http://www.mineraliengrosshandel.comhttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttps://www.echte-hingucker.de/

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Hallo !!

Zitat
Ich bin der Meinung das es sich um keine Natürliche bildung handelt !

Zitat
Könnte auch gut Messingschmelze sein !

Ich schließe mich dem an . Wie "das" entstanden sein könnte,unter Berücksichtignug des Stückes Stacheldraht, muß man wohl auch die Fantasie beschäftigen. Vorstellbar ein extrem großes Lagerfeuer,wo Schuppen- oder/und Zaunabfälle ( Drahtrest,Messinschild...) verbrannt wurden.Das es aus einer Schrottverarbeitung,sprich Schmelze stammt,halte ich für nicht richtig,aber eben auch nicht für unmöglich. Oder vielleicht beim Schrott schneiden mittels Brennschneider ? HM !!

MfG
22
GRATULATION !!

Ich schließe mich allen Vorrednern gerne an.Und hoffe und wünsche mir,uns und uns allen nachfolgenden den Erhalt dieser "Institution "

DANKE !!

MfG
23
Medienberichte / Media reports / Re: Zapfensande und Erdbeben
« Letzter Beitrag von giantcrystal am 27 Nov 21, 12:10 »
Hallo aus Mittelfranken

naja...etwas weit hergeholt, die Erklärung. Zapfensande sind so selten nicht und mir sind zapfenförmige Sandsteine auch aus den eiszeitlichen Kies - Sand - Moränenablagerungen im Leinetal bei Alfeld bekannt.

Glück Auf

Thomas
24
Nachrufe / Obituaries / Re: Prof. Dr. Kurt Walenta gestorben
« Letzter Beitrag von Kupperdroll am 27 Nov 21, 12:07 »


Schade!

 Ich kannte ihn nicht persönlich,hatte einige Sachen von ihm gelesen.

Mein Beileid gilt der Familie und Freunden.

MfG
25
Nachrufe / Obituaries / Re: Prof. Dr. Kurt Walenta gestorben
« Letzter Beitrag von Rockhounder am 27 Nov 21, 11:45 »
Besten Dank für die Info. Ich hab Prof. Walenta schon immer für seinen Einsatz in der Mineralogie des Schwarzwaldes  bewundert.
Seine, auch für Amateure gut verständlichen, Artikel im Lapis und Aufschluß waren immer Pflichtlektüre.

Gruß Norbert
26
Nachrufe / Obituaries / Prof. Dr. Kurt Walenta gestorben
« Letzter Beitrag von Doc Diether am 27 Nov 21, 10:43 »
Prof. Dr. Kurt Walenta, Stuttgart, ist am Freitag, den 19. November im Alter von 94 Jahren gestorben.
Er war Lehrstuhlinhaber des Instituts für Mineralogie und Kristallchemie in Stuttgart, zuletzt Emeritus.
Generationen von Sammlern war er bekannt durch seine zahlreichen Arbeiten zur Mineralogie des Schwarzwaldes, wo er zahlreiche neue Mineralien beschrieb. Er war den Sammlern sehr verbunden. Ausser Schwarzwald war er auch als ausgewiesener Fachmann für Uran-Mineralien bekannt, wo er auch einige neue Mineralien beschrieb.
Näheres: siehe unter Persönlichkeiten hier im MA.
Wir Sammler haben einen Mentor und einen der ganz Großen der Mineralogie verloren.
In Trauer
Doc Diether
27
Hallo.

Wie schaut es mit der Härte aus ?
Könnte auch gut Messingschmelze sein !

Loismin
28
Hallo Sammlerlollegen

Habe durch eine Sammlungsauflösung verschiedene Mineralien bekommen. Leider fehlen hier und da die Fundstellenzettel, aber da bin ich schon drüber, lässt sich rausfinden.
Aber das was ich jetzt hier in den Bildern zeige, also sowas hatte ich bis jetzt noch nicht gesehen. Sieht auf den ersten Blick aus wie gediegen Kupfer, aber bei näherer Betrachtung sind mir doch einige suspecte Dinge aufgefallen. Man sieht , oder so ich habe den Eindruck es kommt aus irgend einer Schmelze in der Verhüttung und vor allen Dingen wie kommt der Stacheldraht da rein?
Schaut mal die Bilder an, bin echt gespannt was ihr dazu sagt.
Ich bin der Meinung das es sich um keine Natürliche bildung handelt !

beste Grüsse, Günther  ???
29
Servus,

eine biegsame Welle mit Stichelaufsatz wirst Du vermutlich vergeblich suchen. Es gibt biegsame Wellen fuer drehende Werkzeuge, aber nicht fuer Stichel die eine Auf-Ab-Translationsbewegung durchfuehren.

Fuer sachdienliche Infos zu Praeparation und Werkzeugen ist Steinkern.de Forum sehr empfehlenswert.

GA,

Harald
30
Hallo,

hast Du Dich zu dem Dremel 290 mal kundig gemacht? Der ist in England sehr beliebt zum Präparieren von Fossilien, ist günstig und vor allem: Du bekommst recht preiswert eine Vielzahl passender Präpariernadeln. Zum Anfangen ist das meiner Meinung nach allemal eine Option, die in Erwägung zu ziehen ist.

Viele Grüße,
Helge
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10