'._('einklappen').'
 

Arzberg

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Niederösterreich / Horn, Bezirk / Geras / Kottaun / Arzberg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

W vom Arzberg (487 m) und O der Straße Kottaun-Heinrichsreith.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

ehemaliger Magnetit-Abbau in bewaldetem Gelände

Fund­s­tel­len­typ

Pingen und Schürfe

Geo­lo­gie

Magnetit-haltiger Pyroxenit ('Pyroxenfels'). Die reichsten Partien enthalten bis zu 40% Magnetit. Granatamphibol (Skarn).

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

bislang keine

Letz­ter Be­such

2014

GPS-Ko­or­di­na­ten

Arzberg



Arzberg

WGS 84: 
Lat.: 48,82813533° N, 
Long: 15,67170909° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 49' 41,287" N,
   Long: 15° 40' 18,153" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

ÖK 8

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=30662
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Arzberg, Kottaun, Geras, Horn, Niederösterreich, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (7 Bilder gesamt)

Pingen und Halden
Aufrufe (Bild: 1403541369): 555
Pingen und Halden

Ehemaliger Abbau am Arzberg, Kottaun, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-06-23
Pingen und Halden
Aufrufe (Bild: 1403541352): 561
Pingen und Halden

Ehemaliger Abbau am Arzberg, Kottaun, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-06-23
Pingen und Halden
Aufrufe (Bild: 1403541334): 550
Pingen und Halden

Ehemaliger Abbau am Arzberg, Kottaun, NÖ, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-06-23

Mineralien (Anzahl: 37)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsBaBiCCaClCuFFeHKMgMnNaOPPbSSiSrTiWYZn
Aurichalcitr
Walter et.al. (2016): Carinthia II 203-250 "Neue Mineralfunde aus Österreich: Aurichalcit, teils F-reicher Edenit und Phlogopit sowie Hinsdalit und Mo-reicher Scheelit vom Arzberg bei Kottaun, Waldviertel (1985)"
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
M
Edenitr
Walter et.al. (2016): Carinthia II 203-250 "Neue Mineralfunde aus Österreich: Aurichalcit, teils F-reicher Edenit und Phlogopit sowie Hinsdalit und Mo-reicher Scheelit vom Arzberg bei Kottaun, Waldviertel (1985)"
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
M
Hinsdalitr
Walter et.al. (2016): Carinthia II 203-250 "Neue Mineralfunde aus Österreich: Aurichalcit, teils F-reicher Edenit und Phlogopit sowie Hinsdalit und Mo-reicher Scheelit vom Arzberg bei Kottaun, Waldviertel (1985)"
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
M
Phlogopitr
Walter et.al. (2016): Carinthia II 203-250 "Neue Mineralfunde aus Österreich: Aurichalcit, teils F-reicher Edenit und Phlogopit sowie Hinsdalit und Mo-reicher Scheelit vom Arzberg bei Kottaun, Waldviertel (1985)"
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
M
Scheelitr
Walter et.al. (2016): Carinthia II 203-250 "Neue Mineralfunde aus Österreich: Aurichalcit, teils F-reicher Edenit und Phlogopit sowie Hinsdalit und Mo-reicher Scheelit vom Arzberg bei Kottaun, Waldviertel (1985)"
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 13. Jan 2022 - 10:46:38

Mineralbilder (10 Bilder gesamt)

Andradit
Aufrufe (Bild: 1546607623): 350
Andradit

Andradit-xx (mit Hornblende? und Feldspat); BB. ca. 3,5 cm (Detail zur Stufe Bild 1546535310); FO: Arzberg, Kottaun, NÖ, AT

Sammlung: Jakely
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2019-01-04
Mehr   MF 
Spessartin-Almandin
Aufrufe (Bild: 1496159526): 471
Spessartin-Almandin

Almandin-Spessartin-Kristalle, Arzberg bei Kottaun, NÖ, AT; Sonderausstellung Granat im Krahuletzmuseum zu Eggenburg 2017

Sammlung: Sonderausstellung Granat im Krahuletzmuseum zu Eggenburg 2017
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2017-05-30
Mehr   MF 
Andradit
Aufrufe (Bild: 1496172315): 610
Andradit

Andradit-Fels mit Andradit-xx, FO: Arzberg bei Kottaun, NÖ, AT. Sonderausstellung Granat im Krahuletzmuseum zu Eggenburg 2017

Sammlung: Sonderausstellung Granat im Krahuletzmuseum zu Eggenburg 2017
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2017-05-30
Mehr   MGF 

Gesteine (Anzahl: 9)

Amphibolitr
-Simone und Peter Huber: Mineralfundstellen Bd.8, Oberösterreich, Niederösterreich und Burgenland, Weise-Verlag München 1977. S.81.
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
G
Felsr
Andraditfels: Götzinger 1981
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
BG
Marmorr
Silikatmarmor: Götzinger 1981
(Niederösterreich/Horn, Bezirk/Geras/Kottaun/Arzberg)
G
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 13. Jan 2022 - 10:46:38

Gesteinsbilder (4 Bilder gesamt)

Andradit
Aufrufe (Bild: 1496172315): 610
Andradit

Andradit-Fels mit Andradit-xx, FO: Arzberg bei Kottaun, NÖ, AT. Sonderausstellung Granat im Krahuletzmuseum zu Eggenburg 2017

Sammlung: Sonderausstellung Granat im Krahuletzmuseum zu Eggenburg 2017
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2017-05-30
Mehr   MGF 
Andradit(-fels)
Aufrufe (Bild: 1546535310): 399
Andradit(-fels)

Andraditfels, Handstück ca. 7,5 x 6,5 x 3 cm; FO: Arzberg, Kottaun, NÖ. Hauptbestandteil Andradit (z.T. freistehende xx), weiters Feldspat und Hornblende(?)

