Mineralienatlas - Fossilienatlas

Vermischtes / Miscellaneous / Varios => Veranstaltungen - Termine / Events - appointments => Thema gestartet von: Bonn/Fossil am 31 Dez 10, 19:41

Titel: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Bonn/Fossil am 31 Dez 10, 19:41
am 28.10.2011 Freitag von 9-19Uhr GEOFA Fachleute (Ausweis)
Samstag, den 29.10.2011 von 9-19Uhr für jedermann
Sonntag, den 30.10.2011 von 9-18Uhr für jedermann
viele Sonderaustellungen, z.b. die Sammlervitrine, die von Privatsammlern aus der ganzen Welt gemacht werden,
www.mineralientage.de
bitte auch den neuen Messekatalog mitbestellen unter 089/6134711 oder info@mineralientage.de

alle sind Herzlich Willkommen.

P.S wegen den Preisen fragen.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 22 Aug 11, 20:13
Hallo,
wer kommt denn alles zu den Mineralientagen nach München?

Chris18 (Christian Hartmann) und ich kommen am Samstag.

Gruß Philip
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 22 Aug 11, 20:41
Hallo
Wie jedes Jahr bin ich auch wieder mit dabei.
Wer mich besuchen oder kennen lernen will der findet mich am Stand A6 - 364.
Vielleicht gibt es ja auch wieder ein Treffen wie im vergangenem Jahr (sei es in der Halle A5 oder wieder Abends in der Wirtschaft).
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Collector am 22 Aug 11, 21:17
Hallo

da, wie es seit Jahren üblich ist, die besten und ausgefallendsten Mineralien und Stufen zu den besten Feilscherkonditionen schon an den Aufbautagen Mittwoch und Donnerstag ( 26. und 27.10) zu finden sind, ohne jemals das Licht der Verkaufstheken zu erblicken, bin ich auch, wie jedes Jahr, von Mittwoch morgens bis Donnerstag abends auf Jagd.
An diesen Tagen ist es auch, wo sich die internationalen Granden und Eminenzen der Mineralienszene treffen - und meist schon am Freitag, dem sogenannten "Geofachtag"  abreisen. Die besten deals sind dann schon gelaufen. Wie in Tucson, wie in Denver, wie in Sainte Marie und wie in Turin. Die Tops und Top-Lots gehen unter den Tischen durch.
An den zwei Tagen vor der Eröffnung wird meist mehr Umsatz erzielt, als an den offiziellen Tagen.  Und nicht nur Umsätze, sondern auch die besten Stücke wechseln ihre Besitzer.

Ich habe schon ein paar mal daneben gestanden, wie ein bekannter japanischer "Mineralien-Reiseleiter" am berühmten Aufbau-Mittwoch mit seinen über 30 "Sammlern" in Begleitung zigtausende Euros für die Messe-besten Stufen ausgab - in cash natürlich -  wo nur all die  Ausstellerausweise für all die Japaner herkamen ?  Und ein sehr bekannter Dealer aus Belgein hatte schon Donnerstag kaum noch eine einzige Spitzenstufe - war alles an einen Amerikaner verkauft.  Unser Freund aus Frankreich mit seinen Top-Stufen aus China war schon an Mittwoch morgen ausverkauft  und ein bekannter deutscher Dealer hatte seine Pakistan-Ware schon am Dienstag reserviert.
Deswegen:
Auf ein Wiedersehen wie jedes Jahr am Mittwoch !

Gruß
collector

P.S.
Ich habe selbst 10 mal in München ausgestellt.  Die meisten meiner guten Stücke wurden praktich schon beim Auspacken verkauft, am Mittwoch abend hatte ich oft kaum noch Material, was ein Bleiben bis Sonntag abend gerechtfertigt hätte. Ich hätte schon am Freitag nach Hause fahren können.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jkstar am 22 Aug 11, 21:57
Hallo,

immer wenn ich an München denke, ich war leider noch nicht da, stellt sich mir die Frage, ob man da überhaupt ein "Schnäppchen" machen kann, ich sammel hauptsächlich Mineralien von klassischen Fundorten, z.B. Bad Ems, Harz, Tsumeb...

Gerade auf Börsen mit so einem großen Publikum, ist es doch wohl so, dass ich als Händler weiß, es kommt schon jemand (und wenn es ein Ami oder Japaner ist), der mir den gewünschten Preis für den Klassiker zahlt ?!

Schnäppchen kann man da wohl eher bei "frischem" Material machen, oder wie seht Ihr das ?

Mich würden mal ein paar "Schnäppchen" aus München interessieren.

Viele Grüße
Julian   
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 22 Aug 11, 22:05
Hallo!
Schnäppchen aus München?
Es giebt da dummerweise einige Preisunterschiede-die Münchener Tischpreise werden auf die Ware aufgeschlagen ;D
Gruss Jens-der dort nur zum schauen und staunen ,aber nicht zum kaufen hinfährt :D
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Hg am 23 Aug 11, 10:03
München steht bei mir dieses Jahr auf jeden Fall in meinem Kalender. Aber es kann wie so immer etwas unvorhergesehenes dazwischen kommen......
Und ja, auch in München kann man mit etwas Geduld auch Schnäppchen machen.....

(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1257325649.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1257325649.jpg)
Fluorit
Größe: 9 x 6,5 cm; Fundort: Mina Moscona, Asturias, Spanien    für 6 €

(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1195574189.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1195574189.jpg)
Titanit
Größe: 4 x 2 cm; Fundort: Imilchil, Hoher Atlas, Marokko       mit etwas Geduld heruntergehandelt auf 15 €....für mich war das auf jeden Fall ok
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 23 Aug 11, 20:44
Hallo Peter
Du hast die Sache eigentlich auf dem Kopf getroffen und ich möchte das auch bestätigen.
Dennoch bin ich der Meinung das man auch in München mit den teuren Standmieten wahrhafte Schnäppchen machen kann (meine Empfehlung an die Schnäppchenjäger).
Im Grunde ist für Jeden etwas dabei, man muß sich aber auch halt die Zeit nehmen.
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Granat83 am 23 Aug 11, 20:50
Hallo zusammen!

Ich werde dieses Jahr auch bei den Mineralientagen sein und zwar am Sa.

Ein Treffen mit anderen Mitgliedern fände ich sehr gut, das wäre natürlich eine gut Gelegenheit noch ein paar mehr von euch kennen zu lernen!  :) Nur müsste das dann auch irgendwer organisieren.


