http://vfmg.de/der-aufschluss/http://www.crystal-treasure.comhttp://www.juwelo.de

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Glück Auf!

Danke für die Aufklärung. Ich habe die Information auf der Hagendorfseite ergänzt und die Fotos mit einer Information dazu versehen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut
2
"Dechenit" ist meines Wissens eine Arsen-haltige Varietät von Descloizit  oder auch ein Descloizit-dominanter Mischkristall Descloizit/Arsendescloizit.
"Glück Auf"
Günter Blaß
3
Bilderdiskussionen / Image discussions / Re: Kappenquarz
« Letzter Beitrag von Klaus Schäfer am Heute um 09:06 »
Hallo Markus,

die von dir aus den Tiefen des Mineralienatlas hervor gezauberte Stufe hat große Ähnlichkeit mit einem Kristall aus dem Val Cavrein, den ich vor vielen Jahren mal gezeichnet habe.

Auch hier wurde die Kristallisationsfront des Kristalles durch Fremdminerale teilweise passiviert. Auf nicht passivierten Bereichen wuchs der Kristall transparent weiter. Bei diesem Kristall hat man, ebenso wie auf dem von dir gezeigten Bild, sozusagen eine Mischform zwischen Zepter- Phantom- und Kappenquarz.

Schweiz/Graubünden, Kanton/Surselva, Region/Disentis - Mustér/Val Gronda da Cavrein


Allerdings werde ich den Kristall nicht auftrennen  ::)
4
Die Rauchquarze von Stromberg sind hier zu sehen:

https://www.mineralienfreunde-der-pfalz.de/fundstellen/steinbrueche/stromberg

Kann ich diese Quarze dann auf unserer Seite beruhigt als Rauchquarz (wie bisher) betiteln?
5
Hallo Markus,

Meines Wissens nach waren die Pleysteiner und die Hagendorfer Kappenquarze mit genetisch auffolgendem Quarz mehr oder weniger fest verwachsen und wurden von diesem mechanisch getrennt. Dies war aufgrund zonarer Einlagerung, die die Stabilität schichtweise schwächten, möglich. Da aber der aufliegende Teil nicht attraktiv erschien, ist nur die freipräparierte Stufe überliefert worden. Sie stellen somit authentische Kappenquarze dar, die allerdings nicht mehr didaktisch konklusiv auf einem Foto dargestellt werden können.

Gruß von Klaus
6
Die erste Stufe ist mit Sicherheit aus Krimml. Die Farbe in Kombination mit den parkettierten Flächen ist absolut typisch. In der Form ist es mir vom Weisseck nicht bekannt. Auch die Martix passt zu Krimml.

Grüße,
Robert

Robert hat hier absolut recht!

Grüße Michael
7
Bilderdiskussionen / Image discussions / Re: Kappenquarze
« Letzter Beitrag von felsenmammut am Heute um 08:06 »
Glück Auf!

Es gibt eine Lexikonseite zu der Quarzvarietät Kappenquarz und eine Lexikonseite im Quarz-Mineralienportrait zum Kappenquarz. Wäre es sinnvoll, auf der Lexikonseite eine Weiterleitung auf die Quarz-Mineralienportraitseite einzurichten? Bei thematisch ähnlichen oder identischen, parallel betriebenen Seiten läuft man immer Gefahr, dass beim Hinzufügen von Informationen die Seiten inhaltlich auseinanderdriften und man dann wieder viel Arbeit hat, das zu vereinigen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut
8
Glück Auf!

smoeller erwähnte Kappenquarze aus Hagendorf, die der Stufe aus Pleystein ähnlich sehen. Ich habe jetzt hier 2 Stück auf der Hagendorf-Seite gefunden, die als Kappenquarz beschriftet sind. Die den Kappenquarz kennzeichnenden Merkmale sind aber auch hier nicht zu sehen. Ich halte es daher ebenfalls für nicht angebracht, die Bezeichnung Kappenquarz mit den Bildern zu führen - zumindest nicht ohne Kommentar, dass man die Kappenquarzmerkmale nicht auf dem Bild erkennt, falls es tatsächlich Kappenquarze sein sollten.

Deutschland/Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Hagendorf/Hagendorf-Nord (Grube Meixner)


Deutschland/Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Hagendorf/Hagendorf-Süd (Grube Cornelia)


Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut
9
Die erste Stufe ist mit Sicherheit aus Krimml. Die Farbe in Kombination mit den parkettierten Flächen ist absolut typisch. In der Form ist es mir vom Weisseck nicht bekannt. Auch die Martix passt zu Krimml.

Grüße,
Robert
10
Bilderdiskussionen / Image discussions / Kappenquarz
« Letzter Beitrag von felsenmammut am Heute um 06:41 »
Glück Auf!

Hier braucht es die Hilfe eines Ortskundigen. Wo liegt Priestenstock? Die Fundstelle scheint noch nicht angelegt zu sein. Es gibt da noch ein Detailbild zu der Stufe:



Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut
Seiten: [1] 2 3 ... 10