'._('einklappen').'
 

Mitterbachgraben

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Niederösterreich / Melk, Bezirk / Aggsbach-Dorf / Mitterbachgraben

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Stark abgesucht - kaum ein interessanter Gesteinsbrocken im Bachbett, der nicht zerschlagen oder zumindest angeschlagen ist.

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

bedeutender Ultramafitit-Körper im Granulit des Dunkelsteinerwaldes

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

ein Teilbereich des Ultramafitit-Vorkommens ist Naturschutzgebiet (Serpentinit-Trockenrasen südlich des Bach-Oberlaufes), die hauptsächlichen Aufschlüsse im eigentlichen Graben sind davon aber nicht betroffen.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Mitterbachgraben - unterer (westlicher) Zugang Mitterbachgraben - oberer (östlicher) Zugang



Mitterbachgraben - unterer (westlicher) Zugang

WGS 84: 
Lat.: 48,29703942° N, 
Long: 15,42672527° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 17' 49,342" N,
   Long: 15° 25' 36,211" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Mitterbachgraben - oberer (östlicher) Zugang

WGS 84: 
Lat.: 48,2893328° N, 
Long: 15,4624294° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 17' 21,598" N,
   Long: 15° 27' 44,746" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

ÖK Blatt 37 Mautern

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=22918
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Mitterbachgraben, Aggsbach-Dorf, Melk, Niederösterreich, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (24 Bilder gesamt)

Serpentinit
Aufrufe (Bild: 1632918271): 124
Serpentinit

alterierter/zersetzter Serpentinit mit (zumindest überwiegend) ebenfalls bereits umgewandelten/zersetzten Granat-xx, ehem. Stbr. am Bärenköpfl-Hang, Mitterbachgraben 2021-09

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2021-09-29
Mitterbach
Aufrufe (Bild: 1632917527): 119
Mitterbach

Schotter (Granulit, Serpentinit, Pyroxenit) im Bachbett; Mitterbachgraben 2021-09

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2021-09-29
Mitterbach
Aufrufe (Bild: 1632917514): 119
Mitterbach

Schotter (Granulit, Serpentinit, Pyroxenit) im Bachbett; Mitterbachgraben 2021-09

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2021-09-29

Ausführliche Beschreibung

Das früher als "Gurhofian" bzw. "Geldolomit" bezeichnete Material wurde mittlerweile als (Gel-) Magnesit identifiziert.
Die Granate (im Wesentlichen Pyrop) weisen meist eine "Kelyphit"-Hülle auf.

Mineralien (Anzahl: 24)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCCaFFeHMgNaOSSiTiY
'Limonit'r
vmtl. zersetzter/umgewandelter Pyrit
(Niederösterreich/Melk, Bezirk/Aggsbach-Dorf/Mitterbachgraben)
BM
Pyrit ?r
"schwarze" Dendriten sind vmtl. Pyrit (in Analogie zu Meidling/Thale, sh. Huber & Huber 1977), wurden aber nicht analysiert
(Niederösterreich/Melk, Bezirk/Aggsbach-Dorf/Mitterbachgraben)
BM
Sapphirin ?r
hat sich für diesen Fundort als Fehlbestimmung herausgestellt. In Wirklichkeit Kyanit, wie er für die Granulite des Dunkelsteiner Waldes typisch ist.
(Niederösterreich/Melk, Bezirk/Aggsbach-Dorf/Mitterbachgraben)
M
Vesuvianitr
Kolitsch, U. & Knobloch, G. (2011)
(Niederösterreich/Melk, Bezirk/Aggsbach-Dorf/Mitterbachgraben)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 27. Jan 2022 - 21:18:25

Mineralbilder (20 Bilder gesamt)

Pyrop
Aufrufe (Bild: 1632946984): 292
Pyrop

Pyrop mit "Kelyphit-Corona" in oberflächlich verwittertem Serpentinit / serpentinisiertem Peridotit (zudem winzige Magnetit-xx); Stufe ca. 8 x 4 x 3,5 cm; FO: Mitterbachgraben, Aggsbach Dorf, NÖ, AT

