'._('einklappen').'
 

Bad Bleiberg

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Kärnten / Villach-Land, Bezirk / Bad Bleiberg

Geo­lo­gie

Vor allem Bleivererzungen im Kalk. Ausserdem zahlreiche Fossilfunde aus dem Karbon.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=4264
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Bad Bleiberg, Villach-Land, Kärnten, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Werkssammlung der Bergwerks Union:

Bergdirektion Bad Bleiberg, 9530 Bad Bleiberg.

Öffnungszeiten:

Do: 14.30 Uhr.

Mineralien (Anzahl: 79)

Mineralbilder (12 Bilder gesamt)

Wulfenit
Aufrufe (Bild: 1326652728): 940
Wulfenit

Bleiberg, Österreich. Kräftig gefärbte, dicktafelige Wulfenitkristalle bis 1,1 cm Kantenlänge auf Matrix.

Copyright: kraukl
Beitrag: kraukl 2012-01-15
Mehr   MF 
Wulfenit
Aufrufe (Bild: 1296157668): 1992, Wertung: 8.5
Wulfenit

Bleiberg, Kärtnen, Österreich; 6,5 x 5,5 x 2,5

Sammlung: jayjay
Copyright: jayjay
Beitrag: jayjay 2011-01-27
Mehr   MF 
Bleiglanz, Calcit und Zinkblende
Aufrufe (Bild: 1350973987): 2015, Wertung: 8.43
Bleiglanz, Calcit und Zinkblende

Location: Max mine Bleiberg district (carinthia); Mineral: Galena, Calcite and Sphalerite; Size: 91x42x33mm; max. size of the galenacrystals 10mm and of the calcite 14mm !!!; weight: 114g; A attrac...

Sammlung: stoafex78
Copyright: stoafex78
Beitrag: stoafex78 2012-10-23
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 14)

Fossilien (Anzahl: 12)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Haidinger, W. (1845). Wulfenit. Handb.bestimm.Min., 1.Aufl. S.504. (Typ-Publ.)
  • Kenngott, A. (1853). Hydrozincit. Das Mohs'sche Mineralsystem, 27. (Typ-Publ.)
  • Höfer, H. (1871). Ilsemannit. N.Jb.Min. 566. (Typ-Publ.)
  • Werner Tufar (1979). Exkursion B 3: Ostalpine Lagerstätten: 23.-29.9.1979. 131. Hauptvers. D. Geol.Ges. Inst. Geol. Paläont. Marburg.
  • Hein, U.F. & H.J. Schneider (1983). Fluorine anomalities accompanying the Alpine Pb-Zn- deposits compared to the geochemistry of their fluorites. In. Min.Depos. of the Alps (Schneider, H.J. Ed.). Proc.IV.ISMIDA 1981, Berchtesgaden, 198-212.
  • Götzinger, M.A. (1984). Über sedimentäre Fluoritbildungen in triadischen Karbonatgesteinen des Draizuges, Kärnten, Österreich. Aufschluss, Jg.35, H.10, S.351-58.
  • Niedermayr, G., Praetzel, I. (1995): Mineralien Kärntens.
  • Hasler, R. (2012). Bad Bleiberg, Kärnten - im Tal der Wulfenite. Lapis, Jg.37, Nr.12, S.14-23.

Einordnung