Sammlung: Jakely
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2019-01-03
Mehr   MGF 
Magnetit-hältiger Pyroxenit
Aufrufe (Bild: 1546709426): 813
Magnetit-hältiger Pyroxenit

Magnetit-hältiger Pyroxenit mit Quarz, Hornblende? und Calcit?; ca. 7,5 x 8 x 3,5 cm; Arzberg, Kottaun, NÖ, AT

Sammlung: Jakely
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2019-01-05
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 13. Jan 2022 - 10:46:38

Externe Datenbanken

min­dat.org

https://www.mindat.org/loc-57499.html

Externe Verweise (Links)

Mitt. Österr. Miner. Ges. 139 (1994), Mitt. Österr. Miner. Ges. 139 (1994) EXKURSION A : MINERALVORKOMMEN UND LAGERSTÄTTEN IM ÖSTLICHEN WALDVIERTEL Michael A. Götzinger, Anton Beran und Eugen Libowitzky
Andradit
Gerhard Fuchs Bericht 1971 über geologische Aufnahmen auf Blatt Geras (8)
Mineralogische Untersuchungen des Magnetitvorkommens Kottaun bei Geras, niederösterreichisches Moldanubikum. Ein Beitrag zur Genese von Skarnen

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Redlich, Karl, A. (1931): Die Geologie der Innerösterreichischen Eisenerzlagerstätten, Prag.
  • Waldmann, L. (1952): Studien über ältere Eisensteinbaue im nördlichen Waldviertel. Verh. Geol. B.-A., Sonderh. C, 49-55.
  • HOLZER, H. & NEUWIRTH, K. (1962): Über den ehemaligen Eisensteinbergbau Kottaun bei Geras (Niederösterreich). Montan-Rundschau, 10 (9), 191-93.
  • Němec, D. (1962): Das Vorkommen von Wismutglanz im Skarn bei Kottaun (niederösterr. Waldviertel). Anz. Österr. Akad. Wiss., math.-naturw. Kl. 99/8, 129-34.
  • Simone und Peter Huber: Mineralfundstellen Bd.8, Oberösterreich, Niederösterreich und Burgenland, Weise-Verlag München 1977. S.81.
  • Němec, D. (1975): Paragenetische Analyse der regionalmetamorphen Skarne Westmährens. Chemie der Erde 34, 62-84.
  • Götzinger, M.A. (1978): Vorläufige Mitt. über die Hauptminerale der Eisenlagerstätte Kottaun-Arzberg nördlich Geras, NÖ. Österr. Akad. Wiss., math.-naturw. Kl., Anz., 22-26.
  • Götzinger, M.A. (1981): Mineralogische Untersuchungen des Magnetitvorkommens Kottaun bei Geras, niederöster. Moldanubikum. Ein Beitrag zur Genese von Skarnen. Sitzungsber. Österr. Akad. Wiss., math.-naturw. Kl., 190, 45-78.
    download: http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remote/SBAWW_190_0045-0078.pdf
  • NIEDERMAYR, G. (1989): 762. Galenit, Hemimorphit, Sphalerit und Scheelit aus dem Magnetitvorkommen von Kottaun bei Geras. S.257-58: Neue Mineralfunde aus Österreich XXXVIII. Carinthia II, 179./99., 231-68.
  • Götzinger, M.A., Beran, A. & Libowitzky, E. (1994): Exkursion A: Mineralvorkommen und Lagerstätten im O Waldviertel. Mitt. Österr. Mineral. Ges. 139, 389-405.
  • Kolitsch, U. (2013): 1815) Corkit und Plumbojarosit vom Arzberg bei Kottaun bei Geras, Waldviertel, Niederösterreich S.128-29: Neue Mineralfunde aus Österreich LXII. Carinthia II, 203./123., 91-146.
  • Kolitsch, U. (2014): 1884) Arsenopyrit, Jarosit, Mimetesit und Pyrit vom Arzberg bei Kottaun, Geras, Waldviertel, Niederösterreich. S.119 in Niedermayr, G. et al. (2014): Neue Mineralfunde aus Österreich LXIII. Carinthia II, 204./124., 65-146.
  • Walter et.al. (2016): Carinthia II 203-250 "Neue Mineralfunde aus Österreich: Aurichalcit, teils F-reicher Edenit und Phlogopit sowie Hinsdalit und Mo-reicher Scheelit vom Arzberg bei Kottaun, Waldviertel (1985)"
  • Kappelmüller, Helmut: Mineralfundstellen Niederösterreich, Bode-Verlag

Einordnung