Ich kann mir gut vorstellen, dass es für den Mineralieneinkauf interessanter ist, bevor die allgemeine Öffentlichkeit zur Messe darf, aber dafür müsste man auch an einen entsprechenden Ausweis kommen. Und Spitzenstufen wird sich wohl ehh nicht jeder leisten können, ich mit meinem Doktorandengehalt jedenfalls nicht. Aber ich hoffe natürlich, dass ich trotzdem die eine oder andere Granatstufe für meine Sammlung finden werde.

Viele Grüße
Arne
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jkstar am 23 Aug 11, 21:19
Hallo Andreas und alle,

schöne Fotos, den Fluorit hätte ich auch genommen...

Wenn ich meine Freundin überreden kann (dann muß ich es mit einer Shopping-Tour o.ä. verbinden), komme ich auch..neugierig bin ich ja schon..wahrscheinlich geht dann schon etwas Geld drauf, denn mit leeren Händen komme ich nicht zurück, nur tun mir jetzt schon die Augen weh.

Wenn man sich dort mal treffen könnte fände ich das auch schön, falls meine Freundin nicht mitzieht, fahren denn noch andere aus dem Frankfurt Raum nur für einen Besuch hoch ?

Viele Grüße
Julian
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 24 Aug 11, 12:41
Hallo Julian!
Natürlich kann man in München auch preisgünstig etwas erwerben-die Welt ist ja gross und es kommt auch immer etwas neues.Die reinen Klassiker sind aber in der jeweiligen Fundgegend und kleineren Messen günstiger.Durchaus günstig kannst du am Sonntagnachmittag einkaufen.Die ,welche ihr Heu reinhaben,geben gern Rabatt und andere mit Torschlusspanik sind gezwungen billiger zu verkaufen.Nicht jeder hat eine Lagerungsmöglichkeit in Deutschland und die Rückführung der Steine ist auch nicht billiger,als der Antransport.
Ein Kollege hat mir da mal von weinenden Chinesen erzählt.Diese hatten ihre Unkosten nicht gedeckt,geschweige denn Geld für die Heimreise.
Gruss Jens-der trotzdem nichts kauft ;D
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Münchener Micromounter am 24 Aug 11, 13:09
Hallo, alle miteinander

Schnäppchen könnt Ihr z.B auf dem Stand der Münchener Micromounter machen. Wir bieten nämlich nicht nur Micromounts an, sondern auch größere Stücke. Und da saind wirkliche Schnäppchen dabei. Aber: man muß sich etwas Zeit nehmen, sonst schaut man mit Sicherheit an den Schnäppchen vorbei.

Natürlich bin ich in München dabei. Und zwar von Mittwoch bis Sonntag. Schließlich kann ich ja unseren Stand nicht allein lassen. Also: bis bald.

M. Seitz von den Münchener Micromountern
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: ZEO am 28 Aug 11, 21:32
Hallo,

ja, in München werde ich dabei sein. Ab Donnerstag, wenn ich das irgendwie organisieren kann. Erfahrungsgemäß finden sich Stufen für mich, viele zum Ansehen, und einige wenige zu kaufen.

Den Hinweis von Manfred, für "Schnäppchenjäger" als Ziel den Stand der Münchener Micromounter, kann ich nur unterstützen. Der Stand ist die nötige Zeit immer wert.

Grüße
Jürgen
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: loismin am 29 Aug 11, 19:17
Hallo.

Mich kann man wie jedes Jahr am Bestimmungsstand in der Halle A 5  , Stand a 20 gleich hinter der Ausstellung Edelgesteine der Alpen
finden und treffen !!
Von Freitag bis zum Sonntag !
Natürlich kann man sich da auch Mineralien anschauen lassen und wir versuchen sie nach optischen , oder einfachen chemischen
Merkmalen zu bestimmen !


loismin




Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: patagonianstar am 13 Sep 11, 15:36
Agates From Argentina at Mineralientage Munchen! :) :) :o

externes Bild entfernt.

Please , meet us at our booth A6.472 .

Ricardo & Claudia Birnie
Agates From Argentina
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: anatasi am 15 Sep 11, 12:23
Hi Leute,
und den anatasi kann man wieder auf Stand A 5.252 treffen, wie im letzten Jahr.
Dabei sind diesmal viele Edelstein-Neuheiten aus Burma, Madagaskar und Sri Lanka.
Und auch für die Micromounter und Systematiker ist der Tisch auch reich gedeckt.
Ich freue mich, euch wiederzusehen oder kennenzulernen.
Glückauf
Helmut Braith
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Bergbaumaulwurf am 15 Sep 11, 21:50
Glück Auf!
Einige Berichte zu München bestärken meinen Widerstand nicht mit unserer Geraer Fachgruppe nach München zu fahren!
Lieber auf kleine Börsen gehen, oder einfach noch besser das Geld für Sammeltuor auszugeben.
Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen!
Bergbaumaulwurf
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Münchener Micromounter am 16 Sep 11, 09:07
Richtig, aber wen interessiert das, außer Euch

Münchener Micromounter
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 13 Okt 11, 06:18
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,791441,00.html
Hallo!
Feine Sache,daß das Tierchen in München zu sehen ist!

Wurde nicht dieses Jahr auch ein großer Flugsaurier gefunden?Irgendwie habe ich da mal was im Radio gehört,daß ein Sammler den in einem Steinbruch im Plattenkalk von Nördlingen fand.Dann hab ich aber nichts mehr darüber gehört oder gelesen.
Wer weiß da mehr?
Gruß Jens
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: heiner schuster am 13 Okt 11, 13:53
"immer wenn ich an München denke, ich war leider noch nicht da, stellt sich mir die Frage, ob man da überhaupt ein "Schnäppchen" machen kann, ich sammel hauptsächlich Mineralien von klassischen Fundorten, z.B. Bad Ems, Harz, Tsumeb..." 


da würde ich vor der Messe noch bei Mineralien Maucher in München Pasing vorbeischaun. Kann  allerdings sein, dass dann der Messeetat gleich verbraucht ist.
Denn gerade was Tsumeb anbelangt, dürftest du auf deine Kosten kommen. Bad Ems ist ebenfalls nicht schlecht vertreten.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jkstar am 13 Okt 11, 19:21
Danke für den Tipp, Kristallgarten Maucher ist gemeint ?!
Ich könnte da wirklich mal reinschauen, bin ja ne Woche da.

Viele Grüße
Julian 
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: agatefreak am 14 Okt 11, 21:45
wer sich für schöne Achate, Quarzmineralien und versteinertes Holz interessiert ist recht herzlich an meinem Stand Nr.143 in Halle A6 eingeladen.
Der Treffpunkt für Achatsammler und der Infopoint von der Internationalen Achatbörse.

Freue mich schon auf München und Euer Kommen

Viele Grüße

Peter
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Stefan am 20 Okt 11, 09:41
Mineralienatlas Treffen auf der Messe und am Abend

Bitte beachtet unbedingt auch diesen Termin!
http://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,28325.0.html

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Quarzhai am 20 Okt 11, 11:19
Hallo Jens,

Stand letzte Woche in unserer Lokalpresse. Besagter Flugsaurier ist in München zu sehen!

Gruß Holger!

Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: carsten slotta am 20 Okt 11, 13:54
Liebe Mineralienfreunde,

auch wir von www.mineraliensammlung.com werden auf der Munich Show vertreten sein!
Ihr findet uns am Stand A5.227 ( Türk, Wolfgang ).
Neben vielen Seltenheiten aus der Grube Clara und von Wittichen ( u.a. Orthowalpurgin und Top-Walpurgine! ) ist auch so manch weiteres Schmankerl von internationalen
Fundorten mit dabei!

Viele Grüße und Glück Auf!

Carsten Slotta
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Frank de Wit am 21 Okt 11, 09:01
Es kommen zwei Esel nach Munchen....
Was die mitbringen, findest du hier http://www.mineraltravel.com/webshop/packlist/ ;)
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: schleifer am 21 Okt 11, 20:52
Hallo
Bin auch wieder dort. Stand A5.514.
Gruß Robert

Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Münchener Micromounter am 22 Okt 11, 10:46
Hallo Robert,

ich werde Dich sicher am Stand besuchen. Der Lithothek geht es gut. Ich werde Dir den neuesten Stand berichten.

Grüße
Manfred
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: anatasi am 26 Okt 11, 10:48
Hallo Freunde,
die angekündigte Autorenstunde von Dr. Joachim Gröbner, Clausthal-Zellerfeld, der sein neues Buch "Neue Mineralschätze des Harzes" präsentieren und signieren wird, ist am Freitag, dem 28.Oktober 2011 am Stand von "braithstones" (=anatasi) von 14.00 bis 15.00 Uhr.
Ich darf euch alle im Namen von Dr. Gröbner ganz herzlich einladen.
Glückauf
Helmut
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Stefan am 28 Okt 11, 00:57
Helmut ist bereit und dieser freundliche Saurier auch ...
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Stefan am 28 Okt 11, 00:59
Frank wird morgen auch soweit sein  :D
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Stefan am 28 Okt 11, 01:03
Heute am Aufbautag war es sehr verhalten was die Anzahl der Leute anging. Vermutlich liegt es daran, dass die Messeleitung durch neue Zutrittskontrollen stärker verhindert dass sich Leute schon heute einschleichen. Hoffentlich verärgert das die Aussteller nicht, die meist an diesem Tag schon sehr viel Umsatz generiert hatten. Mal sehen was die nächsten Tage so bringen.

In den Sammlervitrinen erwartet Euch viel Liebe zum Detail ...
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jayjay am 28 Okt 11, 22:28
Hallo zusammen

Also ich war heute Freitag auf der Messe und habe nach einigem zögern doch meinen Geldbeutel
etwas geöffnet. Allerdings Stücke die es schon auf dem Markt gibt.
An neuem war dieses Jahr nichts zu sehen.

Insgesamt finde ich die Preise sehr hoch. Ein wirkliches Killschnäppchen wird man kaum machen, da
wie einer schon geschrieben hatte, die guten Stücke der Großhändler von den Highendanbietern
aufgekauft werden. Ich weiß von einem Bekannten, das es Rhodochrosite aus Grube Wolf gab,
aber eben nicht mehr am Freitag. Da kam ein kleines Lot auf den Markt.

Hier noch was ich gesehen habe:
Cuprite oder als Kupfermorphose - ja Angebot da, aber Preise hoch
Baryt aus China auf weisser Matrix (hübscher Kontrast) - einige Stufen da, aber keine besonders ästhetischen und
viel Kontaktschäden
Dioptase - generell viel von allen Fundstätten auf dem Markt  (besonders noch Tsumeb) aber hoch im Preis
Vanadinite wurden wieder gefunden (hier hat Spiriferminerals ganz nette preiswerte Stufen, da er direkt vor Ort einkauft);
ein deutscher Händler hatte noch hübsche Stufen auf "grauer" Matrix aus einem kleinen Lot aus Taouz Mine. NIcht den
allerbesten Glanz, aber trotzdem sehr hübsch.
Erythrin wurde wieder neu gefunden, aber die Händler aus Marokko haben nichts gescheites (Einstiegspreis für 50.- Euro Stufen "one sausand" ;o)
auch hier gab es bei Sprifierminerals einige nette preiswerte Erythrine
Watzl Minerals hat noch schöne Knappenwandepidote aber eher im oberen Preissegment
Cavansite wie immer viel Material, aber ich habe mir zwei Stufen gekauft (einen großen Cavansit mit 3,5 cm Durchmesser) und eine
Stufe auf der der gesamte Cavansit mit Calcitkristallen überwachsen ist, was ich so noch nie gesehen habe

Wolfgang Wendel bietet einen Teil der Bahmannsammlung mit afrikanischen Klassikern an. Da sind
tolle Stücke dabei.

Ansonsten bei den highenddealern die üblichen Stücke mit entsprechenden Preisschildern oder POR

Sonderschauen: Die fliegenden Juwelen sind wieder da - hübsch anzuschauen
European Classics: Toll anzusehen....
Der blaue wittelsbacher Diamant - ja aber zu groß für den Ringfinger meiner Frau

Anyway, wer nicht zu weit weg wohnt, interessant ist München immer....

Soviel als schneller Kurzreport von Freitag
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Frank de Wit am 29 Okt 11, 02:15
An neuem war dieses Jahr nichts zu sehen.

