse 1 und der klassische Aufschluss (s. Bild) werden demnächst noch etwas frei geschnitten. Später, im Frühling. werden dann noch zwei Profilschurfe angelegt (s. Chronik) und die Sache wäre dann komplett aufgearbeitet. Die eine oder andere kleine Veränderung im Ausdruck bzw. Ergänzungen werden sich sicher auch noch ergeben. Dann ist natürlich die Chronik noch nicht abgeschlossen- es geht ja schließlich weiter. Veröffentlichungen ,etc. sind geplant (Thür. Geol. Verein, Wenigenjenaer Mitteilungsblatt,etc.).Wenn ich den Eigentümer bzw. Bauträger des warscheinlich neu zu bebauenden Grundstückes(altes Wohnheim) herausbekommen habe, könnte dann tatsächlich der Lehrpfad vielleicht auch noch um diesen Aufschluss erweitert werden. Ab nächste Woche kann ich mich dann auch wieder  etwas mehr dem Forum/Atlas  zuwenden. Gerne würden mich nun  Eure Meinungen zu der Chronik interessieren. Auch über Eure kritischen Bemerkungen würde ich mich freuen. In diesem Sinne

Der Conny
« Letzte Änderung: 16 Jan 06, 07:53 von Conny3 »

Offline Bernd G

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 3.619
  • Achate sind das Größte
    • 1.Deutsches Achatforum
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #4 am: 16 Jan 06, 05:24 »
hallo Conny3

ist einfach klasse das es noch so was gibt bzw. das es menschen gibt die sich für derartiges einsetzen.
nur ich kenne es aus eigener erfahrung , geologischer garten münzenberg, oder bergbau museum wölfersheim. leider fast kein interesse, bei der breiten bevölkerung .
denke und hoffe  bei eurem lehrpfad  wird es anderes sein.

gruß bernd

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #5 am: 16 Jan 06, 17:27 »
Hallo Bernd,

leider ist es bei uns auch nicht viel anders. Früher gab es mal regelmäßige Führungen am Lehrpfad, die aber bald immer weniger Interessenten fanden. Ständig muß ich das Umweltamt, die Presse und UNI Jena darauf aufmerksam machen. Nach langer Zeit hat man es dann doch bei UNI (wir haben hier in Jena den Sitz der Geowissenschaften!) begriffen auch den Lehrpfad, der übrigens wenige 100 m vom Institut beginnt(!), mit in die studentische Forschung einzubeziehen (s. Chronik Teil 4 November). Ähnlich verhält es sich mit dem Mineralogischen Institut und der zugehörigen Sammlung. Hier muß man sich auch ständig in Erinnerung bringen. Manchmal habe ich auch den Verdacht, dass solche kleinen Sammler wie wir es sind eine gewisse Konkurrenz für die Forschung darstellen und man es nicht wahr haben will, solche Entdeckungen nicht selbst gemacht zu haben (Bsp. Schöngleina und Marienglasvorkommen 2000).Besonders beim letzteren Fund wurde mir bei der Sichtung in den Sammlungen der UNI immer recht deutlich bewußt, wie man irgendwie versuchte, diese Funde als "UNIentdeckung" darzustellen. Bei einer sehr großen Marienglasstufe , die ich der UNI mal schenkte, vermisse ich heute noch wenigstens am Rande die Nennung meines Namens auf dem Begleitzettel. Auch in Veröffentlichungen zieht man sich mit der Nennung von unpronovierten Namen sehr diskret zurück. Vielleicht werde ich doch noch einmal studieren, da es ja zur Zeit bei meiner Stellensuche ohnehin nicht gerade rosig aussieht.

Herzliche Grüße

Der Conny
« Letzte Änderung: 16 Jan 06, 17:30 von Conny3 »

Offline Bernd G

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 3.619
  • Achate sind das Größte
    • 1.Deutsches Achatforum
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #6 am: 16 Jan 06, 20:52 »
hallo,
ja so was kenne ich auch zur genüge.
wir werden halt nicht für voll genommen. aber egal ,macht weiter so wir machens auch.
ist jedenfalls toll was ihr da gemacht habt. alle achtung. gruß bernd

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #7 am: 20 Jan 06, 10:48 »
 ;D :D *"Der Millionär" :D ;D

*(schön wenn das wirklich wahr wär)

http://www.geojena.de/index.php?page=presseartikel


 ;)
« Letzte Änderung: 09 Sep 17, 21:38 von Conny3 »

Offline Moni

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.467
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #8 am: 25 Jan 06, 18:35 »
Hallo Conny,

mir schwebt da eine Idee im Kopf herum, die ich Dich wissen lassen möchte.
Bitte erinnere mich per PM, wenn ich's vergesse - habe momentan viel zu tuen.

