'._('einklappen').'
 

Buchberg

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Niederösterreich / Hollabrunn, Bezirk / Mailberg, Gemeinde / Buchberg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Zugang von mehreren Seiten möglich

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Sporadisch genutzter Steinbruch, dzt. (A 2014) kein Abbau

Fund­s­tel­len­typ

Tagebau/Steinbruch (aufgelassen/alt)

Geo­lo­gie

Gebankter Corallinaceenkalk mit zwischengeschalteten Mergellagen; Mailberg-Formation, Unteres Badenium, Miozän

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Buchberg



Steinbruch Buchberg

WGS 84: 
Lat.: 48,67132662° N, 
Long: 16,15656756° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 40' 16,776" N,
   Long: 16° 9' 23,643" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

ÖK 23

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=33874
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Buchberg, Mailberg, Gemeinde, Hollabrunn, Niederösterreich, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Steinbruch am Buchberg
Aufrufe (Bild: 1395735222): 648
Steinbruch am Buchberg

Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-25
Steinbruch am Buchberg
Aufrufe (Bild: 1395735205): 592
Steinbruch am Buchberg

Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-25
Steinbruch am Buchberg
Aufrufe (Bild: 1395735184): 636
Steinbruch am Buchberg

Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-25

Ausführliche Beschreibung

Steinbruch direkt unterhalb des Buchberggipels. Fundstelle ist jedoch nicht nur der Steinbruch, sondern in den höher gelegenen Bereichen des gesamten Buchberg-Massivs gibt es unterschiedliche Aufschlüsse (Forststraßen, Feldränder, Waldböschungen etc.).
Mittlerweile wurde das gesamte Gipfel-Areal als Wildschweingehege eingezäunt, aber mit mehreren offiziellen Überstiegen – der „Buchberg-Rundwanderweg“ führt direkt durch den Steinbruch.

Der Kalkstein wurde bereits im Mittelalter und in der frühen Neuzeit abgebaut - das Areal außerhalb des rezenten Steinbruchs ist ebenso wie die benachbarten Kuppen völlig von den Spuren dieser alten "Steingruben" durchlöchert.
Der Gipfelbereich wies eine prähistorische Höhensiedlung auf, deren Überreste jedoch durch die jahrhundertelange Kalksteingewinnung stark gelitten haben.

Mineralien:

  • Calzit: oft sind im Hohlraum aufgelöster Schalen zwischen Steinkern und Abdruck winzige Calzit-xx auskristallisiert.
  • Limonit: z.T. „Bohnerzknollen“/Konkretionen (massiv, dicht, schwer), diese v.a. außerhalb des Steinbruchs auf Wanderwegen etc. gesehen; im Steinbruch z.T. als Krusten auf Schichtflächen bzw. direkt auf den Fossilien.

Fossilien:
Schalenerhaltung ist eher selten, meist liegen die Mollusken als Steinkerne und Abdrücke vor. Schalenerhaltung wurde vor allem in poröserer, zu Kalksandstein tendierender Matrix beoachtet, dieses Material ist eher gelbbraun bis grau, im Gegensatz zu den weißen Kalken.

oliverOliver

Mineralien (Anzahl: 2)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenCCaFeHO
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 09. Jul 2020 - 14:18:38

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 09. Jul 2020 - 14:18:38

Gesteinsbilder (5 Bilder gesamt)

Kalkstein
Aufrufe (Bild: 1395999879): 555
Kalkstein

Kalkstein mit den Hohlräumen aufgelöster Muschelschalen. Miozän, Unteres Badenium. Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-28
Mehr   GF 
Kalkstein
Aufrufe (Bild: 1396000185): 543
Kalkstein

Kalkstein mit Muschelsteinkernen. Miozän, Unteres Badenium. Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-28
Mehr   GF 
Kalkstein
Aufrufe (Bild: 1419549515): 412
Kalkstein

Limonitisch verfärbter Kalkstein mit Fossilien; Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-12-26
Mehr   GF 

Fossilien (Anzahl: 6)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 09. Jul 2020 - 14:18:38

Fossilbilder (6 Bilder gesamt)

Schnecke
Aufrufe (Bild: 1395733076): 2725
Schnecke

Schneckensteinkern mit Calzit-xx; Miozän, Unteres Badenium, Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-25
Mehr   FoF 
Muschel
Aufrufe (Bild: 1395911638): 2577
Muschel

Muschelsteinkern, Miozän, Unteres Badenium. Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-27
Mehr   FoF 
Muschel
Aufrufe (Bild: 1395733706): 243
Muschel

Muschelabdruck; Unteres Badenium, Miozän; Buchberg bei Mailberg, NÖ, 2014

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-03-25
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 09. Jul 2020 - 14:18:38

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur


Einordnung