Also, ich habe einiges dabei an neuen Mineralien, die uberhaupt noch nicht auf dem Markt waren. Wenn das nicht etwas neues ist weiss ich es auch nicht mehr :-) :-) Wer sucht der findet, ist positiv gemeint, nicht negativ ;)
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jayjay am 29 Okt 11, 06:09
hallo
ja das ist natürlich immer relativ... je nachdem was man sammelt.
ich habe eben fuer mich und meinen fokus nichts neues gesehen....
bin mal gespannt auf andere eindruecke
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 29 Okt 11, 21:32
Hallo!
Ich war heute auch mal auf der Messe und bin mal wieder depremiert.So viele feine Stücke-am besten schmeiß ich meinen Schotter alles weg ;)
Die Sonderschauen sind ne Wucht-wie immer und man kann die Hallen zehnmal ablaufen und sieht trotzdem immer was neues.
Gruß  Jens
Ps.Den Bergbau-Mineralien-Nakedei-Kalender gab es dort auch! ;D
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 30 Okt 11, 00:03
Hallo,
vor einer halben Stunde sind Chris18 und ich wieder in Nürnberg angelangt. Wir waren seit ein paar Jahren nicht mehr in München gewesen und es hat sich schon viel verändert seitdem.
Die Chinesen haben gescheid mit den Preisen angezogen, das Feilschen ist nicht mehr so leicht. Unmengen an chinesischen Ölfluoriten dennoch. Die Stibnite waren viele schön, aber wie soll man die denn transportieren? Da habe ich in den sauren Apfel gebissen. Inder gab es wenig und ihr Angebot war m.E. mager. Ich suchte doch noch einen Okenit auf Amethyst von Shirdi - da habe ich eine einzige Stufe gesehen. Fluorite von Mahodari gab es wenig, dafür einige der neuen von Ajantha.
Die Cuprite von Rubtsovskoe sind der Hammer, da gab es viele teure, zwei Stände boten auch günstigere Stücke an; da habe ich mir drei modifizierte Oktaederstufen ergattert.
Ein chinesisches Stibnitschwert habe ich mir erkämpft, dazu habe ich von Jens einen Stibnit geschenkt bekommen. Danke, Jens, dem werden morgen die Zähne geputzt.  :)
Es war schön wieder einmal die Kollegen und Freunde aus dem Atlas und darüberhinaus wiederzusehen. Neue Kontakte konnte ich auch knüpfen.

Gruß Philip
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jayjay am 30 Okt 11, 07:24
Hallo Philip

Ich habe leider keinen Stand mit Cupriten gesehen gehabt, wo für mich Preisleistung ok war. Aber bei der Größe der
Messe kann man auch nicht alles finden. ;o)

Das stimmt im Vergleich zu den Jahren vorher war das Angebot bei den Indern nicht mehr ganz so üppig, aber ich habe da zwei schöne Stücke gefunden.
Einen 3,5cm großen Cavansit und einen der komplett mit Calciten überwachsen war (habe ich in der
Ausprägung als Matrix noch nicht gesehen und auch kein zweites Stück auf der Messe gesehen).
Werde mal noch weitere Bilder einbauen hier. Sind aber alles quick und dirty shots.

Ein Dioptas aus Tantara

Ein Epidot auf Matrix aus Tormiq (selten Matrixstücke auf dem Markt)

Über einen Bekannten konnte ich aus einer alten Sammlung diesen
schönen Tsumeb Azurite aus der berühmten "Easter Pocket" erwerben.
Sehr dunkles blau, mit viel Licht bekommt man ihn aber durchscheinend.


Ein Erytrhin den ich mir gekauft habe, weil er seinen Namen "Kobaltblüte"
verkörpert und schön aufgeblüht aussieht. Shaft 1 Bou Azzer


Und von einem kleinen Neufund aus einer anderen Mine ein weiterer
Erythrin. Taouruni Mine Bou Azzer.


Und noch diesen Vanadinit aus der Taouz Mine. Da kam in den letzten Jahren
wenig und dies war eine kleine Kluft. Auch wenn die Kristalle nicht perfekt
Glänzen und nicht die beste Farbe haben, aber irgendwie stimmt die
Ästhetik bei diesen Stücken finde ich.

Wenn es klappt bekomme ich noch einen Scheelit aus China, aber das ist noch nicht ganz sicher.
Da ich diesen erst gestern überlegt habe zu kaufen und mir nun ein Bekannter diesen mitbringt, wenn
er noch da ist.
Freu mich auch wenn andere Ihre Bilder posten, da ich es immer spannend finde, was sich die
anderen Sammler so gekauft haben....
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 30 Okt 11, 10:38
Hallo!
Interessant war auch die Beobachtung eines älteren Paares vor einer 1,50m großen Amethystdruse.Ganz der Welt entrückt standen sie mit auf den Amethysten aufgelegten Händen vor der Druse und saugten die positive Energie der Kristalle(höchstwahrscheinlich Lemuriankristall)förmlich in sich hinein!
Da mich die verzückten Gesichter so fasziniert haben,habe ich leider nicht auf die Füße geachtet,aber wahrscheinlich schwebten sie bereits 10cm über dem Boden!
Gruß Jens
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jayjay am 30 Okt 11, 10:56
oh wusste nicht dass man nicht fremd verlinken darf....

so ein erlebnis hatte ich letztes jahr ...
stehe am stand und kommt ein paerchen schnappt sich einen bergkristall um ihn auszupendeln in der hand...
zitat der frau "total verbraucht" legt ihn zurueck und beide gehen weiter...
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Klinoklas am 30 Okt 11, 12:57
Hallo,

ja die Esoteriker machen mir zunehmend mehr Angst.
Einst als harmlose Spinner abgetan werden die immer aggressiver und versuchen andere in ihre Sekte zu ziehen.
Mit Logik kommt man da überhaupt nicht mehr weiter.

@ Jürgen

Danke für den kleinen Börsenbericht, liest sich sehr interessant.
Schade dass die Bilder nicht mehr da sind, habe sie leider nicht mehr gesehen.

Ich hoffe es kommen noch ein paar Berichte oder Bildimpressionen.
Stefan hat ja schon was schönes gepostet.
Interessant doch für alle die nicht dort waren.

Gruß
René
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: woelsendorfer am 30 Okt 11, 13:10
Hm, noch mal alles schnell durchgelesen, aber nix, aber auch gar nix und deswegen mal ganz schüchtern anfrag ob in den 135 Hallen vielleicht auch ein ganz kleiner Stand mit deutschen Mineralien vorhanden war  ::)

Zitat
So viele feine Stücke-am besten schmeiß ich meinen Schotter alles weg
Hallo Jens,
die vielen von dir über Jahre zusammengetragenen Goldstufen kann's in meine Richtung schmeißen, wenn es geht dann bitte mit schmackes, dann spar ich mir den Brecher  ;D

und Christian
keine Wölsendorfware gefunden ?

Gruß
Micha
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 30 Okt 11, 16:47
Hallo!
Mal noch die anderen Miniaturvitrinen
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 30 Okt 11, 16:49
noch eine
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 30 Okt 11, 16:52
und im Innenhof gab es das Vergnügen,Dinos nicht nur als Knochen zu bewundern
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 30 Okt 11, 16:55
und noch einer.Dann aber genug,obwohl noch viele andere dort waren.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Klinoklas am 30 Okt 11, 18:16
Hallo Jens, danke für die Bilder!
Allerliebst die Miniaturbauten, da hatte einer ein echtes Augenmaß.

Gruß
René
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jayjay am 30 Okt 11, 18:52
Habe nun die Bilder in meinem Kommentar auf Seite 3 wieder einfügen können.
Diesmal ohne externe Verlinkung.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Klinoklas am 30 Okt 11, 19:17
Hallo Jürgen,

schöne Stufen, da hat sich München ja für dich gelohnt.
Der überwachsene Cavansit ist ja wirklich interessant.
Vielleicht sind die farblosen Würfel aber Apophyllit.

Gruß
René
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Hg am 30 Okt 11, 22:04
so, ich bin dann auch wieder zurück aus München.
Auch wenn die Messe im Vorfeld oft als überteuert und wenig lohnenswert dargestellt wird, bin ich mit meiner Ausbeute auf jeden Fall zufrieden.
Wahnsinnig Neues ist mir jetzt nichts aufgefallen, die Chinesen ölen noch immer wie die Weltmeister, schreien aber meiner Meinung nach nicht mehr so laut herum wie in den letzten Jahren. Dafür haben die immer noch abgedrehte Preisvorstellungen von ihrem Zeug. Handeln muss man da auf jeden Fall und in einer gewissen Zeitspanne geben die auch ordentlich nach, wenn man zum x-ten Mal vorbeiläuft, das Zeug noch immer daliegt und man zum x-ten Mal nach dem "best price" fragt (stimmts Chris  ;D).
Auf jeden Fall sind in meiner Sammlung insgesamt 14 neue Stücke gelandet  :P
Natürlich war's auch wieder schön ein paar Leute zu treffen, die man schon seit ein paar Jahren kennt, oder erst neu zuordnen musste.
Grüße,
Andreas

P.S:
@Chris (oder sluggy).....Xianghuapu stimmt bei dem Stück nicht, meintet ihr, oder? An einem ordentlichen Bild muss ich nochmal arbeiten
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 30 Okt 11, 22:06
Hallo
Zitat
Ich habe leider keinen Stand mit Cupriten gesehen gehabt, wo für mich Preisleistung ok war. Aber bei der Größe der
Messe kann man auch nicht alles finden. ;o)
Cuprite gab es massenhaft. Viele Flats mit Einzelkristalle und Stufen in bachtlicher Größe nicht weit von mir (etwa 10 Meter).
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: michael berghäuser am 31 Okt 11, 10:09
Einen schönen Guten Morgen,

könntet "Ihr" bitte Fotos von den European Classics posten.

Danke vorab und Glückauf

Michael

Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Quarzhai am 31 Okt 11, 10:27
Guten morgen,

weiß jemand Genaueres zu den pakistanischen Epidoten, die hatten ja ein Dutzend Händler im Angebot.  Für 40 Euro hat man da eine ordentliche Schwimmerstufe erhalten. Fehlte hat nur der Glanz alpiner Stücke.
Was mir negativ aufgefallen ist:
- ab 16.00 Uhr  begannen einige Händler schon abzubauen
- selbst zwei Sammlervitrinen waren 17.00 Uhr schon leergeräumt
- nichts Neues ist, das die Auszeichnung der Ware mittlerweile unter dem Niveau lokaler Börsen liegt.
- das Preisniveau für die "Marschverpflegung" hat jetzt "Oktoberfestniveau" erreicht.

Trotz dieser Abstriche war die Börse wieder der Höhepunkt des Sammlerjahres!

Quarzhai Holger! 



Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: raritätenjäger am 31 Okt 11, 10:32
Hallo,

@Michael: wäre auch meine Frage gewesen... Scheint dem aber nicht so gewesen zu sein. Aber vielleicht kann ja noch jemand was dazu sagen, ob´s was nettes Einheimisches zu sehen gab.

Gruß
Andreas
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: as am 31 Okt 11, 11:49
Hallo,

die Sonderausstellung war m. E. schlichtweg der Hammer!
Hier gibts schon mal ein paar Show-Reports mit Bildern aus der Sonderausstellung:
http://www.mineral-forum.com/message-board/viewtopic.php?p=20268#20268
http://www.crystalclassics.co.uk/news-story.php?id=145

Gruß
Armin
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: woelsendorfer am 31 Okt 11, 12:05
Danke Armin,

echt informativ deine Links und ganz tolle Fotos dabei und endlich mal auch deutsche Stufen dazwischen
und vor allem Wölsendrofer Stufen  :)
Viele europäische Stücke gefallen mir aber auch und die Vitrinen mit den alten Stücken sind ne Wucht.

Gruß Micha
woelsendorfer
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:33
Hallo
Ich hänge auch noch etwas an. Die Schilder der Stufen haben eine Länge von ca. 10 cm für den Größenvergleich.
Fluorit auf Calcit. FO.: Mont Blanc Größe: ca 10 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:36
Schon gezeigt aber hier nochmal ohne Link.
Erythrin, Schneeberg, Breite ca. 12 cm Slg. Erika Pohl Ströher
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:37
Pyromorphit, Breite ca. 25 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:38
Pyromorphit ca 20 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:39
Fluorit Halsbrücke ca. 12 x 10 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:40
Baryt, Rumänien ca 12 cm breit
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:42
Calcit, Schweden; Größe ca. 15 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:43
Ged. Silber, Kongsberg, Norwegen - Größe ca 15 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:44
Ged. Silber mit Calcit - Kongsberg, Norwegen, Höhe ca 7 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:46
Ged. Silber (Baum) Kongsberg, Norwegen, Höhe ca 11 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:48
Proustit, Schacht 207, Niederschlema, Größe ca. 5 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:49
Japanerzwilling, Frankreich, Größe ca. 20 cm
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 31 Okt 11, 12:52
So, das war es erstmal von meiner Seite. Vielleicht hat noch Jemand andere Fotos.
Einfach sind diese Objekte nicht zu fotografieren wegen vielen Lichtrefexionen auf der Verglasung (z.B. der Hallenbeleuchtung)
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 01 Nov 11, 01:19
Guten morgen,

weiß jemand Genaueres zu den pakistanischen Epidoten, die hatten ja ein Dutzend Händler im Angebot.  Für 40 Euro hat man da eine ordentliche Schwimmerstufe erhalten. Fehlte hat nur der Glanz alpiner Stücke.

