http://www.mineraliengrosshandel.comhttps://www.echte-hingucker.de/https://www.granatium.at

Autor Thema: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?  (Gelesen 8433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Walpurgin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.426
Glück auf Gemeinde,
Ich hab auf einen Neufund kleine XX ,mit UV-Lampe, Fluoreszenz nachgewiesen. Nun frage ich mich wieviel Uranminerale/Uranglimmer Fluoreszieren ?
Zu dem Stück gibt es folgene Paragenese....im näheren Umfeld Galenit,Quarz,Pechblende und weitere sekundäre U-Mineralien sowie Pyrit.
In dem gesamten Fund sind ged. Silber, Proustit,Pyrargyrit,Argentit,Chloanthit,Amethyst,Citrin,Rauchquarz,Kupferkies gekommen.
Der Fundort spielt nur untergeordnet eine Rolle da es für diesen Fundpunkt eine komplette Neubestimmung wäre.

Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.272
  • Diplom-Mineraloge
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #1 am: 01 Aug 12, 13:41 »
Hallo,

Von den Uranglimmern vor allem solche mit Ca und Ba, kaum hingegen Mg-Uranglimmer, nicht Cu- und Fe-Uranglimmer (Fluoreszenzquencher).

Gut fluoreszieren demnach (inkl. der Meta- und aller Hydratationsformen): Uranocircit, Uranospinit, Autunit, Heinrichit. Manche Novacekite zeigen eine schwache, eher bräunlichgelbe Fluoreszenz, dasselbe gilt für Uranophan (nur einige Stücke von einigen FO), Beta-Uranophan, Bergenit.

Bei deinem Material würde ich eher auf was arsenhaltiges tippen, also evtl. Uranospinit oder Heinrichit.

Glück Auf!
Smoeller

Offline Walpurgin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.426
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #2 am: 01 Aug 12, 13:48 »
Ich hatte vergessen zu erwähnen das sie grün fluoreszieren....As haltig würde definitiv zur Paragenese passen.
Besten Dank erstmal Sebastian...ich werd mich mal mit den beiden letzt genannten befassen.

Offline uwe

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 4.198
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #3 am: 01 Aug 12, 17:20 »
Benutze mal den link: www.fluomin.org/uk/guideU . Die Sprache ist zwar English, aber doch recht hilfreich.

Gruß
Uwe

Offline Walpurgin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.426
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #4 am: 01 Aug 12, 17:43 »
Ach herje...Danke Uwe, bleibt wohl doch nur die analyse.

Offline Alcest

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.417
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #5 am: 01 Aug 12, 20:25 »
Benutze mal den link: www.fluomin.org/uk/guideU . Die Sprache ist zwar English, aber doch recht hilfreich.

Gruß
Uwe

Hallo Uwe,

leider scheint die Seite viele Fehler zu enthalten.

Folgende Mineralien habe ich selbst und sie zeigen keinerlei Fluoreszenz:

Arsenuranospathit
Billietit
Boltwoodit
Carnotit
Metatyuyamunit
Saléeit
Sklodowskit
Soddyit
Tyuyamunit
Uranophan nicht immer
Vandenbrandeit (Kupfer)
Zeunerit (Kupfer)


Sicherlich mag es Unterschiede in den Fundorten geben - einen Großteil habe ich jedoch von auf der Seite genannten Fundorten.

Gruß Jan

Offline geomueller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.534
  • Seit 2003 im Mineralienatlas angemeldet.
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #6 am: 01 Aug 12, 20:56 »
bei mir fuktioniert die Seise einwandfrei:http://www.fluomin.org/uk/guideU.php

Offline Alcest

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.417
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #7 am: 01 Aug 12, 21:14 »
Die Seite ist technisch einwandfrei - inhaltlich aber nicht.

Offline Münchener Micromounter

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 205
  • zurück am Licht
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #8 am: 01 Aug 12, 21:59 »
Hallo
Saleeit leuchtet intensivgrün im UV Licht.
Siehe Bilder der Grube Christa.
Deutschland/Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Kirchenlamitz/Großschloppen/Grube Christa
Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?

und hier die selbe Stufe ohne UV
Deutschland/Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Kirchenlamitz/Großschloppen/Grube Christa
Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?