Gruß Moni

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #9 am: 26 Jan 06, 09:57 »
Hallo,

bei mein Recherchen zum Lehrpfad bin ich gerade wieder dabei eine Sauerei um "Urheberrechte" aufzudecken. Wieder wurde etwas früher von mir veröffentlicht (durch reinen Zufall entdeckt !) was zumindest hätte in der Literatur als Quelle erwähnt worden müssen. Wie verhält man sich in solchen Fällen? Lohnt es sich dem mal nachzugehen oder?

(siehe Chronik Teil 4 zum Geologischen Lehrpfad)

Gruß Conny
« Letzte Änderung: 26 Jan 06, 10:00 von Conny3 »

Offline Moni

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.467
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #10 am: 26 Jan 06, 18:28 »
Geh der Sache nach.  Wenn's nichts hilft - schaden tuts bestimmt nicht.
Gruß Moni

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #11 am: 27 Jan 06, 07:37 »
Hallo Moni,

bin sicher selber daran schuld. 1992 hatte ich mal einen Plan der Touristinformation unentgeldlich zur Verfügung gestellt (als Information sozusagen, weil bei einer Buchvorstellung zur Geologie von Jena der Lehrpfad zu wenig beachtet wurde, s. Chronik Teil 2.) Da das Prospekt kostenlos in der Region zu erhalten ist und auch kurioserweise meinen jetzt erst vorgenommenen Erweiterungen des Lehrpfades schon voll gerecht wird :D. denke ich das nicht weiter in diese Richtung zu verfolgen. Außerdem habe ich gestern gleich den Gestalter des Prospektes daraufhin angesprochen evtl. ob man evtl. mal ein Büchlein über den Lehrpfad und seine Geschichte herausgeben kann.

Mal sehen ob die darauf anbeißen ;)

Gruß Conny

Offline Moni

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.467
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #12 am: 28 Jan 06, 19:15 »
Hallo Conny,

das mit dem Büchlein wäre auch eine passable Idee. Aber, aber, aber: Unmengen an Arbeit.
Gute Idee deshalb: Ich suche jedenfalls immer vor Ort nach "Regional-Literatur", über die man ansonsten von weit her nicht auftreiben kann, allderweil man ja nicht weis, was so an Heftchen, Mitteilungen etc. in der betreffenden Region alles veröffentlich wird und dann zumeist auch von einem kleinen Verlag.

Beispiel: Habe am ersten Advent in Mühlhausen für teures Geld ein interessantes Heft erstanden "Geologische Streifzüge ...", daß die Geologie des Heinich beleuchtet und jede Menge an Aufschlüssen beschreibt. (War eigentlich nur auf der Suche nach Lage und Infos zu den Travertinbrüchen der Gegend) Fazit meiner Auwertung: Ab März gehts in diese Richtung; insgesamt habe ich eine nur in mehreren Etappen zu machende Exkursion erarbeitet, die 17 Punkte beinhaltet, weitere nicht gezählte stehen als "Ausweichposition" drauf. Jetzt muß ich nur noch genaueres topografisches Kartenmaterial beschaffen, so daß wir die einzelnen Punkte mühelos finden können.

Grüße von Moni

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #13 am: 10 Feb 06, 17:34 »
Antimonit Sb2 S3

Größe der Stufe ca.
14 cm x 10 cm
Fundort Kuhbergbruch Neumühle/Elster
Fundjahr 1983

Was diese Stufe mit dem Geologischen Lehrpfad von Jena zu tun hat, könnt Ihr in der Chronik Teil 1 erfahren.
http://home.arcor.de/colinde/chronik1.html

Gruß Conny
« Letzte Änderung: 10 Feb 06, 19:14 von Conny3 »

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Geolehrpfad jetzt 20 Jahre
« Antwort #14 am: 11 Feb 06, 19:00 »
Dafür müsste ich aber eigentlich hier ein neues Thema aufmachen.

@ Jürgen, wie sieht es denn dort jetzt überhaupt aus? Ist ja hier schon mal beschrieben wurden.
Ich kenne die Stelle aber nur von vor gut 20 Jahren.

Detailausschnitt aus der Antimonitstufe von Neumühle /Elster (mit Quarz) die mir 1987 zur Einweihung des Geologischen Lehrpfades überreicht wurde und die auch schon eine ganz interessante Geschichte hinter sich hat.


Gruß Conny
« Letzte Änderung: 11 Feb 06, 19:29 von Conny3 »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge