https://www.stonemaster-onlineshop.dehttp://www.mineraliengrosshandel.comhttp://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.html

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Also den Aufbau mit dem Microskop usw. hab ich auch , nur hab ich mir statts der Zwischenringe einen Balgen draufgebaut . Der ist flexibler mit der Vergrößerung finde ich.

Viele Grüße Mike  !
2
Hallo Mark,

das Bild ist schon ein guter Anfang, es könnte noch ein wenig mehr Auflösung vertragen. Wenn Du es mit dem 4x Amscope gemacht hast, ist wahrscheinlich die Tubuslänge zu groß und Du nutzt das Objektiv nicht aus. Probiere es mal mit dem 10x mit ca. 15cm vom Objektivgewinde bis zum Chip. Außerdem würde ich noch einen Diffusor auf den Tisch um das Stüfchen stellen (z.B. eBay 361933333717). Zum einen "gerieseln" die Flächen dann weniger und zudem ändert sich die Lichtrichtung so nicht wesentlich, weil sich der Diffusor mit dem Tisch mitbewegt. Die Beleuchtung muss dann aber noch stark genug zum Einstellen sein. Der Aufbau ist für MM's ausreichend, wenn Du größere Stücke und mit Kugeltisch fotografieren willst, solltest Du über eine Verlegung der Tischebene über den Revolver und ein zusätzliches Stativ für die Kamera nachdenken.

Grüße Josef
3
Hallo Leute,
es hat zwar etwas gedauert, aber nun ist es endlich soweit, das ich die ersten Fotos mit einem neuen Setup machen kann. Dank Eurer Tipps und Hinweise hab ich einen für mich guten Kompromiss gefunden.
Mein jetziges Setup besteht nun aus einem Laboval 4 Stativ von CZJ in Verbindung mit einem 4x und einem 10x Objektiv von AmScope. Die Canon EOS 1000D ist mit Zwischenringen und per Schwalbenschwanzadapter (Eigenbau) direkt über dem Objektivrevolver befestigt.
Als Beleuchtung hab ich erst einmal eine stinknormale LED Tischlampe. Ich muss sagen das mein erster Eindruck besser ist als erwartet.
Bild 1 zeigt das aktuelle Setup:


Bild 2 das erste Bild mit neuem Setup:


Bild 3 im Vergleich dazu mit altem Setup über Bino Bresser Advances ICD
Deutschland/Sachsen-Anhalt/Börde, Landkreis/Haldensleben/Flechtingen (Holzmühlental), Steinbruch


Was meint Ihr dazu?
Die beiden ersten Bilder sind ohne weitere Bearbeitung, das letzte ist etwas "korrigiert" per Photoshop.

@Sebastian
Vielen Dank nochmal für den Hinweis mit dem Stativ

Bis dann
Roadrunner
4
Bilderdiskussionen / Image discussions / Re: Nickelskutterudit
« Letzter Beitrag von Conny3 am Heute um 10:16 »
Danke! Ich war es!  :)

Gruß Conny
5
Bilderdiskussionen / Image discussions / Re: Nickelskutterudit
« Letzter Beitrag von Alcest am Heute um 10:14 »
Wenn er sich nicht äußert muss man schon irgendwann handeln.

Keine Frage.

Er kann sich ja dann zu der Änderung äußern, wenn ihm eine solche Änderung nicht "genehm" ist.

Meine Rede ;-)

Eine gute Lösung wird sich dann sicher auch finden, ohne den Bearbeiter anschreiben zu müssen.

Der Bearbeiter wird seit einiger Zeit bei Bilderdiskussion aus dem Lexikon heraus ohnehin angeschrieben.

Wenn er sich meldet dann finden sowohl die Gemeinschaft, als auch die Moderatoren/Administratoren und der Bildautor eine friedliche Lösung. Nun ist der Bildautor am Zuge ....

Man kann als Lexikon nicht warten, bis sich der Autor meldet. Jeder hat hier Bearbeitungsrechte, auch für fremde Einträge. Das bedeutet für mich, dass Änderungen (überschaubarer Ausmaße) nicht von Mods/Admins abgesegnet werden müssen.

Die Zuordnung wurde schon vor einigen Tagen geändert. Ich war es nicht, hätte es aber getan.

Besten Gruß zurück
Jan
6
Bilderdiskussionen / Image discussions / Re: Nickelskutterudit
« Letzter Beitrag von Conny3 am Heute um 10:08 »
Hallo Jan,

ich bin da aber anderer Meinung was die Zuordnung betrifft. Warum nicht von den Moderatoren/Administratoren? Warum nicht vom Bildautor?  Wenn er sich nicht äußert muss man schon irgendwann handeln. Er kann sich ja dann zu der Änderung äußern, wenn ihm eine solche Änderung nicht "genehm" ist. Eine gute Lösung wird sich dann sicher auch finden, ohne den Bearbeiter anschreiben zu müssen. Das vielleicht als Abschluss. Wenn er sich meldet dann finden sowohl die Gemeinschaft, als auch die Moderatoren/Administratoren und der Bildautor eine friedliche Lösung. Nun ist der Bildautor am Zuge ....
Um alle Diskussionen hier zu beenden schlage ich vor das Stück einer SXRD-Analyse zu unterziehen. Nur dann sind wirklich alle Unklarheiten beseitigt, der Kristall aber leider dann beschädigt oder zerstört. Lohnt sich das wirklich? :)

Mit vorweihnachtlichem Gruß

Conny ;)
7
Hallo,

Im Anhang das von mir schon angesprochene Lot Schwarzwald mit Stufen
von Wieden, Neubulach, Gr. Clara und mehr
8
Zitat
Hatte es extra in einer Collage gemacht, weil es so viele sind und ich dann nicht das Forum sprengen wollte ;D

Mit briefmarkengroßen Collagen bringt das nicht viel. Unter "Anhängen und andere Optionen" steht
Zitat
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, gif, pdf, mpg, png, kmz, kml, jpeg
Einschränkungen: 4 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 1500KB, maximale Individualgröße 1024KB

Mit Deinen 3 Collagen für 12 unbestimmte Stücke hast Du mit insgesamt 200kb nur ca. 13% der Möglichkeiten für ein posting genutzt.   ;)  ;D
Du kannst auch nach dem ersten posting mit 3 oder 4 Bildern gleich selbst darauf antworten
und die nächsten Bilder zu den gleichen Bedingungen anhängen. Geht dann alles in einem thread.

Hier noch Tips, die bei Bestimmungen hilfreich sind.
https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Fragen%20zur%20Bestimmung

Norbert
9
Literatur / Literature / Re: Neufunde von Mineralien weltweit - Dezember 2017
« Letzter Beitrag von joy am Gestern um 21:04 »
Habt ihr innerhalb der Kristalle/Körner mehrere Phasen detektieren können? Besonders interessant finde ich den Christit, den ich in meinem Material aber noch nicht entdeckt habe und nur eingetauscht habe.

PS wenn das alles unter verschlossenheit stattfindet habe ich kein problem ;)
10
Achate / Agates / Re: Achatvarietäten aus Deutschland
« Letzter Beitrag von Achat-Amohr am Gestern um 20:57 »
Achat, Freisen Füsselberg, 119 x 53 mm, Neufund aus 2017, frisch gesägt
Seiten: [1] 2 3 ... 10