'._('einklappen').'
 

St.Leonhard a. d. Saualpe

Steckbrief

Land

Österreich

Re­gi­on

Kärnten / Völkermarkt, Bezirk / Griffen / Wölfnitz, KG / St. Leonhard a. d. Saualpe

To­po­gra­phi­sche Kar­te

Österr.Karte, 1 :50000, Bl. 187, Bad St. Leonhard im Lavanttal

Fund­s­tel­len­typ

Steinbruch (alt)

Geo­lo­gie

Pegmatite des Saualpenkristallins.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=7846
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

St.Leonhard a.d.Saualpe, Von St.Andrä im Lavanttal vor dem Gasthof auf der Paßhöhe zweigt man Richtung Pustritz ab. Nicht in den Ort Pustritz fahren, sondern bei der Abzweigung geht es geradeaus nach St.Leonhard auf der Saualpe. Beiderseits der Kirche befanden sich die Reste der Halden des ehemaligen Glimmerbergbaus. O der Kirche war die ehemalige Grube Käthe. W der Kirche die Grube Peter. Im Pegmatit habe ich 1979 schöne Muskovit-Pakete gefunden. Horst Wölle, Knittelfeld, hat sogar einen gelbgrünen Beryll gefunden. Alois Haid, Zeltweg, ein Sammlerkollege, der leider schon verstorben ist, hat neben Muskovit Schörl und Granat gefunden. Fundmöglichkeit heute ist mir leider nicht bekannt, jedoch wurde damals schon teilweise begrünt.

(Verfasser : SENNAH)

Mineralien (Anzahl: 31)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBBeCaCeCuFFeHKMgMnNaOPSiUYZr
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 26. Jul 2017 - 08:39:11

Mineralbilder (3 Bilder gesamt)

Zirkon x
Aufrufe (Bild: 1481213195): 188
Zirkon x

Bad St.Leonhard - Saualpe - Kärnten; BB = 3,5 mm.

Sammlung: pilzpirat
Copyright: pilzpirat
Beitrag: pilzpirat 2016-12-08
Beryll.
Aufrufe (Bild: 1216399304): 1357
Beryll.

Kristall mit abgerundeter Kopffläche.Kristall 2,5cm.FO:St.Leonhard a.d. Saualpe/WolfsbergTwimberg/Reichenfels/Lavantal/Kärnten/Österreich

Sammlung: SENNAH
Copyright: Marco Zumpe
Beitrag: SENNAH 2008-07-18
Beryll.
Aufrufe (Bild: 1216399036): 1368
Beryll.

Var.Aquamarin.ca.5x3cm,FO:St.Leonhard a.d. Saualpe/Wolfsberg/Twimberg/Reichenfels/Lavantal/Kärnten

Sammlung: SENNAH
Copyright: Marco Zumpe
Beitrag: SENNAH 2008-07-18

Gesteine (Anzahl: 2)

Eklogit (TL)r
Von Friedhelm THIEDIG - Eklogit - Ein interessantes Kärntner Gestein – Geschichte seiner Entdeckung, Verbreitung und Entstehung - Zum 200. Jahr des Erscheinens der Carinthia, Zeitschrift des Geschichts-vereins für Kärnten und des Naturwissenschaftlichen Vereins für Kärnten, Carinthia II 200./120. Jahrgang, Seiten 7–48, Klagenfurt 2010
(Kärnten/Völkermarkt, Bezirk/Griffen/Wölfnitz, KG/St. Leonhard a. d. Saualpe)
G
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 26. Jul 2017 - 08:39:11

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • G. Niedermayr, I. Praetzel - Mineralien Kärntens, 1995.
  • H. Weninger, Mineralfundstellen Band 5. Steiermark und Kärnten. München 1976, 138-139 (Nr. 52).


Einordnung