Hallo,
siehe: http://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,27593.0.html
http://www.mindat.org/forum.php?read,11,225497,225497#msg-225497

Gruß Philip
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 01 Nov 11, 11:48
Hallo,
kann mir einer sagen, welcher Fundort die teils recht langen Stibnitkristalle (bis ca. 40 cm lange Schwerter) hatten, die einige Chinesen anboten? Ich habe vergessen zu fragen, als ich mir einen ergatterte.

Gruß Philip
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: 2045 am 01 Nov 11, 15:15
Selbst bei einer weiten Anreise ( Österreich, Nähe Wien) ist die Börse sehenswert. Das Angebot ist schon riesig und die diversen Sonderausstellungen und Sammlervitrinen sind jedes Jahr sehenswert.
Stark verschlechtert hat sich in den letzten Jahren die Bereitschaft Stücke mit Namen und Fundort zu versehen, von einem Preis ganz zu schweigen.
Was allerdings ein Stand mit rezenten Muscheln und Schnecken in der Mineralienhalle zu suchen hat, ist mir nicht ganz klar. Zumindest 2 Stände mit archäologischen Fundstücken ( aus Libyen) , dazwischen Fossilien, haben dort eigentlich auch nichts verloren, hier wäre die Messeleitung eigentlich gefordert, rigoros einzuschreiten. Zum Übersehen waren die ausgestellten Archäologischen Fundstücke auf jeden Fall nicht.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 01 Nov 11, 17:38
Hallo
Zitat
Stark verschlechtert hat sich in den letzten Jahren die Bereitschaft Stücke mit Namen und Fundort zu versehen, von einem Preis ganz zu schweigen
Völlig richtig und alle Jahre wieder. Da helfen auch keine Schreiben an die Messeleitung. Es wird jedes Jahr bemängelt aber verändert hat sich nichts und es ist auch nicht
zu erwarten das sich die Verhältnisse ändern. Fünf Anfragen zum Mineral fünf verschiedene Preise usw..
Nichts gegen handeln aber hier sollte man einen Preisausgangspunkt haben.
Es wäre so einfach hier konsequent durchzugreifen und wenn das die Runde macht dann hätten wir irgendwann die gewünschte Situation.
Man kann sich hier Besucherservice@munichshow.com schon etwas Luft machen aber ob das hilft bleibt abzuwarten.
Nur die Masse an Beschwerden hätte evtl. Erfolg.
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Quarzhai am 01 Nov 11, 18:11
Hallo Philip,

danke für Deine Antwort. Die Diskussion hatte ich in Juli "übersehen". Bei den plattigen Aggregaten war das Kristallsystem eindeutig zu erkennen, die Pseudo-Oktaeder konnte ich gar nicht einordnen.  Im Vergleich zu den Sommerpreisen waren ja die 40 Euro für meine Stufe ein Schnäppchen.
Trotzdem noch Mal nachgefragt, wo liegt das Vorkommen genau, welches Nebengestein?. Druse oder Kluft?

Quarzhai Holger!
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 01 Nov 11, 19:51
Hallo,
als Fundort wird häufig "Kharan" oder das "Raskohgebirge" genannt. Zu den Bildungsbedingungen kann ich nichts sagen.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Embarak am 01 Nov 11, 20:30
Hallo

Epidot Pakistan
Zitat
Im Vergleich zu den Sommerpreisen waren ja die 40 Euro für meine Stufe ein Schnäppchen.
Trotzdem noch Mal nachgefragt, wo liegt das Vorkommen genau, welches Nebengestein?. Druse oder Kluft?

Wenn Du die Neufunde Pseudo-Oktaeder  meinst, findet man als FO-Angabe häufig
Raywoo Mine, Quetta, Beluchistan, Pakistan wie auch im Mineralienporträt Epidot (http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Mineralienportrait/Epidot) .
Einige Quellen berichten von schwachem Magnetismus der Stücke . Trifft das zu ?
Die web-Preise liegen deutlich höher !!

Gruß
Norbert
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Alfred01 am 02 Nov 11, 17:22
Doch man kann schon suchen auf den Mineralientagen auch noch am Sonntag, die Micromounter hatten soviele Dubletten im Angebot daß sie beinahe händeringend nach Abnehmern suchten und hatten einige hübsche Lots Anatas für €5,00 zusammengestellt, ich habe aber dann ein wenig mikroskopiert aus den Büroschränken in denen die Micromounts alphabetisch eingeordnet waren und aus den Kartons, die nur jeweils eine Mineralsorte enthielten - kleine Cuprite ( einer aus Ingolstadt ) - das war's dann. Dann herumgeschaut, das Angebot der Mineralienhändler überflogen, mir ist nichts besonderes aufgefallen. Ein Bulgare aus Madan hatte einen Stand, der war neu. Bei den Chinesen nichts Ansprechendes, die Marokkaner eher zurückhaltend und die Alpin-Leute waren auch schon mal "stärker" anwesend. Aufgefallen sind mir die schönen grünen Apophyllite aus Indien, die ich so noch nicht gekannt habe. Beinahe smaragdgrün. Allerdings nur bei einem Inder, die anderen hatten alle das übliche Angebot, das sie dann zum Ende der Messe abzuverkaufen begannen; manr hätte für €20,00 durchaus schöne Apophyllite und für €4,00 schöne Cavansite erstehen können. Aber der grüne Einzelkristall, den wollte ich, der sollte €100 kosten also immer wieder hingeschaut und wieder weggegangen; Als dann jemand ein Angebot für die ganze Vitrine abgab, fand ich noch eine nette Amethyst-Stufe auf seinem Tischr und sagte ihm daß ich den Preis für beide Stücke bezahlen würde, also für den Apophyllith und den Amethyst. Der Inder schlug erstaunlich schnell ein. hielt aber Rückfrage mit dem älteren anderen Inder. Also, kann sein über den Tisch gezogen, kann auch nicht sein, ich bin zufrieden wieder heimgefahren.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jkstar am 02 Nov 11, 18:35
Hallo,

also ich bin ja jahrelang nicht nach München gegangen, weil ich immer gedacht habe, dass ich mir da nichts leisten kann, aber ich bin positiv überrascht. Ich habe dort mit meiner Freundin an 3 Tagen insgesamt 20 Stunden verbracht. Ich glaube wir haben immer noch nicht alles gesehen, aber ok. Für den Dino haben wir uns nicht angestellt, den hätten wir uns am Freitag anschauen sollen, wo nicht so viel los war.
Gleich am ersten Tag wollte uns ein Chinese eine graugrüne unbeschädigte Fluoritstufe mit großen unbeschädigten Kristallen "hinterherschmeißen", für zuletzt 50,- €, für ebay habe ich überlegt, aber mir war das Stück zu schwer, da wir mit dem Zug da waren. China ist eh nichts für mich, weil ich dazu keine Verbindung aufbauen kann. Der größte Erfolg war für mich, dass meine Freundin, die auf "normalen" Börsen schon nach etwa einer Stunde die Nase voll hat, mit Spaß und Freude die Zeit dort mit mir durchgezogen hat. Für sie war natürlich auch die Schmuckhalle interessant, so hatte dort jeder das seine.

Gekauft habe ich, zu durchaus günstigen und immer gut runtergehandelten Preisen zwei schöne recht große Schwefelstufen aus Sizilien, zwei gute (eine sehr gute) Handstufen Hämatit von Elba, eine Cerussit und eine rote Calcit Stufe von Tsumeb, eine Museumsstufe grüner Aragonit aus Sizilien, eine schöne Galenit Stufe von Herja, eine große Handstufe Bournonit aus Roussillon, Frankreich und einen großen, nachgeschliffenen Granat aus dem Ötztal (nachgeschliffen eigentlich nicht mein Ding, aber die Ästhetik und Farbe war toll). Aussderdem eine tolle 20 x 20 cm große Descloizit Stufe von Aukas, da Aukas-Descloizite ein wenig mein Steckenpferd sind.

Viele von Euch mögen diese "Klassiker" nicht interessieren, da ihr davon wahrscheinlich schon genug in Euren Sammlungen habt und schaut wohl eher nach den Neufunden, was ich auch verstehen kann.

Ausserdem habe ich dort viele neue Kontakte geknüpft und ein paar Leute aus dem Forum getroffen, dass hat auch Spaß gemacht!

Das mit dem Treffen am Samstag habe ich vor lauter Euphorie leider total verschwitzt.


Ich bin nächstes Jahr garantiert wieder dabei, war echt toll !! 

Viele Grüße
Julian

       
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 02 Nov 11, 20:29
Hallo Julian
Stimmt, der Schnäppchen gab es genug und wer meint München wäre nur teuer der sollte doch mal hinfahren.
Man muß halt nur suchen...suchen...aber wer sucht wird fündig.
Man könnte noch weit mehr Stufen aufzählen aber das würde das Forum sprengen.
Diese Pyromorphitstufe aus China, Größe: 10 x 6 cm gab es für 10 € (ein Beispiel von mir).
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320261848.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320261848.jpg)
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 02 Nov 11, 21:45
Hallo!
Mal noch ne Frage!
Was hat da in der Halle A5 eigentlich der Wurststand für eine Bedeutung? :-\
Ist das eventuell deswegen,weil die Würste und Schinken ja auch Mineralien beinhalten?
Gruß Jens
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: berthold am 02 Nov 11, 21:51
Hallo,

das erste Münchner Stück (2011) ist abgelichtet:
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320266698.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320266698.jpg)

Gruß
Berthold
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 02 Nov 11, 21:54
Hallo Jens,
na damit man beweisen kann, wie scharf die Obsidian-Werkzeuge sind (habe ich beobachtet).

Gruß Philip
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 02 Nov 11, 22:03
Hallo Jens
Zitat
Ist das eventuell deswegen,weil die Würste und Schinken ja auch Mineralien beinhalten?
nö, darum wohl nicht. Es ist die Alpinsondershow und die Schweizer sind da und machen das zumindest schon zwei Jahre so.
Jeden Falls ist der Absatz verdammt gut.
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Klinoklas am 02 Nov 11, 22:04
Super Brookit und Foto Berthold.  :D
Der Pyro für 10 € ist auch nicht schlecht.
Schön, dass hier mal ein paar Neuzugänge gezeigt werden.
Für das Lexikon ist der neue Bilderregen auch positiv.

Gruß
René
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 02 Nov 11, 22:06
Hallo Philip!
Echt jetzt?Gehts da um Messer aus Obsidian?Ich seh da immer nur die leckeren Würste und Schinken!An Schneidwerkzeuge hätte ich da bei dem Stand im Traum nicht gedacht!Ich dachte da immer,daß das so ne Art Marschverpflegungsstand für die Strahler ist,oder sowas !
Danke!
Jens
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: guefz am 02 Nov 11, 22:09
Hallo,

der Alpin-Teil der Messe ist auch immer ein Stück Tourismus-Werbung, daher auch der Wurststand und ähnliches...

Günter
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 02 Nov 11, 22:11
Hallo Roland!
Glaube ich auch,daß der Absatz dieser Würste gut ist.
Essen muß der Mensch!
Mineralien sammeln muß der Mensch........
Gruß Jens
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 02 Nov 11, 23:58
Natürlich war der Stand Teil der Alpinabteilung, aber in der Nähe wurden Werkzeuge aus Obsidian und Flint hergestellt (Messer, Pfeilspitzen etc) und angeboten. Dort wurde dann auch Schinken und Würste vom anderen Stand geschnitten.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: cereus am 03 Nov 11, 06:28
Zwar kein ausgesprochenes Schnäppchen, für mich aber trotzdem ein schönes Stück Baryt
auf blauem Fluorit, ca. 10 x 10 cm, Xiefang Mine / Ruijin / Ganzhou / Jiangxi, 60 Euronen:

Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: skibbo am 03 Nov 11, 15:02
Hallo,

wurde denn das neue Indienbuch von Lapis rechtzeitig fertig und vorgestellt?

Gruß
Stefan
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: mineralien-surselva am 03 Nov 11, 15:37
Hallo Stefan,
das Indienbuch wurde druckfrisch auf die Messe geliefert, man konnte es ab Donnerstag dort kaufen.

Grüße,

Patrick
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: mineralien-surselva am 03 Nov 11, 15:40
Die Würste wurden glaube ich 2007 als Bestandteil der Südtirol-Alpinschau (weil Südtiroler Würste) eingeführt und blieben irgendwie seit dem erhalten... Mit den Schweizern und den ausstellenden Strahlern hat das nicht direkt was zu tun.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: berthold am 03 Nov 11, 19:18
Hallo,

einen dieser großen gedrungenen Epidote konnte ich mir auch nicht verkneifen.
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320343752.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320343752.jpg)
Der "pseudooktaedrische" Kristall ist ca. 8 cm x 6 cm.

Gruß
Berthold
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: skibbo am 03 Nov 11, 21:01
Danke Patrick,

ich hatte das Buch vorbestellt und ausser der Bestätigung Anfang Oktober nichts mehr von Lapis gehört. Dann werde ich dort mal nachfragen.

Besten Gruß
Stefan
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Stefan am 04 Nov 11, 01:33
Hallo,

ich habe einen ersten Messebericht zusammen gestellt:

Mineralientage München 2011 - Messebericht (Show Report) (http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Veranstaltungen/Mineralientage%20M%FCnchen%20Messe%202011)

Derzeit ist er nur für Mitglieder einsehbar. Bitte teilt mir Eure Ergänzungen mit und fühlt Euch frei Rechtschreibkorrekturen direkt vorzunehmen. Zu so später Stunde bin ich etwas betriebsblind.

Besten Gruß
Stefan

Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: woelsendorfer am 04 Nov 11, 01:40
Guten morgen Stefan,

auch um diese Uhrzeit bekommt man im Mineralienatlas noch einiges geboten. Toller Bericht, klasse Fotos.

Gruß Micha
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: jkstar am 04 Nov 11, 06:27
Hallo Stefan,

puh was ne Arbeit aber super gemacht!

Wie man selber korrigiert weiß ich nicht, bei Bournoit aus Frankreich, Fundort: Mine Les Malines heißt es sicher.

Viele Grüße
Julian
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Durchsichtig am 04 Nov 11, 09:11
Die Würste wurden glaube ich 2007 als Bestandteil der Südtirol-Alpinschau (weil Südtiroler Würste) eingeführt und blieben irgendwie seit dem erhalten... Mit den Schweizern und den ausstellenden Strahlern hat das nicht direkt was zu tun.

Das mit "Südtiroler Würste" würde ich mal stark bezweifeln da auf den Etiketten Trentino drauf steht. Riechen tun sie aber trotzdem verdammt gut  ;D


Grüße
Lukas
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: robodoc am 04 Nov 11, 09:44
Hallo Lukas,

das ist absolut korrekt, die in der Tat delikaten Würste und anderen Produkte stammen aus dem Trentino, konkret aus einer Metzgerei in St. Orsola im Bersntol, der Heimat der berühmten Pallaoro-Zwillinge.

Glück auf

Robert
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: thüringer am 06 Nov 11, 08:13
Hallo Gemeinde  ;D

Für alle die nicht in München sein konnten habe ich mal auf meiner HP  3 Bildergalerien zusammen gestellt.
Bei den Bildern ohne Text: Keine Info erhalten vom Händler oder Edikette vorhanden. Die Preise musste ich natürlich ausradieren.
Viel Spass beim betrachten Euer thüringer.
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Stefan am 12 Nov 11, 12:52
Eine Erungenschaft zu der ich mich hinreißen ließ ist dieser Vivianit

(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321097552.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321097552.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321098352.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321098352.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321097479.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321097479.jpg)

Vivianit-"Gwindel" Größe der Stufe 97x54x30 mm aus der Grube Huanuni im Oruro, Departamento / Huanuni, Municipio in Bolivien
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Jochen1Knochen am 12 Nov 11, 13:05
Hallo Stefan!
Ist ein schönes Mineral!Du mußt es allerdings luftdicht abschließen,da er sonst oxidieren wird.Ich hatte da mal von der Halbinsel Kola sowas,das zum totalen Wegschmeißit geworden ist.
Gruß Jens
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Stefan am 12 Nov 11, 16:43
Luftdicht muss es nicht verschlossen werden, nur sollte man ihm nicht zu viel Wäre und Licht verpassen.
Das Mineral wird sonst sehr dunkel und kann aufblättern.
Besten Gruß
Stefan
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Chris18 am 12 Nov 11, 21:25
Guten Abend, möchte euch nun auch ein paar meiner Errungenschaften aus München zeigen:

Shangbao:
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1363511732.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1363511732.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1356652666.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1356652666.jpg)

Elmwood:
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321124835.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321124835.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321124168.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321124168.jpg)

Yaogangxian Mine:
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321189930.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321189930.jpg)

Cäcilia (natürlich geätzt)
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321125292.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321125292.jpg)

MfG Christian
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: slugslayer am 12 Nov 11, 22:02
Hallo,
wenn wir schon dabei sind, hier meine rucksackfüllenden Stücke:

(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320525906.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320525906.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320599324.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320599324.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320596369.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320596369.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320597858.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320597858.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320597084.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320597084.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320594552.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320594552.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320595196.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320595196.jpg)(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320595095.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320595095.jpg)
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Hg am 13 Nov 11, 18:06
Ich konnte besonders bei diesen beiden peruanischen Gipsstufen nicht nein sagen  :P
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320432640.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320432640.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1321203815.jpg.b) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1321203815.jpg)
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Mineralroli am 13 Nov 11, 19:18
Hallo Andreas
Das ging mir bei diesen Stufen auch so.
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320143324.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320143324.jpg)
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320144462.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320144462.jpg)
und ein Detail dazu:
(https://www.mineralienatlas.de/VIEWmax.php?param=1320144546.jpg) (https://www.mineralienatlas.de/VIEWFULL.php?param=1320144546.jpg)
Alle Infos zum Bild beim Anclick ersichtlich.
Beste Grüße
Roland
Titel: Re: Mineralientage München 2011
Beitrag von: Florian am 14 Nov 11, 18:56
@ alle: tolle Stücke habt ihr in München erwerben können.

@ Stefan: hast dir den Viviantit doch noch gekauft - war mir fast klar  8)

Gruß

Flo