http://www.desire-for-joy.comhttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttp://www.haufwerk.com

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Deutschland / Germany / Re: Granit/Granadiorit ?
« Letzter Beitrag von stoanklopfer am Heute um 20:03 »
Das halte ich eher für einen Kristalltuff aus den permischen Rhyolithen (Quarzporphyren). Jedenfalls ist das kein Granit oder ähnliches.
2
https://www.mindat.org/locentry-97334.html
gibt übrigens als Referenz eine Arbeit von 1799:

"Mémoire sur le gisement de fer chromaté" in "Journal des Mines", Brumaire, An X, n°LXII - Citoyen Pontier (1799) (in French)

(Im 18./19. Jh. war es üblich, seine Ergebnisse in mehreren Zeitschriften zu publizieren, teils dann auch in verschiedenen Sprachen.)
3
Hallo,
 mit dem Besuch der Flöhaer Börse beginnt für mich jeders Jahr die Sammelsaison. Für mich als Regionalsammler mit Schwerpunkt Granulitgebirge die beste regionale Börse mit sehr sammlerfreundlichen Preisen und seit Jahren ein Pflichttermin.
Viele bekannte Gesichter, gute Gespräche und einige sehr interessante Neuzugänge haben den Besuch abgerundet. Daumen hoch für die absolut sehenswerte Sonderausstellung, Dank an die Veranstalter für die wieder absolut runde Veranstaltung und bis zum nächsten Jahr.

Gruß Heiko
4
Gold  „Stufen“ aus Thüringen

Ein Freund fragte mich letztens ob es möglich ist Goldnuggets- in recht beachtlicher Größe - in rostigem
  Material zu finden. ( es geht um ~ 3mm)

Bei der gekauften Stufe geht es um ein „Nugget“ auf „Raseneisenerz“ aus dem Jahre 2014. Gefunden in Thüringen - Internet der Schwarza.

Dieses wurde von einem Goldsucher im Schwarzatal (Thüringen) gefunden.
Laut Aussage des Finders werden solche Funde des öfteren gemacht.

Von Außen war das Stück lackiert, nach einer Nacht in Aceton hat es sich leider alles in Wohlgefallen aufgelöst.
Das Stück Gold hat sich von der Matrix gelöst,. Es war es einfach aufgelebt - mit Sekundeneber.

Offenbar ist die Stufe eine Fälschung. Habt ihr das schon erlebt?

5
Deutschland / Germany / Granit/Granadiorit ?
« Letzter Beitrag von Mike am Heute um 18:26 »
Hallo zusammen,

Ich habe heute auf der Kippe am Spreetaler See diesen und etliche andere der gleichen Art gefunden ... Größe ist 6,5 x 4 x 2,5 cm die anderen sind deutlich größer gewesen . Mich hat mal wieder die Farbgebung angesprochen, einen mitzunehmen und zu polieren ...

Bild 1 aussen
Bild 2 aussen poliert
Bild 3 & 4 Macro poliert

Was denkt ihr was es ist , und woher kommt es ?

Viele Grüße Mike !
6
Beeindruckende Arbeit mag es wohl sein für das Jahr 1800, aber das ist nicht die Frage hier. Wir wollen das Typlokalität des Chromits wissen, und dazu müssen wir zuerst wissen ob diese 1800 Arbeit überhaupt um das Mineral handelt das wir heute "Chromit" nennen, und das ist sehr zweifelhaft.

Warum nicht ein Stück von dieser lokalität neu analisieren? Dann werden wir mit sicherheit wissen ob es wirklich Chromit ist, oder (höchstwahrscheinlich) Fe-reiches Magnesiochromit, oder was ganz anderes? Mach ich selber im Sommer, falls niemand es vorher tut.
7
Hallo,

ich fahre schon seit einigen Jahren zur Flöhaer Börse, nicht nur zum Kaufen sondern auch zum Schwatzen.

Kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen, dieses Jahr waren auch alle Tische wieder belegt- nächstes Jahr dann wieder auf ein Neues.

BG
Fritzi
8
Gemischte Bildbeiträge / Re: Mineralienbilder
« Letzter Beitrag von Adrian96 am Heute um 17:53 »
Fluorit, Blanchard Mine USA

USA/New Mexico/Socorro Co./Hansonburg District/Bingham/Blanchard Mine
9
Bild 15: grüne xx - evtl Barium-Pharmakosiderit
10
Gemischte Bildbeiträge / Re: Uranmineralien Bilder
« Letzter Beitrag von Ferdl am Heute um 17:11 »
Hallo
Heute ein Stück Zeunerit von der Sohle 2 Bühlskopf Ellweiler.
Größe ist 5,5x6,5cm und von der Bültemann Sammlung.
Gruß Ferdl
Seiten: [1] 2 3 ... 10