https://www.mineralbox.bizhttps://www.mgd-office.de/product/11363.htmlhttps://www.echte-hingucker.de/

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Gemischte Bildbeiträge / Re: Meine aktuelle Sammlung
« Letzter Beitrag von TOBIFLOB am Heute um 20:49 »
Das hier sind die einzelnen Funde aus der Grube Clara. :)
2
Veranstaltungen - Termine / Events - appointments / Mineralienflohmarkt
« Letzter Beitrag von waldi am Heute um 20:47 »
Hallo an alle!
Am 04.05.2024 findet bei mir ein privater Mineralienflohmarkt statt.
Glück auf waldi.

3
Gemischte Bildbeiträge / Re: Meine aktuelle Sammlung
« Letzter Beitrag von Chrisch am Heute um 20:27 »
Letzteres (sehr übersichtlich...) wird sich mit der Zeit ändern, wie wir alle nur zu gut wissen...  ;D

Gruß Chrisch
4
Gemischte Bildbeiträge / Re: Meine aktuelle Sammlung
« Letzter Beitrag von TOBIFLOB am Heute um 20:25 »
Ok, ist es in Ordnung wenn ich die einzelnen Funde aus der Grube Clara in mehreren Nachrichten versende?
5
Gemischte Bildbeiträge / Re: Meine aktuelle Sammlung
« Letzter Beitrag von steinfried am Heute um 20:21 »
Fürs Erste nicht schlecht. :) Sehr übersichtlich.

Grüße Steinfried
6
Gemischte Bildbeiträge / Meine aktuelle Sammlung
« Letzter Beitrag von TOBIFLOB am Heute um 20:15 »
Hallo, ich wollte euch mal meine Sammlung zeigen. Sie besteht hauptsächlich aus gekaufte Mineralien und Mineralien die ich in der Grube Clara gefunden habe.

Das hier ist meine Vitrine:
7
Wettbewerbe / Contests / Re: Abstimmung Fotowettbewerb Malachit
« Letzter Beitrag von vandendrieschen am Heute um 20:12 »
Hallo.
Ich war die letzten Tage nicht online.
8
Also das ist sehr spannend!
Aber auch wenn die beiden "es nicht mit einem eigenen Namen würdigten" - wieso hat das in den letzten beinahe 90 Jahren niemand sonst (IMA etc.) getan ??????????
ga
oliver
9
Hallo Kollegen,

Es scheint so zu sein, daß es wohl auch natürliches kubisches Zirkonium-Oxid gibt:

Im Jahr 1937 entdeckten die Mineralogen M. V. Stackelberg and K. Chudoba das natürliche Vorkommen von kubischem Zirkoniumoxid in Form mikroskopisch kleiner Körnchen in metamiktem Zirkon. Sie interpretierten diese Körnchen als Beiprodukt des Metamiktisierungsprozesse. Beide Mineralogen würdigten das Mineral nicht mit einem eigenen Namen, da ihnen dies damals unwesentlich erschien. Mittels Röntgendiffraktomie konnten sie die Existens des natürlichen Ebenbildes des künstlichen Produktes nachweisen.

Stackelberg, M. von; Chudoba, K. (1937). "Dichte und Struktur des Zirkons; II". Zeitschrift für Kristallographie. 97 (1–6): 252–262.


Entdeckt bei der Recherche für die Zirkonia-Seite.
Seiten: [1] 2 3 ... 10