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2021-09-29
Mehr   MF 
Klinopyroxen
Aufrufe (Bild: 1298480276): 1417
Klinopyroxen (SNr: A021176)  D

Grüner prismatischer Kristall in Pyrop, BB = 2,5 mm. Fundort: Mitterbachgraben, Aggsbach Dorf, Dunkelsteinerwald, Niederösterreich, Österreich.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2011-02-23
Mehr   MF 
Pyrop
Aufrufe (Bild: 1408895140): 2491
Pyrop (SNr: 060812 3)

Pyrop vom Mitterbachgraben bei Gurhof,Größe: 6x4x3cm,Eigenfund im August 2012,

Sammlung: Mineralien Niederösterreichs von Ing.Wolfgang Jungwirth
Copyright: WJungwirth
Beitrag: WJungwirth 2014-08-24
Mehr   MGF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Pyroxenitr
Granatpyroxenit mit Enstatit, Chromdiopsid, Pyrop
(Niederösterreich/Melk, Bezirk/Aggsbach-Dorf/Mitterbachgraben)
G
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 27. Jan 2022 - 21:18:21

Gesteinsbilder (13 Bilder gesamt)

Serpentinit/Peridotit
Aufrufe (Bild: 1634505352): 113
Serpentinit/Peridotit

Serpentinit mit Einschlüssen von (entweder nur schwach serpentinisiertem oder retrogradem) Peridotit; L. ca. 40 cm, B. ca. 15 cm; FO: Mitterbachgraben, Aggsbach-Dorf, NÖ, AT

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2021-10-17
Mehr   GF 
Pyrop
Aufrufe (Bild: 1408895140): 2491
Pyrop (SNr: 060812 3)

Pyrop vom Mitterbachgraben bei Gurhof,Größe: 6x4x3cm,Eigenfund im August 2012,

Sammlung: Mineralien Niederösterreichs von Ing.Wolfgang Jungwirth
Copyright: WJungwirth
Beitrag: WJungwirth 2014-08-24
Mehr   MGF 
Granatpyroxenit
Aufrufe (Bild: 1632937270): 133
Granatpyroxenit

Graugrüner Pyroxenit mit Granat-xx - diese allerdings nicht von der für den Pyrop von hier typischen "taubenblutroten" Farbe, sondern mit einem eher ins Orange gehenden Rotton. Handstück ca. 7 x 5 ...

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2021-09-29
Mehr   MGF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 26. Jan 2022 - 16:43:50

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • KAPPEL, F.: Die Eklogite Meidling im Tal und Mitterbachgraben im niederösterreichischen Moldanubikum südlich der Donau. - N. Jb. Min. Abh., 107, 266-298, Stuttgart 1967.
  • R. Exel: Die Mineralien und Erzlagerstätten Österreichs (1993).
  • Huber & Huber 1977: Mineralfundstellen Bd. 8, OÖ. NÖ u. Bgld, Nr. 46.
  • Kolitsch, U. & Knobloch, G. (2011): 1701) Vesuvian aus dem Mitterbachgraben, Aggsbach Dorf, Dunkelsteinerwald, Niederösterreich. P. 167 in Niedermayr, G. et al. (2011): Neue Mineralfunde aus Österreich LX. Carinthia II, 201./121., 135-186.
  • Schall, A. (1988): Petrographische und geochemische Aufnahme des Serpentinits von Aggsbach / Dorf NÖ. Diplomarbeit, Montanuniversität Leoben.
  • Carswell, D.A., Möller, C., O'Brien, P.J. (1989): Origin of sapphirine-plagioclase symplectites in metabasites from Mitterbachgraben, Dunkelsteinerwald granulite complex, Lower Austria. Eur. J. Mineral., 1, 455-466.


Geologische Karte

  • GK Blatt 037 Mautern


im Forum:


Links

Einordnung