Gruß Manfred

Offline Embarak

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.460
    • Mineralienbilder
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #9 am: 01 Aug 12, 22:11 »
Hallo@Jan
Zitat
Saleeit leuchtet intensivgrün im UV Licht.
Siehe Bilder der Grube Christa.
Kann ich auch nur bestätigen.
So auch beschrieben im Henkel Glossary of fluorescent minerals, Journal of the fluorescent mineral society, Vol.15, 1988-89.

Deutschland/Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Kirchenlamitz/Großschloppen/Grube Christa
Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?


Gruß
Norbert

Offline Alcest

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.417
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #10 am: 01 Aug 12, 22:17 »
Ich habe meine Stufe (gleicher FO) auch aus der Kiste geholt - sie fluoresziert tatsächlich. Da habe ich scheinbar die UV-Lampe vergessen und konnte mich dementsprechend an keine Fluoreszenz erinnern.

Die restlichen Stücke fluoreszieren jedoch nicht.

Hier noch das Bild meiner Stufe (ohne UV).

Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.272
  • Diplom-Mineraloge
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #11 am: 01 Aug 12, 22:57 »
Hallo,

Es gibt in der Tat teilweise verwachsungen verschiedener Uranglimmer, was so weit gehen kann, dass selbst Cu-Uranglimmer (schwach) fluoreszieren. In Wahrheit sind es aber dünne Schichten von Autunit, Heinrichit oder Uranocircit, die für die Fluoreszenz sorgen. Beispielsweise Torbernit von Menzenschwand zeigt tw. schwache Fluoreszenz.

Leider ist damit die Fluoreszenz keine 100%-ige Untersuchungsmethode. Wenn jedoch der Mineralbestand eines Vorkommens bekannt ist, kann man mit Vorbehalt damit Mineralbestimmung durchführen, z.B. Heinrichit, Uranospinit und Novacekit unterscheiden. Ist jedoch nichts für ungeübte.

Die anderen Mineralien prüfe ich morgen mal.

Glück Auf!
Smoeller

Offline berthold

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 2.727
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #12 am: 02 Aug 12, 07:36 »
Hallo,

absolut richtig, Verwachsungen können natürlich Fluoreszenz zeigen, wenn eben ein beteiligtes Mineral fluoresziert. Von einer Datenbank bzw. Aufstellung von Mineralien erwarte ich aber die exakte Angabe ob dieses Mineral im reinen Zustand fluoresziert - oder eben nicht. Diese Aussage ist im mitgeteilten Link leider nicht zuverlässig und wenn ich nachsehen möchte ob z.B. Torbernit fluoresziert bin ich dort nicht fündig geworden.

Gruß
Berthold

Offline Walpurgin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.426
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #13 am: 02 Aug 12, 08:19 »
Danke erstmal für eure Antworten,
Ich werde wohl um eine Analyse nicht herumkommen , insbesonders da sich noch 4 weitere wahrscheinliche U-Sekundärmineralien in dem Fund befinden.(nicht fluoreszieren)

Zitat
Leider ist damit die Fluoreszenz keine 100%-ige Untersuchungsmethode. Wenn jedoch der Mineralbestand eines Vorkommens bekannt ist, kann man mit Vorbehalt damit Mineralbestimmung durchführen, z.B. Heinrichit, Uranospinit und Novacekit unterscheiden. Ist jedoch nichts für ungeübte.


Der Mineralbestand wurde an dieser Lokalität, meines Wissens, noch nie aufgenommen. Bisher sind von diesen Fundpunkt ungewöhnlich gute und seltene Mineralien für dieses Revier Neu entdeckt worden, darunter Ag,Sb und Co Mineralien in HS Format. Wenn jetzt noch eine neue U-Mineralienparagenese vorkommen sollte, sollte man mal über einen Artikel in den Fachblättern nachdenken,oder ?

Offline uwe

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 4.198
Re: Welche Uranminerale weisen eine Fluoreszenz aus ?
« Antwort #14 am: 02 Aug 12, 08:38 »
Wäre auch nicht schlecht, wenn Du den Fundpunkt erst mal hier im Forum veröffentlichen würdest.

Uwe

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge